DAX ®12.492,46+0,01%TecDAX ®2.928,87+0,56%S&P FUTURE2.999,00-0,30%Nasdaq 100 Future7.931,75-0,65%
finanztreff.de

Lebensmittel in Deutschland billiger als in Griechenland

| Quelle: dpa-afx topthem... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Quelle: dpa-AFX

Die Preise für Lebensmittel in deutschen Läden liegen nur knapp über dem EU-Durchschnitt. Besonders günstig sind hierzulande alkoholische Getränke.

Luxemburg (dpa) - Lebensmittel sind in Deutschland deutlich billiger als in anderen westeuropäischen Ländern. Wie die Statistikbehörde Eurostat mitteilte, lagen die Preise 2018 in deutschen Läden nur knapp über dem EU-Durchschnitt.

In den Nachbarländern Frankreich, Belgien, Österreich sowie in Skandinavien sind sie jedoch erheblich höher. Selbst im krisengeschüttelten Griechenland zahlt man im Laden mehr.

Als Maßstab setzte Eurostat den EU-Durchschnitt mit 100 an. Einbezogen wurden Lebensmittel und alkoholfreie Getränke. Deutschland lag in der Statistik bei 102, Griechenland bei 106, Italien bei 111, Frankreich bei 115, Österreich und Luxemburg bei 125. Am teuersten in der EU war Dänemark mit einem Wert von 130. Am billigsten sind Lebensmittel in den östlichen EU-Ländern Rumänien mit einem Wert von 66 sowie in Polen (69) und Bulgarien (76). Dort sind allerdings auch die Löhne weit niedriger als in Westeuropa.

Besonders günstig sind in Deutschland alkoholische Getränke: 89 vom EU-Index 100. Hier toppt Finnland alles mit einem Wert von 182, Irland kommt auf 177 und Schweden auf 152. Meist hängt das davon ab, wie stark die Staaten Bier, Wein und Schnaps besteuern.

Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Rubrik: Topthemen Banken
08:27 Umbau stürzt Deutsche Bank tief in die roten Zahlen
20.07. Niedrigzinsen schaden kleinen und mittleren Banken
18.07. App-Bank N26 wird zum wertvollsten deutschen Start-up
Rubrik: Topthemen Börsen
10:10 Dax im Plus - Anleger bleiben zuversichtlich
23.07. US-Haushaltseinigung und Hoffnung auf Billiggeld treiben Dax
19.07. Dax schließt knapp im Plus - Aber zweite Verlustwoche
Rubrik: Topthemen Finanzen
23.07. Brückensanierungen kosten Bahn doppelt so viel wie geplant
23.07. Umfrage: Paypal liegt bei häufiger Nutzung vor Girocard
18.07. Steuern für Internetriesen: Wirtschaftsmächte nähern sich an
Rubrik: Topthemen Konjunktur
23.07. Studie zeigt Süd-Nord-Gefälle und Nord-Nord-Gefälle
23.07. IWF: Handelskonflikte bremsen Wachstum der Weltwirtschaft
22.07. 50 Prozent der Bürger erwarten schlechtere Wirtschaftslage
Rubrik: Topthemen Unternehmen
19.07. Vattenfall-Gewinn steigt - Deutschland bleibt größter Markt
17.07. Ostdeutschland leidet stark unter Russland-Sanktionen
16.07. Ikea schließt einzige US-Fabrik in Virginia
Rubrik: Topthemen Wirtschaft
10:10 Dax im Plus - Anleger bleiben zuversichtlich
10:08 Snapchat überrascht mit deutlichem Nutzer-Zuwachs
10:06 Tech-Plattformen im Visier von US-Wettbewerbsuntersuchung
Rubrik: Topthemen Zentralbanken
20.07. Niedrigzinsen schaden kleinen und mittleren Banken
16.07. Fed-Chef Powell stellt erneut Leitzinssenkung in Aussicht
10.07. US-Notenbankchef lässt Tür für baldige Leitzinssenkung offen
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Facebooks Libra ist noch gar nicht auf dem Markt, aber Kritiker gibt es jetzt schon genug und Betrüger werden auch angelockt. Glauben Sie, dass die neue Währung, die 2020 kommen soll, eine Revolution im Geldmarkt wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen