DAX ®12.855,09-0,94%TecDAX ®2.800,64+0,16%Dow Jones24.811,76-0,30%NASDAQ 1006.949,70-0,06%
finanztreff.de

Kostenloser ÖPNV? Städtetag erwartet klare Aussage zur Finanzierung

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (dpa-AFX) - Der Städtetag erwartet von der Bundesregierung Klarheit, wie ein möglicher kostenloser Nahverkehr in Städten finanziert werden soll, in denen Schadstoff-Grenzwerte überschritten werden. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, äußerte sich am Dienstag überrascht über einen entsprechenden Vorstoß der Bundesregierung, gemeinsam mit Ländern und Kommunen zu überlegen, öffentlichen Nahverkehr kostenlos anzubieten.

"Die Idee, Tickets im Nahverkehr günstiger zu machen, gibt es in der Tat in einigen Städten. Wer kostengünstigen Nahverkehr will, muss das aber auch finanzieren können", sagte Dedy. "Das gilt erst recht für kostenlosen Nahverkehr. Wenn also der Bund jetzt den Vorschlag macht, über solche Wege nachzudenken, erwarten wir eine klare Aussage, wie das finanziert werden soll."

Als eine Maßnahme erwägt der Bund zusammen mit Ländern und Kommunen einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr, um die Zahl privater Fahrzeuge und damit die Schadstoff-Emissionen in Städten zu verringern. Das geht aus einem Brief von Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD), Verkehrsminister Christian Schmidt (CSU) und Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) an EU-Umweltkommissar Karmenu Vella hervor. Das Schreiben lag der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag vor. Zuvor hatte das Magazin "Politico" darüber berichtet.

Dedy sagte, im Koalitionsvertrag von Union und SPD aus der vergangenen Woche sei die Zusage enthalten, wer eine Leistung veranlasse, müsse für ihre Finanzierung aufkommen - nach dem Motto "wer bestellt, bezahlt". Diese Zusage müsse uneingeschränkt gelten, auch für die geschäftsführende Bundesregierung./hoe/DP/jha


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM61Q0 BMW WaveUnlimited L 76.5379 (DBK) 7,353
DS2FL9 BMW Wave S 99 2018/09 (DBK) 7,056
Werbung

Im Artikel erwähnt...

BMW ST
BMW ST - Performance (3 Monate) 87,41 -1,67%
EUR -1,49
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
21.05. BARCLAYS Positiv
16.05. GOLDMAN SACHS Negativ
14.05. JPMORGAN Negativ
Nachrichten

24.05.
boerse.ARD.de
Unsicherheit an den Börsen ist zurück
24.05. BMW, VW und Daimler: Trump-Drohung lässt Kurse abrutschen!
24.05. MÄRKTE EUROPA/Trump sagt Kim-Treffen ab und schickt Aktien gen Süden
Weitere Wertpapiere...
DAIMLER 65,40 -2,59%
EUR -1,74
VOLKSWAGEN VZ 168,00 -2,94%
EUR -5,09
AUDI AG O.N. 820,00 ±0,00%
EUR ±0,00
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Vier Börsenneulinge, die man im Auge
behalten sollte.

In der neuen TrendScout-Folge des Anlegermagazins blicken wir auf spannende Börsenneulinge, die das Zeug dazu haben, sich in 2018 und darüber hinaus als Topperformer herauszustellen.

Mehr erfahren >>>
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Ein Gericht hat entschieden, dass es für einen verpassten Flug wegen eines sehr verspäteten Zuges keine Entschädigung gibt. Der Reisende hat dafür zu sorgen, dass er mindestens drei Stunden von Abflug den Flughafen erreicht. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen