DAX ®12.291,62+0,07%TecDAX ®2.892,34+0,51%Dow Jones26.440,63-0,08%NASDAQ 1007.764,83-0,67%
finanztreff.de

Katjes International: Interview mit CFO Stephan Milde zur Anleiheemission

| Quelle: Deutsche Börse | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Katjes International GmbH & Co. KG bietet eine neue Unternehmensanleihe (ISIN DE000A2TST99 / WKN: A2TST9) mit einem Zielvolumen von 100 Mio. Euro an. Der Netto-Emissionserlös soll zur vorzeitigen vollständigen oder teilweisen Rückzahlung unserer bestehenden Anleihe 2015/2020 verwendet werden. Darüber hinaus beabsichtigt das Unternehmen, die verbleibenden Mittel zur Realisierung möglicher Akquisitionsvorhaben sowie Beteiligungen, primär im europäischen Süßwarenmarkt, zu verwenden, wie CFO Stephan Milde im Gespräch mit finanztreff.de erläutert.

finanztreff.de: In welchen Bereichen ist Katjes International tätig?
Milde: Die Katjes International GmbH & Co. KG ist die Beteiligungsgesellschaft der Katjes Gruppe und hält Beteiligungen an etablierten und starken lokalen Süßwarenmarken in Westeuropa. So gehören zu dem Portfolio z.B. Sperlari, die Nummer zwei in Italien, Piasten, der größte Drageehersteller Deutschlands (u.a. mit der Marke Treets) sowie eine 23 Prozent Beteiligung an Carambar & Co, dem neuen Marktführer in Zuckerware in Frankreich. Im Rahmen unserer Wachstumsstrategie bleiben dabei alle unsere Beteiligungen nach der Akquisition rechtlich und organisatorisch selbstständig und werden auf nachhaltige Wertsteigerung ausgerichtet. Wir sehen uns als einen der aktivsten Konsolidierer in unserer Branche und haben in der letzten Dekade mit sieben Transaktionen einen Track-Record in länderübergreifenden Mergers & Acquisitions innerhalb des europäischen Süßwarenmarkts aufgebaut. Dabei verstehen wir uns als gesundheitsorientierter Investor. Bereits heute stehen eine gesunde und nachhaltige Ernährung im Mittelpunkt unserer Kunden. Auch in Zukunft wird darum die Nachfrage nach gesundheitsorientierten Süßwaren weiter zunehmen.

finanztreff.de: Die Gesellschaft hat sich seit der Emission der ersten Anleihe, quasi vom Start-up, sehr dynamisch entwickelt. Was waren die wichtigsten Meilensteine?
Milde: Die aktuellsten Meilensteine der Entwicklung unseres Portfolios waren zum einen der Kauf von Sperlari in Italien im September 2017. Mit ihren Marken Sperlari (Torrone), Dietor (Süßstoffe) und Dietorelle (zuckerfreie Bonbons) ist unsere neueste Akquisition jeweils Marktführer in ihrem Segment. Zum anderen haben wir per Ende 2018 unsere französische Tochter Lutti und die belgische CSB in die Gesellschaft CPK eingebracht, die dadurch zum neuen Marktführer in Zuckerware wird. Im Rahmen dieser Transaktion haben wir einen netto Einbringungserlös von rund 47 Mio. Euro erzielt und insgesamt 19,5 Mio. Euro in bar erhalten, was unser Geschäftsmodell, den Wert unserer Beteiligungen zu steigern, bestätigt. Gleichzeitig sind wir weiterhin mit 23% an der kombinierten Einheit beteiligt und profitieren am zukünftigen Upside-Potenzial von CPK.

finanztreff.de: Wie wollen Sie das Kapital aus der Anleiheemission verwenden?
Milde: Den Nettoemissionserlös planen wir vorrangig zur vorzeitigen vollständigen oder teilweisen Rückzahlung unserer bestehenden Anleihe 2015/2020 zu verwenden. Darüber hinaus beabsichtigen wir, die verbleibenden Mittel zur Realisierung möglicher Akquisitionsvorhaben sowie Beteiligungen, primär im europäischen Süßwarenmarkt, zu verwenden.

finanztreff.de: In welchen Bereichen (Regionen/Segmenten) möchten Sie zukaufen?
Milde: Wir sehen unsere Kernkompetenz in der Süßware und werden auch zukünftig unserer Strategie treu bleiben, in starke, lokale Süßwarenmarken in Europa zu investieren. Für uns sind vor allem große, d.h. bevölkerungsreiche Länder von Interesse. Da wir bereits gute Positionen in Deutschland, Benelux, Frankreich und Italien haben, wäre z.B. Spanien ein gutes Land für eine Beteiligung. Oder eventuell auch England, trotz oder gerade wegen der aktuell herrschenden Unsicherheit.

finanztreff.de: Wie sind Ihre bondspezifischen Kennzahlen EBITDA Interest Coverage, EBIT Interest Coverage und Net Debt/EBITDA)?
Milde: Wir hatten in 2018 ein weiteres Rekordjahr und konnten unseren Umsatz auf ca. 308 Mio. Euro und unseren EBITDA auf ca. 70 Mio. Euro steigern. Auch unsere Bilanz konnten wir weiter stärken. So haben wir unsere liquiden Mittel auf ca. 43 Mio. Euro und unser Eigenkapital auf ca. 139 Mio. Euro gesteigert und damit unsere EK-Quote auf ca. 43% verbessert.

EBITDA Interest Coverage für GJ 2018: 9,5x (reported)
EBIT Interest Coverage für GJ 2018: 7,7x (reported)
Net Debt / EBTIDA für GJ 2018: 1,1x (reported)

finanztreff.de: Vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Christian Schiffmacher.

 

Eckdaten der Katjes International-Anleihe 2019/2024

Emittentin: Katjes International GmbH & Co. KG
WKN / ISIN: A2TST9 (WKN) / DE000A2TST99 (ISIN)
Zielvolumen: 100.000.000 Euro
Zins: 4,25 - 4,50% p.a. (act/act)
Zinszahlung: jährlich am 12. April (erstmalig am 12. April 2020)
Emissionsvaluta: 12. April 2019
Endfälligkeit: 12. April 2024 (5 Jahre Laufzeit)
Stückelung/Mindestanlage: 1.000 Euro
Zeichnungsfrist: 8. April bis 10. April 2019 (13:00 Uhr MESZ) – vorzeitige Schließung möglich
Rückzahlungskurs: 100 % des Nennbetrags
Status: Unbedingt, nicht nachrangig, nicht besichert
Börsennotiz: Open Market (Freiverkehr); Quotation Board der Frankfurter Wertpapierbörse
Internet: https://katjes-international.de

Schlagworte:
,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Deutsche Bank und Commerzbank geben ihre Fusionspläne auf. Ist das die richtige Entscheidung?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen