DAX ®13.091,88+0,28%TecDAX ®3.038,63+0,05%S&P FUTURE3.119,30+0,29%Nasdaq 100 Future8.289,50-0,07%
finanztreff.de

Lafargeholcim will nicht für BASF-Bauchemiesparte bieten - Agentur

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Der Baustoffhersteller Lafargeholcim soll sich gegen eine Offerte für die Bauchemiesparte der deutschen BASF entschieden haben. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Personen berichtet, gibt es bei Lafargeholcim Bedenken darüber, wie lange die Verkaufsdurchführung dauern könnte. Dies ziehe dann Probleme bei der Integration nach sich. Damit ist laut Bloomberg der letzte Interessent für das Geschäft abgesprungen.

Der Chemieriese aus Ludwigshafen hat sein Geschäft mit der Bauchemie auf den Prüfstand gestellt. BASF sucht entweder einen starken Partner oder einen Käufer für die Einheit Construction Chemicals, die Betonzusatzstoffe, Dichtungsmassen und andere Systeme zum Schutz von Bauten anbietet. 2019 wollte BASF eine Vereinbarung geschlossen haben. Construction Chemicals gehört bei BASF derzeit zum Segment Functional Materials & Solutions und beschäftigt 7.000 Mitarbeiter in 60 Ländern. Im vergangenen Jahr setzte BASF 2,4 Milliarden Euro mit Bauchemie um.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/cbr/sha

END) Dow Jones Newswires

October 10, 2019 03:07 ET ( 07:07 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen