DAX ®13.230,07-0,40%TecDAX ®2.962,29+0,43%Dow Jones27.783,59+0,33%NASDAQ 1008.259,81-0,05%
finanztreff.de

K+S macht mehr Umsatz und Gewinn - Ziele bestätigt

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Barbara Millner

FRANKFURT (Dow Jones)Der Düngemittel- und Salzeproduzent K+S hat dank guter Nachfrage und gestiegener Preise im größten Kundensegment Landwirtschaft im ersten Quartal mehr umgesetzt und verdient. Für das Gesamtjahr ist der Konzern aus Kassel daher zuversichtlich, seine Ziele zu erreichen.

Der Umsatz stieg im Auftaktquartal auf Jahressicht um 8 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte überproportional um 14 Prozent auf 270 Millionen Euro zu. Noch deutlicher legte der bereinigte Nachsteuergewinn zu, um 29 Prozent auf 108 Millionen Euro. Analysten hatten dem im MDAX notierten Unternehmen durchweg weniger zugetraut.

Unsere strategischen Maßnahmen greifen, und auch operativ befinden wir uns auf einem sehr guten Weg", sagte Vorstandsvorsitzender Burkhard Lohr. Daher erwarte die K+S AG weiter eine deutliche Steigerung des EBITDA 2019 auf 700 bis 850 Millionen Euro. Zudem soll erstmals seit 2013 ein positiver freier Cashflow erzielt werden, nach drei Monaten lag er bei 233 Millionen Euro, ein Plus von 63 Prozent.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/bam/smh

END) Dow Jones Newswires

May 14, 2019 01:00 ET ( 05:00 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DL0CF1 K+S WaveUnlimited L 11.6712 (DBK) 7,039
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Ein Passus im Kohleaustiegsgesetzentwurf sorgt für Wirbel. Einige Verbände laufen Sturm gegen die 1000m Regel, nach der Windkraftanlagen mind. 1 km Abstand zu Wohnsiedlungen haben müssen. Halten Sie das für legitim?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen