DAX ®12.391,49-0,63%TecDAX ®2.584,92-0,69%Dow Jones24.934,09+0,55%NASDAQ 1006.806,80+0,70%
finanztreff.de

JPMorgan liefert nicht genug

| Quelle: ARD Boersennews | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Im dritten Quartal verdiente JPMorgan Chase dank eines verbesserten Kreditgeschäfts trotz anhaltender Börsenflaute überraschend gut. Unter dem Strich stieg der Überschuss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sieben Prozent auf 6,7 Milliarden Dollar (5,7 Milliarden Euro), wie das Geldhaus am Donnerstag in New York mitteilte. Damit wurden die Erwartungen der Analysten übertroffen. Die Erträge der Bank - also die gesamten Einnahmen - stiegen um drei Prozent auf 26,2 Milliarden Dollar. Was der Börse aber missfällt, ist das erneut maue Kapitalmarktgeschäft. Besonders die schwachen Erträge aus dem Anleihenhandel enttäuschten. Die Aktie drehte im vorbörslichen US-Handel mit rund 0,3 Prozent ins Minus. Nachdem Brexit und US-Wahlen den Handel im Vorjahreszeitraum kräftig belebt hatten, blieb es in den letzten Quartalen ruhig. Als breit aufgestellte Universalbank kann JPMorgan diese Schwäche aber vergleichsweise gut durch andere Sparten abfedern. dpa-AFX/la
Jetzt weiterlesen auf boerse.ard.de...
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS0JM4 J.P. MOR WaveUnlimited S 129.7861 (DBK) 7,572
Werbung
Werbung

boerse.ARD.de

boerse.ARD.de boerse.ARD.de ist ein Gemeinschaftsangebot der in der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) zusammengeschlossenen Sender und wird federführend betreut vom Hessischen Rundfunk.

» Alle News von boerse.ARD.de

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Corning, Bechtle, Geely Automotive etc.

Das neue Anlegermagazin gibt wieder
spannende Einblicke in vielversprechende Unternehmen verschiedenster Branchen. Hier kostenfrei lesen!

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Finanzminister Altmaier befürchtet wegen der US-Steuerreform, dass Firmensitze in die USA verlagert werden und dadurch eine Abwanderung von Arbeitsplätzen aus Deutschland droht. Glauben Sie das auch?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen