DAX ®11.553,83-0,31%TecDAX ®2.650,30-0,34%Dow Jones25.444,34+0,26%NASDAQ 1007.107,23-0,12%
finanztreff.de

Japanische Aktien gelten trotz 27-Jahres-Hoch als unterbewertet und attraktiv

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Jetzt wo die Kurse an den Aktienmärkten überwiegend abwärts tendieren, muss man einfach mal wieder über etwas Positives berichten: Der japanische Leitindex Nikkei 225 ist in der abgelaufenen Woche auf den höchsten Stand seit rund 27 Jahren gestiegen! In der Spitze ging es bis 24450 Punkte hinauf. Bis zum 1990er-Hoch bei rund 39000 Punkten fehlt zwar noch ein ganz schönes Stück, die Entwicklung der vergangenen Jahre war aber trotzdem beeindruckend. Seit dem Crash-Tief aus dem Jahr 2008 hat sich der Index mehr als verdreifacht. Im laufenden Jahr steht unter dem Strich bislang zwar nur ein moderates Plus. Der wirklich schwache Start wurde durch einen 20-Prozent-Anstieg seit Ende März aber immerhin schon wieder ausgebügelt.

Die unabhängigen Vermögensverwalter von GAM rechnen trotz der starken Performance mit einer Fortsetzung der positiven Entwicklung in Japan. Ihrer Meinung nach befindet sich der Markt sogar an einem „attraktiven Einstiegspunkt für strategische Investoren“. Begründet wird dies unter anderem mit einer vergleichsweise günstigen Bewertung. Obwohl die Reingewinne der japanischen Konzerne in den vergangenen Jahren fast doppelt so stark wie bei US-Unternehmen gestiegen seien, liege das nachlaufende Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) lediglich bei 13 (gegenüber 21 in den USA). Zudem würden die vorliegenden Daten darauf hinweisen, dass sich das starke Gewinnwachstum in Japan auch in den kommenden Jahren weiter fortsetzt.

Zuversichtlich haben sich zuletzt auch die Charttechniker bei HSBC geäußert. „Die große Bodenbildung der letzten beiden Dekaden wird bestätigt und die grundsätzliche Trendrichtung ist weiterhin klar aufwärtsgerichtet“, hieß es da. Neben dem grundsätzlich positiv zu bewertenden Ausbruch auf neue Hochs seien auch die Trendfolge-Indikatoren freundlich zu interpretieren. Als nächstes Etappenziel wurde die Marke von gut 27000 Punkten genannt, wobei dies „keineswegs das Ende der Fahnenstange“ darstellen müsse. Wichtig sei allerdings, dass die „alten Ausbruchsmarken“ bei knapp 21000 Punkten nicht mehr unterschritten würden.

Wir hatten hier zuletzt vor elf Monaten über den japanischen Aktienmarkt geschrieben (Investmentecke vom 7.11.2017) und dabei unter anderem darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, Japan-Investments mit einer Funktion zur Ausschaltung des Währungseinflusses zu versehen. In den vergangenen zwölf Monaten gab es zwar keine großen Unterschiede zwischen den verschiedenen Nikkei-Zertifikaten (wie der Index jeweils ca. 15 Prozent im Plus), weil der Euro/Yen-Kurs unter dem Strich seitwärts lief. Auf Sicht von zwei Jahren liegt das Zertifikat ohne Währungsschutz aber „nur“ mit 25 Prozent vorne (WKN: CB5UYN), während der Nikkei und damit auch das währungsgesicherte Quanto-Zertifikat auf ein Kursplus von gut 40 Prozent kommen (WKN: CZ51L4).

Noch nicht voll überzeugen konnte bislang der durch starke Backtest-Daten aufgefallene Endlos-Tracker der Société Générale auf den „Japanese Buyback-Index“, der ebenfalls mit einem Währungsschutz ausgestattet ist. Der hier als Basiswert fungierende Index enthält Aktien von Unternehmen, die innerhalb der letzten zwei Monate einen Aktienrückkauf angekündigt haben (Investmentecke vom 29.05.2016). Bei diesem Zertifikat betrug der Kursanstieg in den abgelaufenen 24 Monaten gut 32 Prozent (WKN: SG8YEN).

Thomas Koch

Schlagworte:
,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS5UFA Nikkei 225 Wave L 19200 2018/12 (DBK) 7,287
DS5UFW Nikkei 225 Wave S 24800 2018/12 (DBK) 8,267
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

NIKKEI
NIKKEI - Performance (3 Monate) 22.271,30 -1,87%
PKT -423,36
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
FAMILYMART UNY HLDGS CO. 104,30 +7,48%
DENSO 41,14 +3,89%
TAKARA 12,92 +3,44%
TOKIO MARINE 42,64 +2,70%
EISAI 82,48 +2,41%
Flops
GS YUASA 18,49 -4,59%
MINEBEA 13,95 -4,91%
MARUI GROUP CO. LTD. 18,88 -5,84%
CRED. SAISON CO.LTD 13,16 -6,00%
RAKUTEN INC. 5,98 -7,00%
Nachrichten
19.10. Aktien Asien: Hoffnung auf mehr staatliche Unterstützung treibt China an
19.10. dpa-AFX: Aktien Asien: Hoffnung auf mehr staatliche Unterstützung treibt China an
19.10. dpa-AFX: Aktien Asien: Hoffnung auf mehr staatliche Unterstützung treibt China an
Weitere Wertpapiere...
SOLACTIVE JAP.BUYB.D Index open end (SG) 29,60 -1,33%
EUR -0,40
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 43 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen