DAX ®13.035,24-4,01%TecDAX ®3.114,68-3,78%Dow Jones27.960,80-3,56%NASDAQ 1009.079,63-3,89%
finanztreff.de

MÄRKTE ASIEN/Kursgewinne überwiegen - Chinas Börsen hängen zurück

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)Die Börsen in Asien und Australien befinden sich auch am Dienstag auf Richtungssuche - ein klarer Trend ist nicht erkennbar. Zwar sorgt die am Mittwoch anstehende Unterzeichnung eines ersten Teilhandelsabkommens zwischen China und den USA unverändert für eine optimistische Grundhaltung. Verstärkt wird der Optimismus von dem Umstand, dass die USA den Vorwurf der Währungsmanipulation in Richtung China fallen gelassen haben. Laut US-Finanzministerium werde China in dem avisierten Handelsvertrag durchsetzbare Zusagen machen, von einer Währungsabwertung abzusehen und den Wechselkurs des Renminbi nicht zu Wettbewerbszwecken zu nutzen.

Händlern verweisen mit Blick auf die uneinheitliche Kursentwicklung in Asien darauf, dass sehr viel Positives in Sachen Beilegung des Handelskonflikts bereits eingepreist sei. Zudem sei über die konkreten Abmachungen des Abkommens weiterhin nicht viel bekannt.

In Tokio steigt der Nikkei-225 mit einem auf ein Achtmonatstief gefallenen Yen um 0,7 Prozent - angeführt von den Sektoren Elektronik und Stahl: Tokyo Electron ziehen um 2,6 und Nippon Steel um 2,9 Prozent an. Mit der Entspannung im Nahen Osten und im Handelskonflikt verliert der Yen als vermeintlich sicherer Hafen in unsicheren Zeiten an Attraktivität. Der US-Dollar steigt auf 110,09 Yen nach Wechselkursen um 109,50 im Vortagestief. Das stützt die Kurse am Aktienmarkt zursätzlich. Der Kospi in Südkorea zeigt sich etwas fester.

In China liegen die Leitindizes in Hongkong und Schanghai trotz der guten Nachrichten aus Amerika dagegen knapp im Minus. Etwas bremsend könte der Yuan wirken. Er zieht mit der US-Ankündigung zur Einordung der chinesischen Währungspolitik weiter an.

Die Kurse hatten vor allem in Hongkong zunächst noch positiv auf die Schlagzeilen aus den USA reagiert. Besser als erwartet ausgefallene Importe und Exporte im Dezember beflügeln nicht. Bezogen auf das Gesamtjahr verzeichnete China 2019 allerdings das langsamste Exportwachstum seit drei Jahren. Darin schlagen sich die bestehenden Handelsspannungen mit den USA nieder.

In Australien hat der S&P/ASX-200 mit einem Aufschlag von 0,9 Prozent geschlossen. Der australische Leitindex ging damit zum zweiten Mal in drei Sitzungen auf Rekordhöhe aus dem Handel. Überraschenderweise stieg das Verbrauchervertrauen in der vergangenen Woche trotz der verheerenden Buschbrände in Australien. Mit einem neuen Vertrag kletterte der Titel des Zahlungsabwicklers EML um 7,2 Prozent.



Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende
S&P/ASX 200 (Sydney) 6.962,20 +0,85% +4,16% 06:00
Nikkei-225 (Tokio) 24.020,95 +0,71% +0,82% 07:00
Kospi (Seoul) 2.236,43 +0,32% +0,32% 07:00
Schanghai-Comp. 3.115,06 -0,02% +2,13% 08:00
Hang-Seng (Hongk.) 28.934,48 -0,07% +2,58% 09:00
Straits-Times (Sing.) 3.264,10 +0,40% +0,88% 10:00
KLCI (Malaysia) 1.574,32 -0,66% -0,25% 10:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Mo, 9:55 h % YTD
EUR/USD 1,1138 +0,0% 1,1136 1,1129 -0,7%
EUR/JPY 122,60 +0,1% 122,42 122,05 +0,6%
EUR/GBP 0,8573 -0,0% 0,8573 0,8559 +1,3%
GBP/USD 1,2991 -0,0% 1,2993 1,3003 -2,0%
USD/JPY 110,07 +0,1% 109,93 109,68 +1,3%
USD/KRW 1155,55 +0,1% 1154,94 1155,89 +0,0%
USD/CNY 6,8769 -0,2% 6,8938 6,8914 -1,2%
USD/CNH 6,8803 -0,0% 6,8819 6,8910 -1,2%
USD/HKD 7,7726 +0,0% 7,7720 7,7722 -0,2%
AUD/USD 0,6897 -0,1% 0,6901 0,6910 -1,6%
NZD/USD 0,6624 -0,1% 0,6629 0,6632 -1,6%
Bitcoin
BTC/USD 8.499,75 +4,8% 8.112,76 8.098,01 +17,9%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 58,11 58,08 +0,1% 0,03 -4,8%
Brent/ICE 64,29 64,20 +0,1% 0,09 -2,6%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.538,29 1.548,10 -0,6% -9,82 +1,4%
Silber (Spot) 17,72 18,00 -1,5% -0,28 -0,7%
Platin (Spot) 968,05 975,65 -0,8% -7,60 +0,3%
Kupfer-Future 2,85 2,86 -0,2% -0,01 +2,0%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/gos

END) Dow Jones Newswires

January 14, 2020 01:23 ET ( 06:23 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

SAMS.EL.0,5SP.GDRS144A/95
SAMS.EL.0,5SP.GDRS144A/95 - Performance (3 Monate) 1.053,00 -6,07%
EUR -68,00
Porträt - Chart
Nachrichten
24.02. MÄRKTE ASIEN/Pandemie-Angst belastet Aktien - Goldpreis steigt CNOOC LTD O.N. 1,40 -1,30%
24.02. MÄRKTE ASIEN/Pandemie-Angst drückt Börsen - Goldpreis steigt AIR NEW ZEALAND O.N. 1,55 -7,74%
21.02. Samsung: Wenn der Hoffnungsträger versagt SAMS.EL.0,5SP.GDRS144A/95 1.053,00 -6,07%
Weitere Wertpapiere...
NIPPON STEEL CORP. 13,70 -2,14%
EUR -0,30
TOKYO ELECTRON LTD 198,00 -1,98%
EUR -4,00
SET 50 Thailand Stock Exchange Index -- --
-- --
HSI 26.490,60 -3,13%
PKT -856,40
Samsung Electronics Co. Ltd. -- --
KRW --
EML PAYMENTS LTD. 2,30 -20,14%
EUR -0,58
Bombay BSE 40.363,23 -1,96%
PKT -806,89
Kuala Lumpur Composite Index -- --
PKT --
Straits Times Index -- --
PKT --
BTC/CHF 9.507,9450 +0,86%
CHF +81,2950
BTC/EUR 8.958,8350 +0,90%
EUR +80,0500
BTC/USD 9.537,7550 -0,99%
USD -95,7500
S&P ASX 200 Index -- --
PKT --
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Führen die ständigen Klagen gegen Großprojekte zu einer geringeren Wettbewerbsfähigkeit?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen