DAX ®13.166,58+0,86%TecDAX ®3.054,96+0,59%Dow Jones28.015,06+1,22%NASDAQ 1008.397,37+1,07%
finanztreff.de

J&J weist Verdacht auf Asbestbelastung von Babypuder zurück

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Peter Loftus

NEW YORK (Dow Jones)Johnson & Johnson (J&J) weist Verunreinigungen von Babypuder durch Asbest zurück. Wie der US-Konzern mitteilte, wurde in durchgeführten Tests kein Asbest gefunden. Dies schließe die Flasche ein, in der die US-Gesundheitsbehörde FDA kürzlich Karzinogen gefunden habe. Die Tests seien als Teil der laufenden Untersuchungen von zwei unabhängigen Labors durchgeführt worden.

Der Konsumgüterkonzern hatte im Oktober rund 33.000 Flaschen seines Babypuders zurückgerufen, nachdem ein von der FDA autorisierter Labortest eine kleine Menge Asbest in einer einzigen Flasche gefunden hatte. J&J hatte damals mitgeteilt, dass der Rückruf auf freiwilliger Basis erfolge und man mit der FDA zusammenarbeite, um die Integrität der getesteten Probe und die Gültigkeit der Testergebnisse bestimmen zu können.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/err/cbr

END) Dow Jones Newswires

October 30, 2019 01:44 ET ( 05:44 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 50 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen