DAX ®12.157,67+0,51%TecDAX ®2.907,62+0,12%Dow Jones26.246,96+0,71%NASDAQ 1007.494,40+0,80%
finanztreff.de

Lindner begrüßt Pläne von Eon und RWE - Folgen für Stromkunden prüfen

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Liebe Nutzer, die Seite steht aufgrund technischer Probleme vorübergehend nicht zur Verfügung. Bitte entschuldigen Sie die Störung und versuchen Sie es in Kürze noch einmal.
BERLIN (dpa-AFX) - FDP-Chef Christian Lindner hat die Vereinbarung der Energiekonzerne Eon und RWE über eine Aufteilung ihrer Geschäfte begrüßt. Zugleich mahnte er eine kartellrechtliche Überprüfung der Pläne an. "Aus der guten Nachricht für den Standort Deutschland darf keine schlechte Nachricht für die Stromkunden werden", sagte Lindner am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Mögliche Folgen für die Energiepreise müssten von den Wettbewerbshütern dringend untersucht werden.

Er erwarte, dass die Firmen ihrer Verantwortung für die Arbeitsplätze am Standort Deutschland gerecht werden, sagte Lindner weiter. Die Energiebranche sei ein hochinnovativer Bereich. Bei der richtigen Weichenstellung durch die Unternehmen könne sie zu einem Jobmotor werden.

RWE will sich künftig ganz auf die Stromerzeugung aus konventionellen und erneuerbaren Energien konzentrieren, Eon übernimmt die Stromnetze und das Endkundengeschäft der bisherigen RWE-Tochter Innogy . Bei Eon sollen im Zuge der Umstrukturierung bis zu 5000 Stellen wegfallen - ohne betriebsbedingte Kündigungen, wie Eon-Chef Johannes Teyssen versicherte./hff/DP/jha


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS5EDB RWE ST WaveXXL L 20.05 (DBK) 7,230
DS3Y5X RWE ST WaveUnlimited S 23.6991 (DBK) 8,033
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

RWE ST
RWE ST - Performance (3 Monate) 21,69 +0,63%
EUR +0,14
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
10.09. EXANE BNP PARIBAS Neutral
06.09. HSBC Positiv
28.08. JEFFERIES Positiv
Nachrichten
18.09. dpa-AFX: ROUNDUP/Kommission-Chefs: 'Keinerlei Vorfestlegungen' zum Kohleausstieg
18.09. ROUNDUP/Kommission-Chefs: 'Keinerlei Vorfestlegungen' zum Kohleausstieg
18.09. Rwe: Wer jetzt nicht handelt, ist selber schuld!
Weitere Wertpapiere...
E.ON 8,92 +0,68%
EUR +0,06
INNOGY SE INH. O.N. 37,95 +0,06%
EUR +0,02
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Huawei will nächstes Jahr ein faltbares Smartphone herausbringen. Glauben Sie, dass das wirklich kommt?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen