DAX®15.459,75+1,34%TecDAX®3.525,62+0,24%Dow Jones 3034.200,67+0,48%Nasdaq 10014.041,91+0,11%
finanztreff.de

MÄRKTE ASIEN/Risikoscheu ins Wochenende - Schanghai schwächer

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Steffen Gosenheimer

TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)Risikoabbau vor dem Wochenende ist das dominierende Thema am Freitag an den Aktienmärkten in Ostasien und Australien gewesen. Dafür sorgten die in vielen Teilen der Welt weiter steigenden Corona-Infektionszahlen, während die Aussichten für einen baldigen breiten Einsatz des von Biontech und Pfizer gefundenen Impfstoff nüchterner gesehen werden. In den USA sorgen die Infektionszahlen für weitere regionale Beschränkungen.

Hinzu kamen leichtere Vorgaben der US-Börsen und aus Europa - und das vor dem Hintergrund einer erhöhten Neigung zu Gewinnmitnahmen, nachdem einige Indizes wie der Nikkei gerade erst Langzeithochs erreicht haben. Ein belastendes Thema vor allem in China waren wieder einmal die Spannungen der Volksrepublik mit den USA. Der inzwischen abgewählte US-Präsident Donald Trump verbietet US-Bürgern Investitionen in chinesische Unternehmen, die Streitkräfte und Sicherheitsbehörden des Landes unterstützen könnten. Die Anordnung soll am 11. Januar in Kraft treten.

Der Index in Schanghai stellte dazu passend das Schlusslicht des Tages mit einem Minus von 0,9 Prozent. Hongkong lag zuletzt 0,5 Prozent zurück. In Tokio büßte der Nikkei-Index 0,5 Prozent ein auf 25.385 Punkte. Auf den Nikkei drückte auch der festere Yen. Er lag zuletzt bei 104,99 je Dollar, verglichen mit 105,23 zur gleichen Vortageszeit und Ständen über 105,60 am Mittwoch.

Die japanische Währung werde ihrem Ruf als sicherer Hafen wieder gerecht, sagten Marktbeobachter. Denn am Vortag hätten die EZB und die US-Notenbank auf einem Zentralbankenforum erneut die Risiken für die Wirtschaft betont, die weiter von der Pandemie ausgingen - trotz der Hoffnung auf einen Impfstoff.


Samsung-Rekordhoch hievt Seoul auf 30-Monatshoch

Behauptet zeigte sich der Index in Malaysia, nachdem das dortige BIP im zweiten Quartal nicht so stark eingebrochen war, wie von Ökonomen befürchtet. Tagesgewinner war Seoul. Der Kospi legte um 0,7 Prozent zu auf den höchsten Stand seit 30 Monaten. Anleger wetteten überwiegend weiter auf eine Erholung der Wirtschaft, hieß es - trotz der Spekulationen über weitere Lockdowns zur Eindämmung der Pandemie. Das Indexschwergewicht Samsung Electronics stieg um 3,2 Prozent auf ein Rekordhoch. Asiana Airlines machten einen Satz um 7,8 Prozent. Hier beflügelte die Nachricht, dass sich Gläubiger mit potenziellen Käufern der Fluglinie in Gesprächen befänden.

Stark unter Druck standen in Hongkong Aktien aus dem Telekomsektor wie China Unicom, China Mobile und China Telecom mit Einbußen zwischen 5,8 und 8,5 Prozent. Auch Bankenaktien wie Bank of Communications, China Construction Bank und BOC Hong Kong wiesen klar überdurchschnittliche Verluste auf.

Alibaba lagen gut behauptet im Markt. Der Online-Riese hat mit seiner Rabattaktion um den sogenannten "Singles Day" in diesem Jahr umgerechnet mehr als 74 Milliarden Dollar eingenommen, 26 Prozent mehr als im Vorjahr.

In Tokio machten Nissan einen Satz um fast 9 Prozent nach oben. Der Autobauer hatte im Zuge des etwas besser als erwartet ausgefallenen Quartalsberichts nach Börsenschluss am Donnerstag den Gewinnausblick etwas angehoben. Bei Bridgestone kamen die Geschäftszahlen dagegen schlecht an, die Aktie verlor 5,1 Prozent.



Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende
S&P/ASX 200 (Sydney) 6.405,20 -0,20% -4,17% 06:00
Nikkei-225 (Tokio) 25.385,87 -0,53% +7,88% 07:00
Kospi (Seoul) 2.493,87 +0,73% +13,48% 07:00
Schanghai-Comp. 3.310,10 -0,86% +8,52% 08:00
Hang-Seng (Hongk.) 26.064,81 -0,40% -7,20% 09:00
Taiex (Taiwan) 13.273,33 +0,39% +10,64% 06:30
Straits-Times (Sing.) 2.704,85 -0,26% -15,85% 10:00
KLCI (Malaysia) 1.590,19 -0,04% +0,13% 10:00
BSE (Mumbai) 43.285,65 -0,24% +4,79% 11:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Do, 8:35 % YTD
EUR/USD 1,1813 +0,1% 1,1807 1,1768 +5,3%
EUR/JPY 124,05 -0,1% 124,12 123,89 +1,8%
EUR/GBP 0,8989 -0,1% 0,9001 0,8924 +6,2%
GBP/USD 1,3145 +0,2% 1,3118 1,3186 -0,8%
USD/JPY 105,02 -0,1% 105,13 105,28 -3,4%
USD/KRW 1115,06 -0,0% 1115,27 1114,52 -3,5%
USD/CNY 6,6255 +0,2% 6,6130 6,6297 -4,9%
USD/CNH 6,6270 +0,2% 6,6162 6,6286 -4,9%
USD/HKD 7,7536 -0,0% 7,7543 7,7539 -0,5%
AUD/USD 0,7231 +0,0% 0,7229 0,7260 +3,2%
NZD/USD 0,6820 -0,2% 0,6831 0,6868 +1,3%
Bitcoin
BTC/USD 16.261,25 +0,2% 16.234,25 15.856,46 +125,5%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 40,47 41,12 -1,6% -0,65 -28,3%
Brent/ICE 43,04 43,53 -1,1% -0,49 -29,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.879,20 1.878,00 +0,1% +1,20 +23,8%
Silber (Spot) 24,27 24,33 -0,2% -0,05 +36,0%
Platin (Spot) 890,38 883,98 +0,7% +6,40 -7,7%
Kupfer-Future 3,15 3,15 0% 0 +11,3%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos/flf

END) Dow Jones Newswires

November 13, 2020 02:58 ET ( 07:58 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Samsung Electronics Ltd. (ADR)
Samsung Electronics Ltd. (ADR) - Performance (3 Monate) 1.565,00 -0,95%
EUR -15,00
Porträt - Chart - Firmenprofil
Nachrichten
14.04. MÄRKTE ASIEN/Börsen zur Wochenmitte fester - Tokio gibt nach Baidu Inc. (ADR) 177,80 +1,25%
14.04. MÄRKTE ASIEN/US-Vorgaben stützen - Festerer Yen belastet in Tokio Samsung Electronics Ltd. (ADR) 1.565,00 -0,95%
08.04. MÄRKTE ASIEN/Freundlich - Übernahmefantasie um Hitachi Metals Seven & I Holdings Co. 32,80 +1,23%
Weitere Wertpapiere...
Bank of China Ltd. 2,93 +1,70%
EUR +0,05
Bridgestone Corporation 33,35 -1,71%
EUR -0,58
China Telecom Ltd. 23,00 +13,86%
EUR +2,80
China Telecom 0,267 -3,26%
EUR -0,009
China Mobile Ltd. (ADR) -- --
USD --
CCB - China Construction Bank 0,713 +0,28%
EUR +0,002
China Mobile Ltd. 5,58 +5,01%
EUR +0,27
Nissan Motor Corporation 4,44 -4,08%
EUR -0,19
NISSAN MOTOR SP. ADR/2 8,60 +0,58%
EUR +0,05
BoCom - Bank of Communications 0,535 -2,73%
EUR -0,015
Thailand SET 50 Index -- --
-- --
Hang Seng Indikation (BNP) 29.035,50 +0,74%
PKT +213,00
China Unicom Group (Hong Kong) 0,486 +4,74%
EUR +0,022
CHINA CON.BANK ADR/20 YC1 13,40 -8,22%
EUR -1,20
BRIDGESTONE ADR 1/2 O.N. 16,80 ±0,00%
EUR ±0,00
Samsung Electronics Co. Ltd. -- --
KRW --
Bombay BSE Index 48.832,03 +0,06%
PKT +28,35
Kuala Lumpur Composite Index -- --
PKT --
Bitcoin / Schweizer Franken 56.911,6000 -0,08%
CHF -45,7000
Bitcoin / Euro 51.606,4500 -0,07%
EUR -36,2500
Bitcoin / US Dollar 61.850,3150 -0,04%
USD -24,5900
S&P ASX 200 -- --
PKT --
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 16 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen