DAX ®13.282,72+0,46%TecDAX ®3.049,40+0,31%Dow Jones28.135,38+0,01%NASDAQ 1008.487,71+0,25%
finanztreff.de

MÄRKTE ASIEN/Zweifel an Ende des Handelsstreits belasten Börsen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
TOKIO/SCHANGHAI (Dow Jones)Überwiegend im Minus zeigen sich die Börsen in Ostasien und Australien zur Wochenmitte, nachdem US-Präsident Donald Trump neue Drohungen in Richtung China ausgestoßen hat. Wenn der Handelsstreit nicht bald beigelegt werde, würden die USA ihre Strafzölle auf Importe aus China deutlich erhöhen, drohte Trump. Aus US-Verhandlungskreisen verlautete, dass die Unterhändler der USA versuchen wollten, das maximal Mögliche für sich herauszuholen, bevor sie sich auf irgendetwas einließen.

Zur Zurückhaltung der Anleger in der Region tragen auch die fortdauernden Unruhen in Hongkong bei. Dort kommt es schon den dritten Tag in Folge zu massiven Verkehrsbehinderungen, weil Demonstranten Straßen und Schienen blockieren. Die Börse in Hongkong führt mit Verlusten von 2 Prozent die Verlierer in der Region mit großem Abstand an. In Schanghai beträgt das Minus dagegen moderate 0,4 Prozent.

In Tokio fällt der Nikkei-225-Index um 0,9 Prozent auf 23.314 Punkte, zusätzlich belastet von der Aufwertung des als Fluchtwährung in Krisenzeiten beliebten Yen. Der Dollar fiel im Gegenzug bis auf 108,86 Yen und zeigt sich aktuell leicht erholt bei rund 109,10 Yen.

Die Börse im neuseeländischen Wellington hat den Handel am Mittwoch mit einem Minus von 0,8 Prozent beendet, nachdem die Reserve Bank of New Zealand den Leitzins wider Erwarten stabil gehalten hat. Beobachter hatten mehrheitlich eine Zinssenkung um 25 Basispunkte erwartet. Der Neuseeland-Dollar legt daraufhin kräftig zu. Er steigt auf 0,64 US-Dollar. Vor dem Zinsentscheid hatte der "Kiwi" im Tagestief 0,6330 US-Dollar gekostet.


Nissan erholen sich von Anfangsverlusten

In Tokio hat die Nissan-Aktie Verluste von anfangs gut 4 Prozent weitgehend aufgeholt und zeigt sich nun 0,5 Prozent leichter. Am Dienstag hatte der Automobilkonzern nach Börsenschluss in Japan seine Jahresziele gesenkt und die Dividende gekürzt. Ursächlich für die Probleme des Unternehmens war die aggressive Rabattpolitik in den USA, von der sich Nissan inzwischen allerdings verabschiedet hat. Corporate Vice President Stephen Ma, der im kommenden Monat den Posten des Finanzvorstands bei Nissan übernehmen wird, berichtete, dass sich die Umsatzqualität in den USA schon verbessert habe.

Mit Enttäuschung werden die Zahlen des Stahlkonzerns JFE aufgenommen. Die Aktie verliert fast 5 Prozent.

An der Börse in Hongkong führen Immobilienwerte die Liste der Verlierer an. Wharf Real Estate verbilligen sich um 4,6 Prozent und New World Development um 5,5 Prozent.

Rückläufige Oktober-Absatzzahlen drücken den Kurs des chinesischen Autobauers Dongfeng Motor in Hongkong um 2,1 Prozent. Dass die Analysten der Bank Daiwa die Empfehlung "Outperform" für die Dongfeng-Aktie bekräftigt haben, stützt den Kurs nicht.



Index (Börse) zuletzt +/- % % YTD Ende
S&P/ASX 200 (Sydney) 6.698,30 -0,81% +18,63% 06:00
Nikkei-225 (Tokio) 23.314,31 -0,87% +17,51% 07:00
Kospi (Seoul) 2.121,93 -0,89% +3,96% 07:00
Schanghai-Comp. 2.904,68 -0,35% +16,47% 08:00
Hang-Seng (Hongk.) 26.510,44 -2,05% +4,59% 09:00
Straits-Times (Sing.) 3.244,07 -0,73% +6,49% 10:00
KLCI (Malaysia) 1.601,91 -0,49% -4,78% 10:00

DEVISEN zuletzt +/- % 00:00 Di, 9;20 % YTD
EUR/USD 1,1014 +0,0% 1,1011 1,1025 -3,9%
EUR/JPY 120,15 +0,1% 120,00 120,45 -4,5%
EUR/GBP 0,8572 +0,0% 0,8568 0,8589 -4,8%
GBP/USD 1,2848 -0,0% 1,2852 1,2836 +0,8%
USD/JPY 109,09 +0,1% 108,97 109,25 -0,6%
USD/KRW 1166,80 +0,1% 1165,96 1161,94 +4,7%
USD/CNY 7,0168 +0,1% 7,0078 7,0032 +2,0%
USD/CNH 7,0179 -0,0% 7,0206 7,0026 +2,1%
USD/HKD 7,8317 +0,0% 7,8282 7,8262 0%
AUD/USD 0,6844 +0,1% 0,6840 0,6854 -2,9%
NZD/USD 0,6398 +1,0% 0,6333 0,6336 -4,7%
Bitcoin
BTC/USD 8.726,01 -0,5% 8.766,26 8.744,76 +134,6%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 56,63 56,80 -0,3% -0,17 +17,1%
Brent/ICE 61,83 62,06 -0,4% -0,23 +11,8%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.461,04 1.456,56 +0,3% +4,48 +13,9%
Silber (Spot) 16,91 16,78 +0,8% +0,13 +9,1%
Platin (Spot) 873,69 868,49 +0,6% +5,20 +9,7%
Kupfer-Future 2,65 2,65 +0,1% +0,00 +0,1%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/cln/ros

END) Dow Jones Newswires

November 13, 2019 00:53 ET ( 05:53 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

NISSAN MOTOR
NISSAN MOTOR - Performance (3 Monate) 5,50 -1,79%
EUR -0,10
Porträt - Chart - Kennzahlen
Nachrichten
04.12. KBA: Im November vor allem SUVs und Porsche gefragt BMW ST 76,03 +1,66%
04.12. Autobündnis von Renault und Nissan besetzt neuen Topposten RENAULT 42,71 +0,67%
04.12. UPDATE/TABELLE/US-Automobilabsatz - November 2019 BMW ST 76,03 +1,66%
Weitere Wertpapiere...
NISSAN MOTOR SP. ADR/2 10,80 ±0,00%
EUR ±0,00
NEW WORLD DEV. 1,18 -5,60%
EUR -0,07
JFE HOLDINGS INC. 12,10 +1,68%
EUR +0,20
SET 50 Thailand Stock Exchange Index -- --
-- --
DONGFENG MOTOR GRP H YC 1 0,924 +3,52%
EUR +0,031
HSI 27.491,60 +0,78%
PKT +211,90
Bombay BSE 41.009,71 +1,05%
PKT +428,00
Kuala Lumpur Composite Index -- --
PKT --
Straits Times Index -- --
PKT --
BTC/CHF 7.055,0000 -1,11%
CHF -78,9900
BTC/EUR 6.441,3750 -0,88%
EUR -57,3650
BTC/USD 7.235,5050 +0,69%
USD +49,7500
S&P ASX 200 Index -- --
PKT --
WHARF REAL ESTATE INV. 5,15 -3,74%
EUR -0,20
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 51 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen