DAX ®13.171,22-0,53%TecDAX ®3.016,48+0,59%Dow Jones28.000,90-0,01%NASDAQ 1008.298,49-0,20%
finanztreff.de

J&J hat gute Chancen auf EU-Zulassung von Esketamin-Nasenspray

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Colin Kellaher

LONDON (Dow Jones)Die Pharmasparte des US-Konzerns Johnson & Johnson hat gute Chancen, sein esketaminhaltiges Nasenspray Spravato gegen therapieresistente Depressionen bei Erwachsenen auch in der EU zu vertreiben. Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Arzneimittelbehörde (CHMP) empfiehlt das Spray Spravato von Janssen Pharmaceutical in Kombination mit oralen Antidepressiva für eine Zulassung.

Die Europäische Kommission, die im Allgemeinen der Empfehlungen des CHMP Folge leistet, werde voraussichtlich bis Ende des Jahres eine endgültige Entscheidung treffen, teilte Janssen Pharmaceutical mit. Spravato mit dem Wirkstoff Esketamin ist chemisch eng verwandt mit dem Narkosemittel Ketamin und ist bereits in den Vereinigten Staaten zugelassen.

Unter einer therapieresistenten Depression versteht man eine schwere depressive Störung, die sich nach mindestens zwei Therapieversuchen mit verschiedenen Antidepressiva nicht bessert, selbst wenn die Arzneimittel in korrekter Dosierung eingenommen wurden.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/cbr/mgo

END) Dow Jones Newswires

October 18, 2019 08:18 ET ( 12:18 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen