DAX ®11.698,66-0,14%TecDAX ®2.678,29-0,32%S&P FUTURE2.801,90-0,51%Nasdaq 100 Future7.270,75-0,58%
finanztreff.de

Lauda will erneut für Ferienflieger Niki bieten

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Der Luftfahrtunternehmer Niki Lauda unternimmt einen neuen Versuch, seine frühere Ferienfluglinie Niki zurückzukaufen. "Ich werde selbstverständlich ein Angebot bis zum 19. Januar für Niki abgeben. Dieses Angebot mache ich wie beim letzten Mal allein", sagte Niki Lauda gegenüber dem "Handelsblatt" in Wien. Womöglich erhöht Lauda diesmal das Angebot: "Ob ich mein Angebot erhöhen werde, kann ich noch nicht sagen, da ich erst einmal sämtliche Unterlagen überprüfen muss", sagte Lauda, der die heute insolvente Fluglinie Niki im Jahr 2003 gegründet hatte.

Der ehemalige Formel 1-Weltmeister begrüßte die Verlagerung des Insolvenzverfahrens von Deutschland nach Österreich: "Das Insolvenzverfahren ist endlich dort, wo es von Anfang an hingehören sollte, nämlich nach Österreich. Ich bedauere, dass so viel Zeit mit dem Umweg über Deutschland verschwendet wurde".

Niki war Teil der im vergangenen Jahr in die Insolvenz gerutschten Fluggesellschaft Air Berlin. Am vergangenen Freitag war in Österreich ein zweites Hauptinsolvenzverfahren für Niki in Kornneuburg bei Wien eröffnet worden. Demnach haben Interessenten bis zum 19. Januar Zeit ein neues Angebot vorzulegen.

Beim ersten Insolvenzverfahren in Deutschland hatte das britisch-spanische Luftfahrtunternehmen International Airlines Group (IAG), Mutterkonzern von British Airways und Iberia, mit seiner Billigfluglinie Vueling den Zuschlag erhalten. Außerdem gaben der britische Reisekonzern Thomas Cook mit seiner Airline Condor sowie Niki Lauda ein Kaufangebot ab, berichtet die Zeitung.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/mod

END) Dow Jones Newswires

January 14, 2018 05:52 ET ( 10:52 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

AIR FRANCE-KLM INH. EO 1
AIR FRANCE-KLM INH.  EO 1 - Performance (3 Monate) 8,68 +7,85%
EUR +0,63
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
07:44 HSBC Positiv
17.10. RBC Positiv
15.10. SOCIETE GENERALE (SOCGEN) Negativ
Nachrichten
07:44 dpa-AFX: ANALYSE-FLASH: HSBC senkt Ziel für Air France-KLM auf 10 Euro - 'Buy'
07:44 dpa-AFX: HSBC senkt Ziel für Air France-KLM auf 10 Euro - 'Buy'
07:03 dpa-AFX: *HSBC CUTS AIR FRANCE-KLM PRICE TARGET TO 10 (11) EUR - 'BUY'
Weitere Wertpapiere...
AIR FRANCE-KLM ADR EO 8,5 8,03 -0,85%
EUR -0,07
LUFTHANSA 19,32 +2,01%
EUR +0,38
THOMAS COOK GROUP EO-,01 0,486 -3,67%
EUR -0,018
LUFTHANSA AG DM 5 ADR 1 18,70 -0,53%
EUR -0,10
+ alle anzeigen
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Chef vom DIW, Marcel Fratzscher, sieht keine Preisblase am Immobilienmarkt. Im Gegenteil, außer in einigen Großstädten ist die Lage eher entspannt und gesund. Sehen Sie das auch so?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen