DAX ®13.576,68+1,41%TecDAX ®3.225,97+1,75%S&P FUTURE3.293,50-1,01%Nasdaq 100 Future9.183,00-0,71%
finanztreff.de

MÄRKTE ASIEN/Trump-Tweet über bevorstehendes Handelsabkommen treibt Börsen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)Die Aktienmärkte in Ostasien und Australien haben sich zum Ende der Woche durch die Bank mit zum Teil deutlichen Aufschlägen gezeigt. Die Wall Street hatte am Vortag bereits neue Rekordhochs markiert, nachdem US-Präsident Donald Trump in einem Tweet von einer kurz bevorstehenden Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China gesprochen hatte. Auch der Wahlsieg der konservativen Tories in Großbritannien sorgte für eine positive Stimmung. Die Investoren erwarten hiervon ein Ende der Brexit-Unsicherheiten.

In Tokio kletterte der Nikkei-Index um 2,6 Prozent und erreichte ein 14-Monatshoch. Vor allem Elektronikwerte legten deutlich zu. So verbesserten sich Tokyo Electron um 5,9 Prozent, Yaskawa Electric stiegen um 5,4 Prozent. Keine Auswirkungen auf den Handel hatte der schwächer als erwartet ausgefallene Tankan-Bericht der japanischen Notenbank. Er zeigte, dass sich die Stimmung bei den Industriekonzernen in Japan aus Sorge um Handelsspannungen und eine Erhöhung der Mehrwertsteuer weiter eingetrübt hat. Der Index zur Wirtschaftsstimmung sank auf null Punkte und damit auf dem niedrigsten Stand seit März 2013, erwartet worden war hingegen ein Wert von plus 2.

Kräftig nach oben ging es auch in Hongkong mit Aufschlägen von ebenfalls 2,6 Prozent. An der Börse in Schanghai erhöhte sich der Börsenindex um 1,8 Prozent. Universal Scientific Industrial sprangen hier um 10 Prozent nach oben. Der Auftragsfertiger für die Elektronikindustrie, verstärkt sich mit einer Übernahme in Europa. Das Unternehmen plant laut Mitteilung den vollständigen Kauf der französischen Asteelflash für 450 Millionen US-Dollar.

Seoul verzeichnete ein Plus von 1,5 Prozent. Die Aktie des Index-Schwergewichts Samsung stieg um 2,6 Prozent. Zurückhaltender zeigte sich der S&P/ASX-200 in Sydney mit einem Zugewinn von 0,5 Prozent.


US-Präsident Trump erwartet "großen Deal" mit China

Die USA stehen "sehr dicht vor einem großen Deal", so Trump via Twitter. "Sie wollen es, und wir auch." Informierten Personen zufolge bieten die US-Verhandlungsführer an, die bestehenden Zölle um bis zu 50 Prozent auf 360 Milliarden Dollar chinesischer Importe zu senken. Sie böten zudem an, die neuen chinesischen Zölle zu streichen, die am 15. Dezember in Kraft treten sollen. Voraussetzung dafür soll sein, dass China feste Kaufzusagen für Agrar- und andere US-Produkte macht. Laut einem Bloomberg-Bericht soll ein sogenannter "Phase-ein-Deal" im Prinzip stehen und Trump müsse nur noch zustimmen. Aus informierten Kreisen war derweil zu vernehmen, dass US-Präsident Trump offenbar einem Phase-I-Handelsabkommen mit Peking zugestimmt hat. Eine Reaktion aus Peking gibt es bislang allerdings noch nicht, was für etwas Skepsis sorgte.

Eine mögliche Senkung der US-Zölle um 50 Prozent ist viel mehr als die Märkte erwartet haben. Es würde das Zoll-Niveau wieder auf den Stand von September 2018 bringen", so Stephen Innes, Chef-Marktstratege bei AxiTrader.


Wahlsieg der Tories lässt Pfund steigen

Bei den Parlamentswahlen in Großbritannien hat die konservative Partei von Premierminister Boris Johnson die absolute Mehrheit errungen. Dies ergeben die bislang vorliegenden Auszählungsergebnisse aus dem größten Teil der Wahlkreise, wie die Sender BBC und Sky News am Freitagmorgen berichteten. Johnson will den Brexit nun "fristgerecht erledigen" und das Land Ende Januar aus der Europäischen Union führen. Allerdings stehen als nächstes nun die Handelsgespräche zwischen Großbritannien und der EU auf der Agenda.

Johnson hat den klaren Sieg seiner konservativen Tories bei den Parlamentswahlen als "starkes neues Mandat" für den Brexit bezeichnet. Er habe nun den Wählerauftrag, das Land zusammenzuführen und es "voranzubringen", sagte er in der Nacht zum Freitag.

Am Devisenmarkt reagierte das Pfund mit einem kräftigen Sprung nach oben von 1,3170 Dollar auf 1,3516, den höchsten Stand seit dem Frühjahr 2018. Auch zum Euro legte die britische Währung massiv zu, während zugleich der Euro gegenüber dem Dollar deutlich aufwertete von 1,1130 auf 1,1200 Dollar, den höchsten Stand seit Oktober. Zuletzt notierte das Pfund bei 1,34 Dollar und der Euro ging mit 1,1172 Dollar um.



Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende
S&P/ASX 200 (Sydney) 6.739,70 +0,46% +19,36% 06:00
Nikkei-225 (Tokio) 24.023,10 +2,55% +17,04% 07:00
Kospi (Seoul) 2.170,25 +1,54% +6,33% 07:00
Schanghai-Comp. 2.967,68 +1,78% +19,00% 08:00
Hang-Seng (Hongk.) 27.679,88 +2,57% +4,40% 09:00
Taiex (Taiwan) 11.927,73 +0,77% +22,62% 06:30
Straits-Times (Sing.) 3.214,25 +0,61% +3,39% 10:00
KLCI (Malaysia) 1.571,16 +0,24% -7,29% 10:00
BSE (Mumbai) 40.944,74 +0,89% +12,94% 11:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Do, 9:09 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1172 -0,1% 1,1184 1,1137 -2,6%
EUR/JPY 122,43 -0,0% 122,46 120,98 -2,6%
EUR/GBP 0,8337 +0,4% 0,8303 0,8431 -7,4%
GBP/USD 1,3400 -0,5% 1,3469 1,3207 +5,2%
USD/JPY 109,60 +0,1% 109,51 108,63 -0,1%
USD/KRW 1171,41 +0,0% 1171,27 1186,78 +5,1%
USD/CNY 6,9866 +0,0% 6,9849 7,0319 +1,6%
USD/CNH 6,9825 +0,7% 6,9335 7,0316 +1,6%
USD/HKD 7,8029 -0,0% 7,8042 7,8063 -0,4%
AUD/USD 0,6921 -0,1% 0,6929 0,6882 -1,8%
NZD/USD 0,6618 -0,0% 0,6619 0,6584 -1,4%
Bitcoin
BTC/USD 7.197,51 +0,2% 7.185,76 7.119,51 +93,5%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 59,62 59,18 +0,7% 0,44 +22,9%
Brent/ICE 64,81 64,20 +1,0% 0,61 +17,1%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.472,47 1.468,70 +0,3% +3,77 +14,8%
Silber (Spot) 16,96 16,95 +0,1% +0,01 +9,5%
Platin (Spot) 937,75 944,50 -0,7% -6,75 +17,7%
Kupfer-Future 2,79 2,79 +0,2% +0,01 +5,3%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/err/ros

END) Dow Jones Newswires

December 13, 2019 04:17 ET ( 09:17 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

SAMS.EL.0,5SP.GDRS144A/95
SAMS.EL.0,5SP.GDRS144A/95 - Performance (3 Monate) 1.178,00 +1,03%
EUR +12,00
Porträt - Chart
Nachrichten
23.01. MÄRKTE ASIEN/Angst vor Coronavirus-Ausbreitung belastet Börsen ANA HOLDINGS INC. 29,40 -1,34%
22.01. MÄRKTE ASIEN/Kleine Erholung - Virus bleibt aber Belastungsfaktor SAMS.EL.0,5SP.GDRS144A/95 1.178,00 +1,03%
20.01. Deutsche Unternehmen fallen beim Klimaschutz weltweit zurück BAYER ADR /1/4 18,20 -0,55%
Weitere Wertpapiere...
TOKYO ELECTRON LTD 208,00 ±0,00%
EUR ±0,00
YASKAWA EL. CORP. 34,13 -1,42%
EUR -0,49
SET 50 Thailand Stock Exchange Index -- --
-- --
HSI 27.882,20 +0,75%
PKT +208,20
Samsung Electronics Co. Ltd. -- --
KRW --
Bombay BSE 41.613,19 +0,55%
PKT +226,79
Kuala Lumpur Composite Index -- --
PKT --
Straits Times Index -- --
PKT --
BTC/CHF 8.174,5300 -2,74%
CHF -230,4250
BTC/EUR 7.620,7500 -2,54%
EUR -198,4150
BTC/USD 8.493,2550 +1,27%
USD +106,2500
S&P ASX 200 Index -- --
PKT --
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 5 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen