DAX ®12.654,95-0,12%TecDAX ®2.801,15-0,02%Dow Jones27.046,94+0,17%NASDAQ 1007.941,37+0,27%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/Börsen auf Tageshoch - Für Thomas Cook geht es gen Süden

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Nach einem schleppenden Start in den Tag geht es an den europäischen Aktienmärkten am Donnerstagnachmittag nach oben. Am Nachmittag kommt Unterstützung von einer freundlich tendierenden Wall Street. Aber auch der kleine Verfalltermin am Terminmarkt am Freitag sorgt im Vorfeld für technisch ausgelöste Käufe. Der DAX legt um 1,2 Prozent auf 12.241 Punkte zu, der Euro-Stoxx-50 handelt 0,9 Prozent höher bei 3.416 Zählern. Die Berichtssaison in Europa hatte am Vortag ihren letzten Höhepunkt für das Startquartal 2019, von dieser Seite kommen nun weniger Impulse.



Für Thomas Cook geht es in den Süden


Der Touristikkonzern Thomas Cook hat im ersten Geschäftshalbjahr die Verluste ausgeweitet, weniger umgesetzt und die Margen verschlechtert. Dafür stieg der Verschuldungsgrad. Für das zweite Halbjahr gab der Reisekonzern zudem einen düsteren Ausblick. Das Sommergeschäft werde "herausfordernd". Die politische und wirtschaftliche Unsicherheit, unter anderem durch den Brexit, werde weiter die Margen belasten. Hinzu kämen höhere Kosten für Treibstoff und Hotels, die den Fortschritt beim operativen Gewinn konterkarierten. Die Aktien brechen um 15 Prozent ein, des Konkurrenten Tui geben um 3 Prozent nach.

Der Kurs des Computerspiele-Anbieters Ubisoft bricht um 10 Prozent ein. Die Geschäftszahlen bewegen sich laut Jefferies zwar im Rahmen der Erwartungen, die Details überzeugen jedoch nicht. Die Analysten verweisen auf die Schwäche des für das Unternehmen wichtigen Videospiels "The Division 2". Jefferies hat Zweifel, dass es dem Unternehmen gelingen wird, bei der operativen Marge zu den Wettbewerbern aufzuschließen. Wie andere Videospiele-Produzenten auch habe Ubisoft vor höheren Forschungs- und Entwicklungskosten gewarnt.



Autowerte weiter im Fokus


Die Autoaktien notieren im Minus, der europäische Sub-Index verliert 1,1 Prozent. Händler sehen die erwartete Aufschiebung von Strafzöllen gegen Europas Autohersteller durch die USA nur als Taktik, um keinen Zweifrontenkrieg mit Europa und China zugleich führen zu müssen. Zudem werde damit nur ein zusätzliches Problem abgewendet - eine Besserung der Absatzsituation finde dadurch noch lange nicht statt.

Nach Erhöhung der Produktionsziele haussieren Premier Oil mit Aufschlägen von 7,3 Prozent auf 97 Pence an der Londoner Börse. Der Erdölkonzern rechnet nun mit einer Ölproduktion im laufenden Jahr von täglich 75.000 bis 80.000 Barrel nach bislang 75.000. Allerdings hat der Konzern angekündigt, dass die Nettoverschuldung 2019 am oberen Ende der Zielspanne von 250 bis 350 Millionen Dollar liegen werde. Nach Einschätzung von Berenberg ist die Aktie an der Börse unterbewertet. Die Bank empfiehlt daher das Papier zum Kauf mit einem Kursziel von 130 Pence.

Modekonzern Burberry hat im vergangenen Geschäftsjahr zwar mehr verdient, der Umsatz ging aber leicht zurück. Die Aktien fallen um 5,2 Prozent.



Interessenten positionieren sich bei Thyssenkrupp


Der Aufzughersteller Kone hat laut einem Bericht weiter großes Interesse an der rund 14 Milliarden Euro teuren Aufzugssparte von Thyssenkrupp und prüft, ob sich ein Übernahmeangebot realisieren lässt. Es sei derzeit unklar, ob Kone ein reines Barangebot finanzieren könne und ein Zusammenschluss ähnlich wie das gescheiterte Stahl-Joint-Venture von Thyssenkrupp mit Tata Steel mit erheblichen wettbewerbsrechtlichen Hürden behaftet sei, sagen mehrere Insider. An der Börse gibt es kartellrechtliche Zweifel über einem solchen Deal. Die Analysten von Jefferies bevorzugen dagegen klar den geplanten Börsengang, da sich alles andere in den Mühlen der EU-Kartellbehörden verfangen dürfte. Thyssenkrupp stellen mit einem Plus von 10 Prozent den Gewinner im DAX. Kone legen um 4,4 Prozent zu.

Mit Erleichterung werden die Geschäftszahlen von Bouygues aufgenommen, die Aktien legen um 1,7 Prozent zu. Der Konzern hat im ersten Quartal einen Verlust von 59 Millionen Euro ausgewiesen, die Schätzungen gingen jedoch von weitaus höheren 87 Millionen Euro aus.

Der bevorstehende Verkauf der Dermatologiesparte lässt Nestle 1,4 Prozent steigen. Die Schweizer führen exklusive Verkaufsgespräche mit Finanzinvestoren. Nestle sehe nun einen Wert von 10,2 Milliarden Franken für die Sparte, der Markt habe bislang nur mit rund 7 Milliarden Dollar gerechnet.



Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
Euro-Stoxx-50 3.416,03 0,89 30,25 13,81
Stoxx-50 3.130,60 0,90 27,95 13,43
DAX 12.241,17 1,17 141,60 15,93
MDAX 25.852,56 1,14 291,96 19,75
TecDAX 2.866,73 1,49 42,02 17,00
SDAX 11.315,50 0,87 97,12 19,00
FTSE 7.323,37 0,36 26,42 8,45
CAC 5.410,34 0,67 36,08 14,37

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD
Dt. Zehnjahresrendite -0,10 0,00 -0,34
US-Zehnjahresrendite 2,40 0,03 -0,28

DEVISEN zuletzt +/- % Do, 7.35 Uhr Mi, 18:27 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1174 -0,28% 1,1208 1,1203 -2,5%
EUR/JPY 122,71 -0,08% 122,69 122,67 -2,4%
EUR/CHF 1,1288 -0,10% 1,1299 1,1305 +0,3%
EUR/GBP 0,8736 +0,13% 0,8724 0,8709 -2,9%
USD/JPY 109,82 +0,21% 109,47 109,49 +0,2%
GBP/USD 1,2791 -0,41% 1,2848 1,2865 +0,2%
Bitcoin
BTC/USD 7.935,26 -2,54% 7.964,26 7.990,01 +113,4%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 63,07 62,02 +1,7% 1,05 +34,4%
Brent/ICE 72,96 71,77 +1,7% 1,19 +32,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.290,79 1.296,67 -0,5% -5,88 +0,6%
Silber (Spot) 14,68 14,81 -0,9% -0,13 -5,3%
Platin (Spot) 839,80 846,41 -0,8% -6,61 +5,4%
Kupfer-Future 2,77 2,75 +0,7% +0,02 +5,1%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/thl/flf

END) Dow Jones Newswires

May 16, 2019 10:19 ET ( 14:19 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

KONE CORP.(NEW) B O.N.
KONE CORP.(NEW) B O.N. - Performance (3 Monate) 53,24 -0,41%
EUR -0,22
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Nachrichten
18:11 Kone bietet 15 Mrd Euro für Thyssenkrupp-Aufzugsparte - Bericht KONE CORP.(NEW) B O.N. 53,24 -0,41%
06:25 PRESSESPIEGEL/Unternehmen KONE CORP.(NEW) B O.N. 53,24 -0,41%
08.10. Hitachi an Aufzugsparte von Thyssenkrupp interessiert - Agentur KONE CORP.(NEW) B O.N. 53,24 -0,41%
Weitere Wertpapiere...
BURBERRY GROUP LS-,0005 22,66 -0,57%
EUR -0,13
BOUYGUES SA INH. EO 1 39,17 +1,16%
EUR +0,45
NESTLE NAM. ADR/1 SF 1 95,00 -2,06%
EUR -2,00
THYSSENKRUPP 12,91 -1,26%
EUR -0,17
TUI 12,10 +0,58%
EUR +0,07
UBISOFT ENTMT IN.EO-,0775 57,88 -0,72%
EUR -0,42
AEX-INDEX 576,27 -0,10%
PKT -0,58
EURONEXT 100 1.095,71 -0,28%
PKT -3,10
PSI 20 5.013,78 +0,28%
PKT +14,07
FRA40 5.675,26 -0,31%
PKT -17,89
SMI 10.000,00 -0,32%
PKT -32,49
FTSE100 7.178,48 +0,18%
PKT +12,80
L/E-DAX 12.631,14 -0,30%
PKT -37,88
L/E-MDAX 26.089,71 +0,68%
PKT +175,67
L/E-SDAX 11.383,86 +0,27%
PKT +30,66
L/E-TECDAX 2.799,45 -0,06%
PKT -1,63
TecDAX ® 2.801,15 -0,02%
PKT -0,59
PRIME ALL SHARE PERF. 5.169,86 +0,03%
PKT +1,48
MDAX ® 26.103,87 +0,59%
PKT +153,38
DAX ® 12.654,95 -0,12%
PKT -15,16
HDAX ® 7.017,68 +0,03%
PKT +1,93
CDAX ® 1.177,61 +0,08%
PKT +0,90
SDAX ® 11.361,58 +0,02%
PKT +1,76
E-STOXX 50® 3.588,62 -0,30%
PKT -10,63
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Immer mehr Unterstützer für Facebooks Kryptowährung Libra steigen aus. Glauben Sie, dass dieses Facebook-Projekt scheitern könnte?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen