DAX ®12.995,06-0,07%TecDAX ®2.513,87-1,02%Dow Jones22.997,44+0,18%NASDAQ 1006.122,61+0,13%
finanztreff.de

Lanxess – Noch immer kein Licht am Ende des Tunnels

| Quelle: LYNX B.V. Germany Branch

Die Rallye beim Spezialchemiekonzern Lanxess ist längst vorüber und wir sahen im Februar und März einen sauberen Übergang in einen Abwärtstrend. Die Folge von tieferen Hochs und tieferen Tiefs ist klar ersichtlich und Licht am Ende des Tunnels ist vorübergehend nicht erkennbar.



Hier zum vollständigen Artikel Werbemitteilung - Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss

Weitere Analysen zu LANXESS AG INHABER-AKTIEN O.N.

Datum Institut Urteil Kursziel Zeitraum
11.10. GOLDMAN SACHS Neutral 71,00 EUR 12 Monate
06.10. EXANE BNP PARIBAS Neutral 65,00 EUR 12 Monate
05.10. GOLDMAN SACHS Neutral 71,00 EUR 12 Monate
03.10. BAADER BANK Positiv 75,00 EUR 12 Monate
28.09. BAADER BANK Positiv 75,00 EUR 12 Monate
weitere Analysen zu: LANXESS AG INHABER-AKTIEN O.N.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM20QS Lanxess WaveUnlimited L 60.3371 (DBK) 9,648
DX2VGF Lanxess WaveXXL S 71.95 (DBK) 7,007

LANXESS

L&S 66,41 +0,11%
EUR 17.10.2017 +0,07
zum Kursportrait
Aktuell
Eröffnung: 66,66
Tages-Hoch: 66,66
Tages-Tief: 66,28
Schlusskurs: 66,41
Kennzahlen
Abstand Allzeithoch: 6,06%
Abstand 52W.-Hoch: 6,06%
Abstand 52W.-Tief: 19,17%
Volatilität: 17,61
Gehandelte Stück: 323,0
Marktkapitalisierung: 6,1Mrd
Werbung
Werbung
Werbung
Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank. |Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen! |Baufinanzierung bei der Degussa Bank
Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Vier Gewinneraktien der
Autorevolution:

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Sachsen-Anhalt fordert die Abschaffung des Fernsehsenders Das Erste als überregionaler Sender. Nur das ZDF soll für diesen Bereich beibehalten werden. Die ARD solle stattdessen eher regional werden. Ist das eine gute Idee?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen