DAX ®13.579,33-0,62%TecDAX ®3.237,15-0,83%Dow Jones28.992,41-0,78%NASDAQ 1009.446,69-1,88%
finanztreff.de

MÄRKTE ASIEN/Positiver Aktientrend setzt sich mehrheitlich durch

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
SCHANGHAI (Dow Jones)Die asiatischen Aktienmärkte haben am Montag nach einer Richtung bzw. handelbaren Impulsen gesucht. Die Indizes der Region zeigten sich zwar uneinheitlich, eine Mehrzahl verbuchte gleichwohl zum Teil klare Aufschläge. Die Wall Street hatte sich am Freitag nach anfänglichen Allzeithochs auf Gewinnmitnahmen verlegt - begründet auch mit den US-Arbeitsmarktdaten, die die Markterwartung nicht ganz erfüllt hatten.

Die Unterzeichnung des ersten Teilhandelsabkommens zwischen China und den USA am Mittwoch stimmte prinzipiell positiv. Wenn es zur Unterschrift kommt, werde China den Kauf von mehr US-Agrarerzeugnissen sowie die Umsetzung wirtschaftlicher Reformen versprechen, hieß es in Berichten vom Wochenende. Außerdem sollen halbjährliche Gespräche zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt vereinbart werden.

Es ist unwahrscheinlich, dass es noch große Begeisterung am Markt geben wird, nachdem die Vereinbarung ausgiebig telegrafiert wurde, obwohl US-Präsident Donald Trump den Deal wahrscheinlich mit viel Trara einläuten wird", erwartete Marktstratege Stephen Innes von AxiTrader. Allerdings gab es auch Stimmen, die dieser Sicht widersprachen und daraufhindeuteten, dass nicht viel bekannt sei über den Inhalt des Deals. Die Analysten von KGI Securities glauben, dass mit dem anstehenden Handelsabkommen der Grundton in China kurzfristig positiv bleiben werde.

Eine Meldung ließ derweil etwas aufhorchen und stützte an einigen Börsen etwas: Die USA sind offenbar weiter an einer atomwaffenfreien koreanischen Halbinsel interessiert und sollen Nordkorea neue Verhandlungen angeboten haben. Im Gespräch mit dem Digitalmagazin Axios sagte der nationale Sicherheitbereiter der USA, Robert O'Brien, man habe Nordkorea über bestimmte Kanäle signalisiert, dass man an der Wiederaufnahme der Gespräche interessiert sei.


Feiertag in Tokio

Während der Handel in Japan wegen eines Feiertages ruhte, kletterte der Markt in Seoul mit den Schlagzeilen der politischen Entspannung im Atomstreit mit Nordkorea um 1 Prozent. Werte aus den Bereichen Technologie, Chemie und Einzelhandel führten das Feld der Gewinner an. Die Erwartung einer Erholung des Halbleitermarktes stützte die Titel der Speicherchipshersteller Samsung Electronics und SK Hynix. Beide Papiere markierten Rekordhochs und kletterten um 0,8 bzw. 1,6 Prozent.

Die chinesischen Börsen zeigten sich ebenfalls im Plus: In Hongkong stieg der HSI um 1,1 Prozent, der Composite in Schanghai um 0,8 Prozent, der Shenzhen-Composite um 1,4 Prozent und das Startup-segment ChiNext um 1,6 Prozent. Die Titel des Electroautoherstellers BYD schossen um 16 Prozent in die Höhe. Ein Regierungsvertreter hatte gesagt, dass nicht mit größeren Subventionskürzungen in der Branche zu rechnen sei. Die Aktien der Luxusautoanbieter Zhongsheng Group und China Yongda stiegen um 2,4 bzw. 13. Der Kurs des Schmuckeinzelhändlers Chow Tai Fook kletterte um 3,8 Prozent, nachdem die Gesellschaft eine Verbesserung der bereinigten Umsätze bekannt gegeben hatte.

Der Taiex in Taipeh in Taiwan legte um 0,7 Prozent zu. Die Wähler hatten den Herrschaftsansprüchen Chinas über den Inselstaat eine klare Absage erteilt: Bei der Präsidentschaftswahl wurde die Peking-kritische Amtsinhaberin Tsai Ing Wen wiedergewählt. Die 63-jährige Präsidentin hatte ihren Wahlkampf unter dem Motto "Widerstand gegen China, Taiwan verteidigen" geführt. Das Konfliktpotenzial war an den chinesischen Börsen kein Thema.

Der australische S&P/ASX-200 schloss 0,4 Prozent leichter. Händler sprachen von Enttäuschung über den US-Arbeitsmarktbericht. Die weiter nicht eingedämmten Buschfeuer drückten ebenfalls auf die Stimmung, weil sie das BIP belasteten. Derweil geriet Premierminister Scott Morrison wegen seines Krisenmangements immer stärker unter Druck. Der Zahlungsabwickler Zip lieferte einen überzeugenden Zwischenbericht zum zweiten Quartal, der auf ein Übertreffen der Ziele bei den Transaktionen hindeutet. Die Titel legten um 3,1 Prozent zu.

In Indien zeigte sich der Markt freundlich. Infosys klettern hier um 1,5 Prozent, nachdem die Gesellschaft einen Gewinnsprung im dritten Quartal von 25 Prozent vermeldet hatte. Yes Bank fielen um weitere 5,3 Prozent, das Unternehmen kämpft mit Problemen bei Unternehmensführung und Compliance - der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses war zurückgetreten.



Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende
S&P/ASX 200 (Sydney) 6.903,70 -0,37% +3,29% 06:00
Nikkei-225 (Tokio) Feiertag
Kospi (Seoul) 2.229,26 +1,04% +1,44% 07:00
Schanghai-Comp. 3.115,52 +0,75% +2,14% 08:00
Hang-Seng (Hongk.) 28.917,38 +1,11% +1,51% 09:00
Taiex (Taiwan) 12.113,42 +0,74% +0,97% 06:30
Straits-Times (Sing.) 3.250,89 -0,16% +1,03% 10:00
KLCI (Malaysia) 1.584,73 -0,42% +0,17% 10:00
BSE (Mumbai) 41.881,04 +0,68% +1,39% 11:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Fr, 8:33 % YTD
EUR/USD 1,1127 +0,1% 1,1115 1,1108 -0,8%
EUR/JPY 122,03 +0,2% 121,75 121,71 +0,1%
EUR/GBP 0,8559 +0,4% 0,8526 0,8501 +1,1%
GBP/USD 1,3001 -0,3% 1,3037 1,3068 -1,9%
USD/JPY 109,68 +0,1% 109,54 109,58 +0,9%
USD/KRW 1155,46 -0,3% 1158,93 1161,82 +0,0%
USD/CNY 6,8923 -0,4% 6,9192 6,9329 -1,0%
USD/CNH 6,8924 -0,3% 6,9144 6,9290 -1,1%
USD/HKD 7,7722 +0,1% 7,7674 7,7674 -0,2%
AUD/USD 0,6911 +0,2% 0,6896 0,6876 -1,4%
NZD/USD 0,6634 -0,0% 0,6636 0,6621 -1,4%
Bitcoin
BTC/USD 8.097,51 -0,6% 8.144,76 7.720,76 +12,3%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 59,07 59,04 +0,1% 0,03 -3,3%
Brent/ICE 65,02 64,98 +0,1% 0,04 -1,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.550,40 1.562,30 -0,8% -11,91 +2,2%
Silber (Spot) 17,96 18,09 -0,7% -0,12 +0,6%
Platin (Spot) 970,60 979,40 -0,9% -8,80 +0,6%
Kupfer-Future 2,82 2,81 +0,3% +0,01 +0,9%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/cbr

END) Dow Jones Newswires

January 13, 2020 04:06 ET ( 09:06 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

SAMS.EL.0,5SP.GDRS144A/95
SAMS.EL.0,5SP.GDRS144A/95 - Performance (3 Monate) 1.121,00 -1,15%
EUR -13,00
Porträt - Chart
Nachrichten
21.02. Samsung: Wenn der Hoffnungsträger versagt SAMS.EL.0,5SP.GDRS144A/95 1.121,00 -1,15%
21.02. MÄRKTE ASIEN/Coronavirus belastet - Nur Schanghai im Plus AIR CHINA LTD. H YC 1 0,816 +2,797%
21.02. MÄRKTE ASIEN/Weiter Vorsicht wegen Corona - Nur Schanghai im Plus AIR CHINA LTD. H YC 1 0,816 +2,797%
Weitere Wertpapiere...
INFOSYS 10,30 +0,98%
EUR +0,10
BYD CO. LTD H YC 1 6,16 ±0,00%
EUR ±0,00
SET 50 Thailand Stock Exchange Index -- --
-- --
HSI 27.347,00 +0,71%
PKT +191,60
Samsung Electronics Co. Ltd. -- --
KRW --
CHOW TAI FOOK JEWEL. HD 1 0,815 -4,12%
EUR -0,035
Bombay BSE 41.170,12 ±0,00%
PKT ±0,00
Kuala Lumpur Composite Index -- --
PKT --
Straits Times Index -- --
PKT --
BTC/CHF 9.426,6500 -5,13%
CHF -509,3950
BTC/EUR 8.878,7850 -5,09%
EUR -476,1600
BTC/USD 9.666,2550 +0,47%
USD +45,0000
S&P ASX 200 Index -- --
PKT --
ZIP CO. LTD 2,20 -3,51%
EUR -0,08
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 9 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen