DAX ®13.154,69-0,03%TecDAX ®2.997,65-0,25%Dow Jones27.821,09-0,40%NASDAQ 1008.283,75-0,66%
finanztreff.de

Löw erkundigt sich nach BVB-Nachwuchsstürmer Moukoko

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
DORTMUND (dpa-AFX) - Die Rekorde von Borussia Dortmunds Nachwuchsstürmer Youssoufa Moukoko sind auch Fußball-Bundestrainer Joachim Löw nicht entgangen. "Ich habe mich bei Michael Skibbe schon mal erkundigt", sagte Löw dem Internetportal "Sportbuzzer" (Freitag). Zugleich dämpfte Löw nach seinem Gespräch mit Dortmunds U19-Coach Skibbe aber die Erwartungen an den erst 14-jährigen Moukoko. "Alle Beteiligten tun gut daran, seine Entwicklung in Ruhe abzuwarten", sagte Löw.

Der gebürtige Kameruner Moukoko spielt seit drei Jahren für den BVB-Nachwuchs. In der vergangenen Saison stellte er gegen teils vier Jahre ältere Gegenspieler in der U 17-Junioren-Bundesliga mit 50 Treffern einen Rekord auf. In dieser Saison spielt Moukoko trotz seines jungen Alters von 14 Jahren bereits für die U19 des BVB und erzielte in den ersten sieben Partien 15 Tore. Im November wird er 15 Jahre alt. Sein Vertrag beim BVB läuft bis 30. Juni 2022.

Doch Dortmund und auch der DFB wollen den Hype um Moukoko nicht unnötig steigern, von der Öffentlichkeit wird er abgeschirmt. Für den DFB-Nachwuchs ist er daher vorerst nicht im Einsatz. Das letzte seiner insgesamt vier Länderspiele (3 Tore) bestritt Moukoko mit 13 Jahren im Oktober 2017 beim 4:2-Erfolg der U16 gegen Belgien./kam/DP/fba


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen