DAX ®11.553,83-0,31%TecDAX ®2.650,30-0,34%Dow Jones25.444,34+0,26%NASDAQ 1007.107,23-0,12%
finanztreff.de

Kursrutsch bei Zalando verdeutlicht die Klumpenrisiken der neuen Regionalindizes

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die relativ enttäuschende Performance des DAX in den vergangenen Jahren könnte dazu führen, dass Anleger sich vermehrt für alternative Index-Lösungen interessieren. Vielleicht auch deshalb hat die HypoVereinsbank im Sommer eine Reihe von Zertifikaten auf verschiedene Regionalindizes auf den Markt gebracht. Die enthalten jeweils die zehn größten Aktien einer bestimmten Region, sofern diese im CDAX (umfasst rund 430 Aktien) gelistet sind. Die Werte sind bei Auflegung nach Marktkapitalisierung gewichtet worden, wobei der Anteil der Schwergewichte auf maximal 20 Prozent begrenzt wurde. Die Zusammensetzung der Indizes wird einmal im Jahr überprüft und gegebenenfalls anpasst. Bei der üblichen Reinvestierung der Nettodividenden zahlen Anleger eine recht üppige Gebühr von 1,5 Prozent pro Jahr.

Stark nachgefragt wurde in den ersten Wochen vor allem das Zertifikat auf den „BERX“-Index, der die Wertentwicklung von Unternehmen aus Berlin widerspiegelt. Mit Zalando, Delivery Hero und Axel Springer sind hier allerdings die Top-3 bereits für 60 Prozent der Indexperformance verantwortlich. Nimmt man noch TLG Immobilien und Rocket Internet hinzu, kommt exakt die Hälfte der Indexmitglieder auf einen Depotanteil von über 80 Prozent. Diese relativ geringe Diversifikation machte sich gestern das erste Mal richtig negativ bemerkbar, als das dicke Kursminus von Zalando (nach Senkung der Unternehmensprognose) in hohem Maße auf den Kurs des Indexzertifikats durchschlug. Aber auch schon vorher war die anfänglich starke Performance durch die Verluste anderer Schwergewichte zunichte gemacht worden (WKN: HX2JCQ).

Neuer Top-Performer ist Stand jetzt das Zertifikat auf den „EASTX“-Index, der Aktien von Unternehmen aus den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen enthält. Im Vergleich zu den meisten anderen Regionalindizes (vor allem Bayern, Baden-Württemberg und NRW) finden Anleger in diesem „Ost-Index“ relativ viele Aktien, die nicht in den großen Indizes der Dax-Familie vertreten sind. Das könnte neben dem regionalen Gedanken womöglich ein Ansatz sein, der für diese Indizes spricht. Leider ist aber selbst hier der Streuungseffekt eher gering. Die größten vier Aktien (Carl Zeiss Meditec, Jenoptik, Verbio und Deutsche Konsum REIT) kommen zusammen auf eine Gewichtung von fast 70 Prozent (WKN: HX2JCS).

Vor diesem Hintergrund sollten auch die Aussagen des Emittenten bewertet werden, der die „Mischung aus großen und kleinen Werten“ hervorhebt und dabei explizit auf Aktien wie Schloss Wachenheim und Simona AG verweist, die „noch nicht einmal im SDax notiert“ sind. Tatsächlich sind beide Werte im „RPSX“-Index (Rheinland Pfalz/Saarland) vertreten. Sie kommen da zusammen aber nur auf eine letztlich unbedeutende Gewichtung von rund 2 Prozent, während BASF, United Internet und Compugroup zu Beginn jeweils mit dem Maximalwert von 20 Prozent berücksichtigt wurden (WKN: HX2JCY).

Von daher bleibt abzuwarten, ob sich die Idee der regionalen Anlagelösungen dieses Mal durchsetzen kann. Neu ist das alles nämlich nicht. Schon Anfang des Jahrtausends wurden diverse Regionalindizes aufgelegt, die zum Teil sogar heute noch existieren (wie zum Beispiel der Haspax oder der Nisax20). Die im Laufe der Zeit darauf emittierten Zertifikate gibt es aber längst nicht mehr, obwohl sich diese Indizes unter dem Strich relativ gut (auf jeden Fall deutlich besser als der Dax) geschlagen haben.

Thomas Koch

Schlagworte:
,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM80VV ZALANDO SE WaveUnlimited L 28.692 (DBK) 7,242
DS7PP4 ZALANDO SE WaveXXL S 36.1 (DBK) 5,718
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

ZALANDO SE
ZALANDO SE - Performance (3 Monate) 34,29 +1,13%
EUR +0,38
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
12.10. CREDIT SUISSE Positiv
09.10. COMMERZBANK Neutral
04.10. BAADER BANK Positiv
Nachrichten

17.10.
Citigroup
Ausverkauf bei Zalando

17.10.
boerse.ARD.de
Zalando-Rivale Asos obenauf
Weitere Wertpapiere...
ARIVA BERX Index open end (UCB) 89,79 -1,95%
EUR -1,79
ARIVA EASTX Index open end (UCB) 94,64 +0,31%
EUR +0,29
ARIVA RPSX Index open end (UCB) 85,08 -1,12%
EUR -0,96
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 43 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen