DAX®13.787,73-1,44%TecDAX®3.262,41-0,90%Dow Jones 3030.814,26-0,57%Nasdaq 10012.803,93-0,73%
finanztreff.de

Kraftstoff-Lobby warnt vor Bevorzugung der Elektromobität

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (Dow Jones)Verbände der Mineralöl- und Biokraftstoffwirtschaft haben die Bundesregierung zu Nachbesserungen bei der Umsetzung der europäischen Erneuerbaren-Energien-Richtlinie (RED II) aufgefordert. Es gehe "konkret darum, in diesen schwierigen Zeiten Arbeitsplätze zu sichern statt abzubauen", schreibt die Verbändeallianz in einem gemeinsamen Schreiben an Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) und die vier weiteren Ressorts Wirtschaft, Umwelt, Verkehr und Landwirtschaft. Sie kritisieren, dass mit dem Gesetzentwurf biogene und alternative Kraftstoffe wie E-Fuels oder Wasserstoff gegenüber Elektroautos deutlich im Nachteil wären.

Neben den Klimaschutzzielen müssten gleichermaßen auch die Anforderungen der beteiligten Industrien berücksichtigt werden, heißt es in dem Brief, in den Dow Jones Newswires Einblick hatte. Zu den Unterzeichnern gehören neben dem UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen auch der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft, die Union zur Förderung von Öl- und Proteinpflanzen sowie der Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB).

So dürfe Ladestrom für die Elektromobilität nicht auf die Treibhausgasminderungs-Quote angerechnet werden, dies wäre "sachwidrig". Das Bundesumweltministerium sehe sogar eine mehrfache Anrechenbarkeit vor, die einen allenfalls rechnerischen, aber keinen realen Klimaschutz bewirke. "Das würde dazu führen, dass die ohnehin staatlich massiv geförderte E-Mobilität den größten Anteil bei der Quotenerfüllung stellen würde", erklärten die Verbände. Gleichzeitig würden ungenügende Anreize gesetzt, um den Markthochlauf alternativer Kraftstoffe zu unterstützen.

Das Bundesumweltministerium hatte im September den Referentenentwurf vorgelegt, um den Anteil erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch des Verkehrssektors anzuheben. Zunächst war lediglich eine Erhöhung auf 14 Prozent für das Jahr 2030 vorgesehen, bis nach heftiger Kritik aus der Wirtschaft nachgelegt wurde. Kurz vor Weihnachten einigten sich die zuständigen Ressorts. Nun soll die Quote auf 22 Prozent angehoben werden, wie der VDB mitteilte.

Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com

DJG/pso/mgo

END) Dow Jones Newswires

January 13, 2021 10:17 ET ( 15:17 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
16.01. Laschet weist Merz-Wunsch nach Wirtschaftsministerium zurück
16.01. GlobeNewswire/Communiqué | MCH Group | Conseil d'administration et à l'Executive Board MCH Group AG 11,55 -3,75%
16.01. Press Release: Announcement | MCH Group | Board of Directors and Executive Board MCH Group AG 11,55 -3,75%
16.01. GlobeNewswire/Mitteilung | MCH Group | Verwaltungsrat und Executive Board MCH Group AG 11,55 -3,75%
16.01. Merz bietet Laschet Eintritt in die jetzige Bundesregierung an
16.01. Korrigering av publiceringen 16.01.2021, 00:26 -2- MEDIA AND GAMES INV. EO 1 2,35 +2,17%
16.01. Korrigering av publiceringen 16.01.2021, 00:26 CET / CEST - Media and Games Invest ingick avtal om att förvärva KingsIsle Entertainment Inc. för 126 miljoner USD plus intäkter. I detta sammanhang tecknar Oaktree en nyemission på 25 miljoner euro. MEDIA AND GAMES INV. EO 1 2,35 +2,17%
16.01. Correction of the release from 16/01/2021, 00:26 -2- MEDIA AND GAMES INV. EO 1 2,35 +2,17%
16.01. Correction of the release from 16/01/2021, 00:26 CET/CEST - Media and Games Invest entered into an agreement to acquire KingsIsle Entertainment Inc. for USD 126m plus earn-outs. In this context, Oaktree is subscribing for a EUR 25m share issue. MEDIA AND GAMES INV. EO 1 2,35 +2,17%
16.01. DGAP-Adhoc: Correction of a release from -2- MEDIA AND GAMES INV. EO 1 2,35 +2,17%
Rubrik: Finanzmarkt
16.01. WDH/Herrenloser Koffer sorgt für Teil-Sperrung des Frankfurter Flughafens Fraport AG 45,76 -0,69%
16.01. ROUNDUP 3: Laschet neuer CDU-Vorsitzender - Merz-Vorstoß für Kabinettsposten
16.01. Laschet: Landtagswahlen keine Vorentscheidung für K-Frage
16.01. ROUNDUP: Erneuter Rückschlag für den BVB: Nur 1:1 gegen Mainz BVB - Borussia Dortmund 5,69 -2,15%
16.01. Südafrikanische Corona-Variante erstmals in Dänemark nachgewiesen
16.01. Impfstoff aus Indien verzögert sich - Bolsonaro droht Niederlage
16.01. ROUNDUP 4: Bund und Länder ringen um weitere Corona-Verschärfungen
16.01. Wieder Protest in Frankreich gegen geplantes Sicherheitsgesetz
16.01. ROUNDUP: Laschet hält sich in Frage der Kanzlerkandidatur bedeckt
16.01. WDH: Seifert und Bohmann gegen vorgezogene Impfung für Profisportler

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 03 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen