DAX ®13.576,68+1,41%TecDAX ®3.225,97+1,75%Dow Jones28.989,73-0,58%NASDAQ 1009.141,47-0,82%
finanztreff.de

KBA: Im November vor allem SUVs und Porsche gefragt

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Von den im November neu zugelassenen 299.127 Personenkraftwagen entfiel die Mehrheit auf gewerblich genutzte Fahrzeuge. Sie stiegen laut dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) um 14,6 Prozent und standen damit für mehr als zwei Drittel der Neuzulassungen. Die Privatzulassungen stagnierten.

Die meisten Neufahrzeuge waren SUVs. Sie kamen laut KBA auf einen Anteil von 22,1 Prozent, dicht gefolgt von der Kompaktklasse, die es auf 20,2 Prozent brachte. Minis und Oberklasse waren im November am wenigsten gefragt.

Mit 57,9 Prozent waren erneut mehr als die Hälfte aller Neuwagen Benziner (+5,9 Prozent). Auch Dieselfahrzeuge legten mit 1,9 Prozent leicht zu und kamen auf einen Anteil von 31,6 Prozent. Mit insgesamt 4.651 Neuzulassungen und einem Anteil von 1,6 Prozent sind Elektrofahrzeuge weiter kaum marktrelevant. Neuwagen mit Hybridantrieb bringen es immerhin auf einen Anteil von 8,7 Prozent, die Neuzulassungen stiegen um 122,2 Prozent auf 25.941.



Porsche und Tesla mit mehr als 100 Prozent Zuwachs


Bei den Marken war Porsche mit einem Zulassungsplus von 158,7 Prozent der Spitzenreiter. In Summe waren es 2.886 Stück. Die deutschen Marken verzeichneten nahezu durchweg positive Vorzeichen. Bei Smart (+59,5 Prozent), Audi (+41,0) und VW (+27,2) nennt KBA jeweils zweistellige Steigerungen. Auf der Verliererseite standen Mini (-18,9) und Opel (-17,3 Prozent). Der größte Neuzulassungsanteil entfiel mit 20,9 Prozent auf VW.

Auf ein Plus von ebenfalls mehr als 100 Prozent (129,5 Prozent) kam bei den Importmarken Tesla. 280 Fahrzeuge wurden neu zugelassen. Deutlich im Plus lagen unter anderem auch Alfa Romeo (+40,2), DS (+36,3) und Ssangyong (+32,7). Ladenhüter waren im November Suzuki (-35,9) und Honda (-20,1).

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/bam/jhe

END) Dow Jones Newswires

December 04, 2019 08:13 ET ( 13:13 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

BMW ST
BMW ST - Performance (3 Monate) 68,90 -1,19%
EUR -0,83
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
23.01. BARCLAYS Positiv
22.01. DZ BANK Positiv
21.01. JEFFERIES Neutral
Nachrichten

24.01.
Deutsche Bank X-markets
BMW AG St: Fallen unter mittelfristige Trendlinie (69.04 Euro, Short) BMW ST 68,90 -1,19%
24.01. ROUNDUP 2: ADAC nicht mehr grundsätzlich gegen Tempolimit auf Autobahnen BMW ST 68,90 -1,19%
24.01. Börsenexperte Thomas Gebert: „Ich bin kein Hasardeur“ BMW ST 68,90 -1,19%
Weitere Wertpapiere...
DAIMLER 44,00 +0,23%
EUR +0,10
FORD 8,17 -1,02%
EUR -0,08
RENAULT 36,14 -0,70%
EUR -0,25
HYUNDAI M.GDS O 52,00 -1,89%
USD -1,00
NISSAN MOTOR 5,13 +0,98%
EUR +0,05
NISSAN MOTOR SP. ADR/2 10,00 ±0,00%
EUR ±0,00
PEUGEOT SA EO 1 19,23 -0,13%
EUR -0,03
SUZUKI MOTOR 40,40 +3,59%
EUR +1,40
TOYOTA MOTOR ADR/2 128,30 +0,50%
EUR +0,64
TOYOTA MOTOR CORP. 65,00 +1,56%
EUR +1,00
VOLKSWAGEN 174,10 -2,22%
EUR -3,95
VOLKSWAGEN VZ 177,00 -0,71%
EUR -1,26
AUDI AG O.N. 812,00 +0,99%
EUR +8,00
MAZDA MOTOR CORP 7,91 -0,35%
EUR -0,03
GENERAL MOTORS DL-,01 31,11 -1,61%
EUR -0,51
KIA Motors Corp. -- --
-- --
FIAT CHRYSLER AUTOM. 0,01 12,12 +0,68%
EUR +0,08
DAIMLER AG ADRS/1/4 10,60 -5,36%
EUR -0,60
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 5 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen