DAX ®10.442,93+3,65%TecDAX ®2.724,13+2,30%Dow Jones23.416,45+3,25%NASDAQ 1008.246,64+2,04%
finanztreff.de

MÄRKTE ASIEN/Nachholverluste in Seoul und erste Stabilisierungsansätze

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Steffen Gosenheimer

TOKIO (Dow Jones)Die Angst vor negativen Auswirkungen auf die Konjunktur bei einer Ausbreitung des in China ausgebrochenen Coronavirus hat auch am Dienstag das Geschehen an den Börsen in Ostasien bestimmt. Viele Anleger trennten sich sicherheitshalber von Aktien, wobei die Verluste an jenen Märkten besonders hoch waren, an denen am Montag feiertagsbedingt nicht gehandelt wurde. So traf es den Kospi in Seoul am härtesten. Er knickte um 3,1 Prozent ein, wohingegen Sydney mit einem Abschlag von 1,3 Prozent im Vergleich dazu mit einem blauen Auge davon kam.

Während in Hongkong und Schanghai der Handel wegen der Neujahrsfeiertage weiter ruhte - in Schanghai noch die ganze Woche, in Hongkong soll das Geschäft am Mittwoch wieder starten - ging es in Tokio um weitere 0,6 Prozent nach unten auf 23.216 Punkte. Dort war im Handelsverlauf aber zumindest eine gewisse Stabilisierung zu erkennen, so dass der Index nahe dem Tageshoch aus dem Handel ging. Dazu passend signalisierten die Futures der US-Indizes für den Start an der Wall Street eine Erholung um rund ein halbes Prozent.

Die Akteure an den Finanzmärkten versuchen weiter abzuschätzen, wie stark die von der Epidemie ausgehenden Auswirkungen auf die globale Konjunktur ausfallen könnten. Wie zu befürchten steigt die Zahl der vom Coronavirus infizierten Menschen weiter. China meldete zuletzt einen Anstieg um knapp 1.300 Fälle auf 4.400. Zugleich stieg auch die Zahl der Virus-Toten in China um 24 auf 106.


Australische Energieaktien stark gedrückt

Weiter standen Aktien von Unternehmen besonders unter Verkaufsdruck, die von einem eingeschränkten Reiseverkehr und Tourismus betroffen sind. In Seoul verlor der Kurs des Tourbetreibers Hana Tour Service gut 10 Prozent, für das Papier von Korean Air Lines ging es um knapp 7 Prozent abwärts. Das Indexschwergewicht Samsung Electronics sackte um 3,3 Prozent ab.

In Tokio wurden Oriental Land zunächst weiter verkauft, im Verlauf erholte sich die Aktie des Disneypark-Betreibers aber und schloss gut behauptet. Zaghafte Anzeichen für eine Stabilisierung gab es auch bei den japanischen Fluglinienaktien. All Nippon Airways erholten sich um 0,3 Prozent, Japan Airlines gaben um 0,4 Prozent nach.

In Sydney fielen Qantas mit Nachholbedarf nach der Feiertagspause allerdings um 5,2 Prozent zurück. Besonders hart traf es in Sydney Aktien aus dem Energiesektor, nachdem die Ölpreise an den vergangenen Tagen rasante Verluste verzeichnet hatten, ebenfalls aus Sorge vor negativen Rückwirkungen der Coronavirus-Epidemie auf die Konjunktur. Der Subindex der Energiewerte verlor 2,9 Prozent. Oil Search rutschten um über 7 Prozent ab und Woodside um 2,4 Prozent. Die Goldaktie Newcrest schloss dagegen knapp im Plus.

Die Aktie des Online-Reiebüros Webjet traf es mit einem Minus von 14 Prozent besonders hart. Die Kurse der Kasinobetreiber Crown Resorts und Star Entertainment, deren Spielhallen gerne von chinesischen VIPs besucht werden, verloren 5,1 bzw 5,2 Prozent.


Ölpreisverfall gestoppt

Am Ölmarkt wurde die Talfahrt zunächst gestoppt. Nach der dort bereits am Vortag zu beobachtenden Stabilisierung zeigten sich die Preise in Asien nur wenig bewegt. Ähnlich sah es beim Goldpreis aus.

Stabilisierungszeichen auch am Devisenmarkt: Der als Krisenwährung geltende Yen gab auf 109,07 je Dollar etwas nach, verglichen mit Tageshochs um 108,90, während der Offshore-Yuan nach seinen jüngsten Verlusten etwas aufwertete.



Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende
S&P/ASX 200 (Sydney) 6.994,50 -1,35% +4,64% 06:00
Nikkei-225 (Tokio) 23.215,71 -0,55% -1,32% 07:00
Kospi (Seoul) 2.176,72 -3,09% -0,95% 07:00
Schanghai-Comp. Feiertagspause
Hang-Seng (Hongk.) Feiertagspause
Straits-Times (Sing.) 3.170,15 -2,16% +0,53% 10:00
KLCI (Malaysia) 1.551,87 -1,33% -1,00% 10:00
BSE (Mumbai) 41.174,13 +0,05% -0,32% 11:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Mo, 8:55 % YTD
EUR/USD 1,1017 -0,0% 1,1018 1,1036 -1,8%
EUR/JPY 120,16 +0,1% 120,00 120,34 -1,4%
EUR/GBP 0,8454 +0,2% 0,8438 0,8444 -0,1%
GBP/USD 1,3031 -0,2% 1,3058 1,3070 -1,7%
USD/JPY 109,07 +0,1% 108,91 109,04 +0,3%
USD/KRW 1176,63 -0,0% 1176,99 1177,82 +1,9%
USD/CNY 6,9366 0% 6,9366 6,9367 -0,4%
USD/CNH 6,9685 -0,3% 6,9864 6,9729 +0,0%
USD/HKD 7,7773 +0,0% 7,7773 7,7762 -0,2%
AUD/USD 0,6757 -0,0% 0,6759 0,6792 -3,6%
NZD/USD 0,6540 -0,0% 0,6542 0,6571 -2,8%
Bitcoin
BTC/USD 9.016,01 +1,5% 8.885,26 8.640,26 +25,0%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 53,18 53,14 +0,1% 0,04 -12,5%
Brent/ICE 59,29 59,32 -0,1% -0,03 -10,2%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.578,64 1.581,60 -0,2% -2,97 +4,0%
Silber (Spot) 18,03 18,10 -0,4% -0,07 +1,0%
Platin (Spot) 991,40 985,70 +0,6% +5,70 +2,7%
Kupfer-Future 2,60 2,60 +0,1% +0,00 -7,1%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/cln

END) Dow Jones Newswires

January 28, 2020 02:30 ET ( 07:30 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

ALL NIPPON AIR
ALL NIPPON AIR - Performance (3 Monate) 19,50 +2,63%
EUR +0,50
Porträt - Chart - Kennzahlen
Nachrichten
25.03. MÄRKTE ASIEN/Nächses Erholungs-Kursfeuerwerk - Nikkei +8% NORTHERN STAR RES.LTD. 6,67 +7,71%
25.03. MÄRKTE ASIEN/Erholung geht weiter - Einigung in Washington treibt NORTHERN STAR RES.LTD. 6,67 +7,71%
06.03. MÄRKTE ASIEN/Börsen auf steiler Talfahrt im Achterbahnrhythmus ALL NIPPON AIR 19,50 +2,63%
Weitere Wertpapiere...
SAMS.EL.0,5SP.GDRS144A/95 961,50 +4,91%
EUR +45,00
NEWCREST MNG LTD 14,82 +0,14%
EUR +0,02
OIL SEARCH LTD KI-,10 1,43 +2,88%
EUR +0,04
QANTAS AIRWAYS 1,84 +5,75%
EUR +0,10
WEBJET LTD 1,49 +3,47%
EUR +0,05
WOODSIDE PET. SP.ADR 1 12,90 +11,21%
EUR +1,30
WOODSIDE PET. 12,48 +4,02%
EUR +0,48
Thailand SET 50 Index -- --
-- --
CROWN RESORTS LTD 4,54 +1,79%
EUR +0,08
HSI 24.724,40 +3,29%
PKT +786,60
NEWCREST MINING LTD ADR 1 14,80 +2,07%
EUR +0,30
Samsung Electronics Co. Ltd. -- --
KRW --
JAPAN AIRLINES CO. LTD 16,20 +6,58%
EUR +1,00
ANA HLDGS A 0,000 ±0,00%
USD ±0,000
Bombay BSE 30.067,21 +8,97%
PKT +2.476,26
Kuala Lumpur Composite Index -- --
PKT --
Straits Times Index -- --
PKT --
BTC/CHF 6.933,5850 +5,75%
CHF +376,9550
BTC/EUR 6.563,6250 +5,72%
EUR +355,4100
BTC/USD 7.347,8750 +0,74%
USD +54,1200
S&P ASX 200 -- --
PKT --
T.STAR ENTERTAINMENT GRP 1,19 ±0,00%
EUR ±0,00
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Deutsche, EU-Bürger oder langjährig in Deutschland wohnhafte Personen, die nach mehrtägigem Auslandsaufenthalt in die Bundesrepublik zurückkehren, sollen künftig zwei Wochen in Quarantäne. Finden Sie das gut?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen