DAX ®11.747,04-0,47%TecDAX ®2.748,82-1,25%Dow Jones26.252,24+0,19%NASDAQ 1007.707,43-0,33%
finanztreff.de

K+S rüstet kanadisches Werk nach - Zwangspause zur Produktverbesserung

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
KASSEL (dpa-AFX) - Der Dünger- und Salzproduzent K+S +1,13% arbeitet weiter an der Behebung von Produktionsproblemen an seinem neuen kanadischen Standort Bethune. Dazu wird die für September vorgesehene Instandhaltungspause auf insgesamt zwei Wochen verlängert, wie der MDax-Konzern am Dienstag in Kassel mitteilte. In der Zeit sollen die Anlagen um weitere Komponenten zur Absiebung und Kühlung der Produkte ergänzt werden.

Das Werk wurde nach mehrjähriger Bauzeit und Milliarden-Investitionen 2017 eröffnet. Seither wird die Produktion hochgefahren. 2018 wurden etwas mehr als 1,4 Millionen Tonnen Kalidünger hergestellt, im Jahr 2019 sollen es 1,7 bis 1,9 Millionen Tonnen werden. Im Zuge der jetzt geplanten, zusätzlichen Arbeiten werde wohl das untere Endes dieser Spanne erreicht, hieß es nun.

K+S hatte mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. So verklumpte der Dünger beim Transport nach Übersee teilweise und musste dann für viel Geld wieder zermahlen oder mit Rabatt verkauft werden. Hier hatte das Unternehmen in den vergangenen Monaten bereits Fortschritte gemacht, aber auch angekündigt, in Bethune weiter nachzurüsten, um die Düngerkristalle bereits im Werk noch weiter verkleinern zu können./mis/ag/jha/


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DT2TK3 K+S WaveUnlimited L 13.0412 (DBK) 7,133
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Deutsche Bank hat ihre neue Strategie vorgelegt, um neu durchzustarten. Glauben Sie, dass damit die Kehrtwende eingeläutet wurde?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen