DAX®13.612,42-1,86%TecDAX®3.377,69-0,43%Dow Jones 3030.616,84-1,03%Nasdaq 10013.368,22-0,90%
finanztreff.de

MÄRKTE ASIEN/Fester - Technologiewerte bleiben gesucht

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)Überwiegend mit leichten Aufschlägen haben sich am Donnerstag die Börsen in Ostasien und Australien gezeigt. Lediglich in Schanghai ging es mit den Kursen nach unten, was Teilnehmer mit Gewinnmitnahmen nach der Rally zu Beginn des Jahres begründeten. Auch starke chinesische Konjunkturdaten konnten hier keinen positiven Impuls setzen. Weiter im Fokus standen die Technologiewerte. Hier stützte, dass Tencent, Alibaba und Baidu laut einem Bericht nun doch nicht auf die "Schwarze Liste" der US-Regierung kommen sollen.

Stützend für die Technologiewerte waren auch die Zahlen von Taiwan Semiconductor für das vierte Quartal. Sie seien durchweg sehr gut ausgefallen, Umsatz und Nettogewinn auf neue Rekordwerte geklettert. Besonders auffallend sei die Stärke des Smartphone-Geschäfts, was auch die anderen Zulieferer der Branche treiben sollte, so ein Händler. Die Aktie von Taiwan Semiconductor gewann 3,1 Prozent.

Die weltweit weiter stark steigende Zahl an Neuinfektionen trat dagegen in den Hintergrund. Die begonnenen Impf-Kampagnen zeigen hier bislang kaum Wirkung. Mit den auftauchenden Mutationen des Virus könnte sich die Situation zudem weiter verschärfen, hieß es. China hatte zuletzt die höchste Zahl an täglichen Neuinfektionen seit März 2020 vermeldet.


Gewinnmitnahmen in Schanghai - Gute Daten ohne Einfluss

Der Schanghai-Composite verlor 0,9 Prozent auf 3.566 Punkte. Am Dienstag hatte der Index noch auf einem Fünfjahreshoch geschlossen. Kurzfristig könnte sich die Abwärtstendenz fortsetzen, denn die Bewertung sei mittlerweile sehr hoch, so die Analysten von Central China Securities. Für den weiteren Jahresverlauf zeigt sich die UBS aber optimistisch für chinesische Aktien. Steigende Unternehmensgewinne, weitere Konjunktur-Maßnahmen und ein anhaltender Liquiditätszufluss dürften das Sentiment stützen.

China hat im vergangenen Jahr einen Exportrekord erzielt. Das Land dürfte 2020 damit als einzige Wirtschaftsmacht Wachstum verzeichnet haben. Die Exporte stiegen gegenüber dem Vorjahr um 3,6 Prozent auf einen historischen Höchststand, wie Daten der Allgemeinen Zollbehörde vom Donnerstag zeigten. Die Importe fielen um 1,1 Prozent, was zu einem Jahreshandelsüberschuss von 535,03 Milliarden US-Dollar führte.


Tokio legt zu - Kospi schafft noch Sprung ins Plus

Der Nikkei-225 gewann 0,8 Prozent auf 28.698 Punkte. Die Werte aus dem Transport- und Finanz-Sektor hätten gestützt, hieß es. Zudem wurde positiv bewertet, dass die japanische Regierung weitere Maßnahmen beschlossen hat, um die Coronavirus-Pandemie einzudämmen. So wurde der Notstand auf sieben weitere Präfekturen ausgeweitet. Dazu kamen besser als erwartete Maschinenbauaufträge für November. Diese legten um 1,5 Prozent zu, während Ökonomen mit einem Rückgang von 6,5 Prozent gerechnet hatten. Allerdings stammen die Daten aus der Zeit vor den neuen Beschränkungen, so ein Beobachter.

Der Kospi schaffte nach einem volatilen Handelsverlauf noch den Sprung ins Plus und stieg um 0,1 Prozent. Vor allem Reise-Aktien waren gesucht. So gewannen Korean Air Lines 7,6 Prozent. Die Papiere von Hyundai Motor verloren im Zuge weiterer Gewinnmitnahmen 3,3 Prozent. Der Konzern hatte am Freitag Gespräche mit Apple über eine Zusammenarbeit im Bereich fahrerloser elektrischer Fahrzeuge bestätigt, was die Aktie in der Folge um gut 30 Prozent nach oben getrieben hatte.

Für den S&P/ASX 200 in Sydney ging es, angetrieben von den Technologiewerten, um 0,4 Prozent aufwärts. Der Sektor legte um 4,7 Prozent zu. Die Aktien von Afterpay stiegen um 9,7 Prozent, nachdem die Analysten von Morgan Stanley ihre positive Einstellung bekräftigt hatten. Auch für die Finanzwerte ging es nach oben.


Tencent und Alibaba legen in Hongkong zu

In Hongkong gewann der Hang-Seng im späten Handel 0,8 Prozent. Hier standen Tencent und Alibaba im Fokus. Laut einem Bericht des Wall Street Journal plant die US-Regierung nicht mehr, die beiden Unternehmen sowie Baidu auf eine Verbotsliste zu setzen, um Investitionen zu untersagen. Auf dieser Liste stehen chinesische Unternehmen, die wegen angeblicher Verbindungen zu Chinas Militär und Geheimdiensten für US-Investitionen gesperrt sind. Die Aktien von Tencent kletterten um 5,3 Prozent zu und für Alibaba ging es um 4,9 Prozent aufwärts.

Die Papiere von Geely stiegen um 0,9 Prozent. Der chinesische Autohersteller und der Apple-Zulieferer Foxconn gehen eine Kooperation ein. Ein neues Gemeinschaftsunternehmen soll in die Auftragsfertigung einsteigen sowie Beratungsdienste für andere Hersteller bereitstellen, teilten beide Unternehmen mit. Geely hatte zuletzt bereits eine Zusammenarbeit mit dem chinesischen Suchmaschinenriesen Baidu beschlossen, um Elektrofahrzeuge herzustellen. Die Foxconn-Aktie gewann in Taiwan 5,6 Prozent.



Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende
S&P/ASX 200 (Sydney) 6.715,30 +0,43% +1,95% 06:00
Nikkei-225 (Tokio) 28.698,26 +0,85% +3,69% 07:00
Kospi (Seoul) 3.149,93 +0,05% +0,05% 07:00
Schanghai-Comp. 3.565,90 -0,91% +2,67% 08:00
Hang-Seng (Hongk.) 28.465,83 +0,82% +3,73% 09:00
Taiex (Taiwan) 15.707,19 -0,40% +6,62% 06:30
Straits-Times (Sing.) 2.999,28 +0,73% +4,70% 10:00
KLCI (Malaysia) 1.634,47 -0,14% +0,58% 10:00
BSE (Mumbai) 49.553,12 +0,12% +3,52% 11:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Mi, 8:53 % YTD
EUR/USD 1,2137 -0,2% 1,2157 1,2215 -0,6%
EUR/JPY 126,30 +0,0% 126,28 126,60 +0,2%
EUR/GBP 0,8894 -0,2% 0,8914 0,8919 -0,4%
GBP/USD 1,3645 +0,0% 1,3643 1,3694 -0,2%
USD/JPY 104,07 +0,2% 103,86 103,65 +0,8%
USD/KRW 1099,46 +0,1% 1098,09 1096,58 +1,3%
USD/CNY 6,4682 +0,0% 6,4681 6,4612 -0,9%
USD/CNH 6,4654 -0,0% 6,4665 6,4509 -0,6%
USD/HKD 7,7531 -0,0% 7,7538 7,7538 +0,0%
AUD/USD 0,7750 +0,2% 0,7733 0,7769 +0,6%
NZD/USD 0,7188 +0,1% 0,7179 0,7227 +0,1%
Bitcoin
BTC/USD 38.376,00 +3,2% 37.179,50 35.021,75 +32,1%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 53,11 52,91 +0,4% 0,20 +9,5%
Brent/ICE 56,18 56,06 +0,2% 0,12 +8,6%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.838,75 1.845,30 -0,4% -6,55 -3,1%
Silber (Spot) 25,15 25,23 -0,3% -0,08 -4,7%
Platin (Spot) 1.102,18 1.100,00 +0,2% +2,18 +3,0%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/ros/raz

END) Dow Jones Newswires

January 14, 2021 03:11 ET ( 08:11 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Geely Automobile Ltd.
Geely Automobile Ltd. - Performance (3 Monate) 3,35 -6,32%
EUR -0,23
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Nachrichten
23.01. Geely macht's auch mit Tencent Geely Automobile Ltd. 3,35 -6,32%
20.01. MÄRKTE ASIEN/Ma-Lebenszeichen sorgt für Kursschub bei Alibaba Geely Automobile Ltd. 3,35 -6,32%
20.01. MÄRKTE ASIEN/Uneinheitlich - Alibaba mit Lebenszeichen von Ma sehr fest Geely Automobile Ltd. 3,35 -6,32%
Weitere Wertpapiere...
HYUNDAI MOTOR GDR 144A 1 120,00 ±0,00%
EUR ±0,00
Taiwan Semiconductor (ADR) 102,74 -1,61%
EUR -1,68
Thailand SET 50 Index -- --
-- --
Hang Seng Indikation (BNP) 29.080,20 -0,91%
PKT -267,60
TENCENT HDGS ADR/1DL-0001 73,00 -4,20%
EUR -3,20
GEELY AUTO.H.ADR/20 HD-02 68,00 -3,55%
EUR -2,50
Bombay BSE Index 47.409,93 -1,94%
PKT -937,66
Kuala Lumpur Composite Index -- --
PKT --
Tencent Holdings Ltd. 73,90 -3,02%
EUR -2,30
BTC/CHF 26.651,4600 -7,96%
CHF -2.305,4000
BTC/EUR 24.784,1200 -7,68%
EUR -2.060,5000
BTC/USD 29.966,2450 -8,36%
USD -2.732,8450
Alibaba Group Ltd. 218,00 +1,40%
EUR +3,00
S&P ASX 200 -- --
PKT --
AFTERPAY LTD. 92,00 ±0,00%
EUR ±0,00
ALIBABA GROUP HLDG LTD 27,10 -0,06%
EUR -0,02
+ alle anzeigen

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
16:19 DGAP-PVR: technotrans SE: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution technotrans SE 24,95 -3,29%
16:19 DGAP-PVR: technotrans SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung technotrans SE 24,95 -3,29%
16:19 DGAP-Adhoc: Preliminary earnings of SUSS MicroTec exceed expectations for the fiscal year 2020 and the Company increases the order entry guidance for cumulated Q4 2020 and Q1 2021 Süss MicroTec AG 22,80 -2,77%
16:19 DGAP-Adhoc: SÜSS MicroTec übertrifft nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 die Ergebnisprognose für 2020 und erhöht die Erwartungen für den Auftragseingang für Q4 2020 und Q1 2021 Süss MicroTec AG 22,80 -2,77%
16:13 DGAP-PVR: technotrans SE: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution technotrans SE 24,95 -3,29%
Rubrik: Finanzmarkt
16:22 Bundesbildungsministerin zu Schulen: Lieber 14 Tage länger warten
16:22 EU-Kommissarin: Astrazeneca zur Impfstoff-Lieferung verpflichtet AstraZeneca plc 87,99 -1,95%
16:19 DGAP-Stimmrechte: technotrans SE (deutsch) technotrans SE 24,95 -3,29%
16:18 Börse Frankfurt-News: Marktstimmung: "Zurück zum Tagesgeschäft"
16:18 DGAP-Adhoc: SÜSS MicroTec übertrifft nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 die Ergebnisprognose für 2020 und erhöht die Erwartungen für den Auftragseingang für Q4 2020 und Q1 2021 (deutsch) Süss MicroTec AG 22,80 -2,77%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Kurse der Lufthansa-Aktie konnte sich seit November 2020 etablieren und zeigen seither einen stabilen, wenngleich überaus volatilen Aufwärtstrend. Dennoch lief der Start ins neue Jahr nicht ganz rund und so verlor der Titel doch stetig an Wert. Ist der Höhenflug gar schon wieder vorbei?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen