DAX ®12.579,72+0,54%TecDAX ®2.799,05+0,01%Dow Jones24.580,89+0,49%NASDAQ 1007.197,51-0,28%
finanztreff.de
WM Tippspiel
teilnehmen und gewinnen
finanztreff.de

Lindner begrüßt Pläne von Eon und RWE - Folgen für Stromkunden prüfen

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (dpa-AFX) - FDP-Chef Christian Lindner hat die Vereinbarung der Energiekonzerne Eon und RWE über eine Aufteilung ihrer Geschäfte begrüßt. Zugleich mahnte er eine kartellrechtliche Überprüfung der Pläne an. "Aus der guten Nachricht für den Standort Deutschland darf keine schlechte Nachricht für die Stromkunden werden", sagte Lindner am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Mögliche Folgen für die Energiepreise müssten von den Wettbewerbshütern dringend untersucht werden.

Er erwarte, dass die Firmen ihrer Verantwortung für die Arbeitsplätze am Standort Deutschland gerecht werden, sagte Lindner weiter. Die Energiebranche sei ein hochinnovativer Bereich. Bei der richtigen Weichenstellung durch die Unternehmen könne sie zu einem Jobmotor werden.

RWE will sich künftig ganz auf die Stromerzeugung aus konventionellen und erneuerbaren Energien konzentrieren, Eon übernimmt die Stromnetze und das Endkundengeschäft der bisherigen RWE-Tochter Innogy . Bei Eon sollen im Zuge der Umstrukturierung bis zu 5000 Stellen wegfallen - ohne betriebsbedingte Kündigungen, wie Eon-Chef Johannes Teyssen versicherte./hff/DP/jha


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS3Y96 RWE ST WaveXXL L 17.9 (DBK) 7,152
DS4EWE RWE ST Wave S 21 2018/12 (DBK) 7,724

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Top-Wachstumsaktien

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.

Jetzt kostenlos anmelden!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 26 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen