DAX ®13.137,70-0,16%TecDAX ®2.994,40-0,36%Dow Jones27.806,43-0,05%NASDAQ 1008.265,93-0,22%
finanztreff.de

MÄRKTE ASIEN/Knapp positiver Aktientrend setzt sich durch

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
SCHANGHAI/TOKIO (Dow Jones)Die abermalige Hängepartie im Brexit-Drama hat Anleger an den asiatischen Börsen etwas ratlos zurückgelassen. Das britische Unterhaus hatte die Abstimmung über das neue Brexit-Abkommen verschoben. Entsprechend richtungslos gestaltete sich zunächst der Handel am Montag, im späten Geschäft setzte sich dann eine leicht positive Tendenz durch. Händler sprachen von einem lustlosen Handel mit Umsätzen deutlich unter dem Durchschnitt. "Der Ball hat sich kaum bewegt. Der britische Premier Boris Johnson dürfte nach einer neuen Abstimmung über den Brexit-Deal schon am Montag trachten, während die Uhr weiter Richtung Brexit-Fristende tickt", sagte IG-Marktstrategin Jingyi Pan.

Neben der Brexit-Verunsicherung gab es ein weiteres untrügliches Zeichen über die Schwäche der Weltkonjunktur, das Anleger nicht in Kauflaune versetzte. Die japanischen Handelsdaten präsentierten sich im September sehr schwach - sowohl die Ex- wie auch die Importe waren auf Jahressicht deutlich gesunken. Vor allem der Handel mit den Staaten der Region lahmte - darunter auch jener mit China und Südkorea. Dennoch lag der Nikkei-225 mit 0,2 Prozent auf 22.5549 Punkte knapp vorn. Rückenwind erhielt der Index vom Devisenmarkt, denn dort stieg der US-Dollar auf 108,59 Yen nach Tagestiefs um 108,29. Aufschläge bei Bauwerten und solchen aus dem Mobilfunksektor wogen Verluste im Elektronikbereich auf.

Während sich die Kurse in Schanghai und Shenzhen knapp behaupteten, zeigte sich das Startup-Segment ChiNext 0,3 Prozent im Minus. Der HSI in Hongkong gab zwischenzeitliche Gewinne wieder ab und schloss praktisch unverändert. Gebremst wurde der Markt etwas von schwächelnden Immobilientiteln. Händler verwiesen auf die jüngsten Maßnahmen zur Abkühlung des heiß gelaufenen Immobilienmarktes. Insgesamt überwogen an den chinesischen Börsen Wachstumssorgen. Die Nomura-Analysten rechnen mit einer weiteren Abschwächung des chinesischen BIP im vierten Quartal, nachdem das dritte bereits deutliche Bremsspuren gezeigt hatte.


Singapur marschiert vorneweg

In Seoul tendierte der Kospi gut behauptet gestützt von Titeln aus den Segmenten Finanzwesen und Technologie. Das Schwergewicht Samsung Electronics gewann 0,8 Prozent, der Finanztitel Shinhan Financial 1,8 Prozent.

Gegen den regionalen Trend stieg der Index in Singapur mit 1,0 Prozent im späten Geschäft etwas deutlicher. Händler sprachen von Hoffnungen auf eine Lösung im US-chinesischen Handelsdisput, ohne konkrete Anlässe nennen zu können. In Australien rettete sich das Börsenbarometer auf der Zielgeraden ins Plus - angeführt von Aufschlägen im Banken- und Bergbausektor. Treasury Wine brachen mit der Schlagzeile über den das Unternehmen verlassenden CEO um 12 Prozent ein. Auch Wisetech stürzten um 12 Prozent ab. Die Aktie wurde vom Handel ausgesetzt, damit die Gesellschaft auf negative Analystenkommentare reagieren kann.

Unter den Einzelwerten zogen China Life Insurance in Hongkong um 4,8 Prozent an. Der Lebensversicherer stellte für die ersten neun Monate einen Sprung des Nettogewinns in Aussicht. Seit Jahresbeginn liegen die Titel 18 Prozent im Plus.



Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende
S&P/ASX 200 (Sydney) 6.652,50 +0,04% +17,82% 08:00
Nikkei-225 (Tokio) 22.548,90 +0,25% +12,38% 08:00
Kospi (Seoul) 2.064,84 +0,20% +1,17% 08:00
Schanghai-Comp. 2.939,62 +0,05% +17,87% 09:00
Hang-Seng (Hongk.) 26.714,62 -0,02% +3,34% 10:00
Taiex (Taiwan) 11.184,15 +0,12% +14,98% 07:30
Straits-Times (Sing.) 3.144,34 +0,97% +1,48% 11:00
KLCI (Malaysia) 1.568,08 -0,20% -7,06% 11:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Fr, 10:19 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1164 +0,1% 1,1157 1,1123 -2,6%
EUR/JPY 121,24 +0,2% 120,97 120,89 -3,6%
EUR/GBP 0,8612 -0,2% 0,8633 0,8633 -4,3%
GBP/USD 1,2965 +0,3% 1,2923 1,2883 +1,8%
USD/JPY 108,59 +0,1% 108,44 108,68 -1,0%
USD/KRW 1171,16 -0,7% 1179,29 1180,97 +5,1%
USD/CNY 7,0740 -0,1% 7,0817 7,0831 +2,8%
USD/CNH 7,0697 -0,0% 7,0727 7,0854 +2,9%
USD/HKD 7,8420 -0,0% 7,8425 7,8429 +0,1%
AUD/USD 0,6872 +0,3% 0,6851 0,6835 -2,5%
NZD/USD 0,6399 +0,3% 0,6377 0,6368 -4,7%
Bitcoin
BTC/USD 8.211,76 +0,1% 8.204,01 7.888,26 +120,8%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 53,80 53,78 +0,0% 0,02 +11,6%
Brent/ICE 59,34 59,42 -0,1% -0,08 +7,0%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.489,14 1.490,06 -0,1% -0,92 +16,1%
Silber (Spot) 17,68 17,55 +0,7% +0,13 +14,1%
Platin (Spot) 893,70 890,95 +0,3% +2,75 +12,2%
Kupfer-Future 2,64 2,64 0% 0 -0,4%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/ros

END) Dow Jones Newswires

October 21, 2019 04:19 ET ( 08:19 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

CHINA LIFE INS.CO. ADR/5
CHINA LIFE INS.CO. ADR/5 - Performance (3 Monate) 11,60 -1,69%
EUR -0,20
Porträt - Chart
Nachrichten
21.10. MÄRKTE ASIEN/Knapp positiver Aktientrend setzt sich durch CHINA LIFE INS.CO. ADR/5 11,60 -1,69%
21.10. MÄRKTE ASIEN/Brexit-Hängepartie sorgt für wenig Bewegung bei Aktien CHINA LIFE INS.CO. ADR/5 11,60 -1,69%
23.08. MÄRKTE ASIEN/Fokus auf Rede von US-Notenbankchef Jerome Powell CHINA LIFE INS.CO. ADR/5 11,60 -1,69%
Weitere Wertpapiere...
SAMS.EL.0,5SP.GDRS144A/95 973,00 -2,99%
EUR -30,00
SHINHAN FINL ADR/1 SW5000 33,40 -0,60%
EUR -0,20
CHINA LIFE INS. H YC 1 2,31 -2,57%
EUR -0,06
Thailand SET 50 Index -- --
-- --
HSI 26.559,40 -0,88%
PKT -234,60
Samsung Electronics Co. Ltd. -- --
KRW --
TREASURY WINE ESTATES LTD 11,20 ±0,00%
EUR ±0,00
Bombay BSE 40.575,17 -0,19%
PKT -76,47
Kuala Lumpur Composite Index -- --
PKT --
Straits Times Index -- --
PKT --
BTC/CHF 8.028,9250 -0,13%
CHF -10,7500
BTC/EUR 7.317,5550 -0,15%
EUR -11,3350
BTC/USD 7.579,0050 -6,14%
USD -495,5000
S&P ASX 200 Index -- --
PKT --
WISETECH GLOBAL LTD 16,10 +1,26%
EUR +0,20
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen