DAX ®11.353,67-0,52%TecDAX ®2.571,47-0,77%Dow Jones25.289,27+0,83%NASDAQ 1006.890,45+1,78%
finanztreff.de

Kryptomarkt hofft auf Kapitalwelle

| Quelle: ARD Boersennews | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
In den USA und Europa geht es bereits, Ende des Jahres soll es auch in Asien soweit sein: Coinbase bietet institutionelle Investoren wie Hedgefonds nun einen Service an, der ihre Krypto-Investments verwahrt. Das soll regelmäßig durch Dritte geprüft werden. Zur Umsetzung arbeitet die weltweit größte Krypto-Börse mit Partnern wie Multicoin Capital zusammen. Das Ziel: Das Vertrauen von institutionellen Investoren zu gewinnen, damit diese neues Kapital in den Krypto-Markt bringen. Bislang waren die digitalen Assets vor allem bei Kleinanlegern gefragt. Aber auch immer mehr Fonds zeigen Interesse. Bislang mangelte es allerdings an Verwahrungs- und Verwaltungsmöglichkeiten für Großanleger. Für viele sei das die letzte Hürde gewesen, so Kyle Samani, geschäftsführender Partner bei Multicoin Capital. Bis auf Coinbase und die Bank Frick aus Liechtenstein, bietet bisher kein Unternehmen Verwahrungsmöglichkeiten für Kryptos an. Der Custody-Service soll das Cold-Storage für Kryptowährungen von Coinbase...
Jetzt weiterlesen auf boerse.ard.de...
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung

boerse.ARD.de

boerse.ARD.de boerse.ARD.de ist ein Gemeinschaftsangebot der in der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) zusammengeschlossenen Sender und wird federführend betreut vom Hessischen Rundfunk.

» Alle News von boerse.ARD.de

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei anmelden!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Deutschlands Ärzte sollen ihren Patienten künftig papierlose Digitalrezepte ausstellen dürfen, nachdem die Patienten eine Videosprechstunde in Anspruch genommen haben. Das plant Gesundheitsminister Spahn. Wird dieses die sogenannte Telemedizin auf den Erfolgspfad bringen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen