DAX ®12.350,82-0,64%TecDAX ®2.807,57-0,33%Dow Jones26.562,05-0,68%NASDAQ 1007.548,75+0,23%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/Börsen erholt - Danske Bank bleiben unter Druck

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Manuel Priego-Thimmel

FRANKFURT (Dow Jones)Europas Börsen sind am Freitag mit Gewinnen ins Wochenende gegangen. Wirkliche Kaufgründe gab es nicht. Denn trotz jüngster Entspannungssignale schwelt der Handelsstreit zwischen den USA und China weiter. Neue US-Konjunkturdaten setzen keine großen Akzente. Die Einzelhandelsumsätze sind im August schwächer ausgefallen, dafür wurde aber der Vormonatswert nach oben revidiert. Dafür fiel die Industrieproduktion leicht besser aus.

Der Euro-Stoxx-50 gewann 0,3 Prozent auf 3.345 Punkte. Der DAX legte um 0,6 Prozent auf 12.124 Punkte zu. Damit hat der Index den Sprung über die wichtige Widerstandszone rund um 12.100 Punkte erst einmal geschafft, wenngleich der Ausbruch noch bestätigt werden muss. Dort verlaufen der Aufwärtstrend seit März 2009 (aktuell bei 12.108 Punkten), und dort liegen die Tiefs von Juni/August bei 12.104/12.121 Punkten.



Erdogan meldet sich wieder zu Wort


Am Devisenmarkt gab die Lira einen Teil ihrer Vortagesgewinne wieder ab - der Dollar wertete auf 6,14 auf. Nicht hilfreich waren Kommentare des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Er werde nur für einen bestimmten Zeitraum höhere Leitzinsen dulden. Seine Kommentare folgten auf die Entscheidung der Zentralbank vom Vortag, den Leitzins erstmals seit einem Jahrzehnt wieder über die Inflation hinaus anzuheben. Die Anleger haben dennoch Zweifel an der Unabhängigkeit der Zentralbank.

Danske Bank verloren 1,0 Prozent. Wie das "Wall Street Journal" berichtete, untersuchen in der Zwischenzeit auch die US-Behörden im Geldwäscheskandal. Das US-Justizministerium, das Finanzministerium und die Börsenaufsicht SEC nähmen jeweils die Danske Bank unter die Lupe, nachdem ein Whistleblower vor mehr als zwei Jahren Beschwerde bei der SEC eingelegt hatte. Es geht um Anschuldigungen der Geldwäsche bei Transaktionen aus Russland und anderen ehemaligen Sowjet-Staaten.



Investec will Asset-Management-Geschäft ausgliedern


In London stieg die Investec-Aktie um 8,4 Prozent. Das Unternehmen will sein Asset-Management-Geschäft ausgliedern und an die Börse bringen. Schon am Vortag hatten Börsianer bei der französischen Natixis eine Ausgliederung positiv aufgenommen, weil damit auch eine Sonderdividende zu erwarten ist.

Der Kurs der Billigfluglinie Ryanair stieg um 1,2 Prozent. Die Gesellschaft vermeldete Fortschritte bei den Gesprächen mit den Gewerkschaften, in Italien soll sogar schon eine Einigung erzielt worden sein.



Metro mit Real im Blick


Metro schlossen mit Abgaben von 1,5 Prozent im Minus. Berichte über Pläne zum Verkauf von Real hatten die Aktie zunächst angetrieben, dann setzte sich jedoch eine kritischere Sichtweise durch. So warnten die Analysten von Raymond James davor, dass die Real-Supermärkte in der Vergangenheit bereits nicht verkaufbar gewesen seien. Ein Verkauf von Real dürfte Monate oder gar Jahre dauern, was auch am Wettbewerbsnachteil von Real im deutschen Lebensmitteleinzelhandel liege.

Merck KGaA setzten ihre Abwärtsbewegung der vergangenen Tage mit erhöhten Volumina fort und waren mit Abgaben von 1,1 Prozent einer der Tagesverlierer im DAX. Ein Händler sah einen Zusammenhang mit der in dieser Woche stattgefundenen Global-Healthcare-Konferenz der Bank of America-Merrill Lynch in London. Dort sei die Präsentation von Merck offenbar auf kein positives Echo gestoßen. Dagegen konnten sich Bayer nach langer Durststrecke erholen und gewannen gleich 2,4 Prozent.

Um 2,1 Prozent abwärts ging es mit den Aktien von Ahlers. Der Modekonzern hat seinen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr erneut gesenkt und sieht ihn nun am unteren Rand der Erwartungen. Zudem dürfte im Jahresverlauf kein Gewinn erzielt werden. Entsprechend wird für 2017/18 auch die Dividendenzahlung ausfallen. Eine nachhaltige Ergebnisverbesserung erwartet der Vorstand erst ab 2020.



. Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung
. stand absolut in % seit
. Jahresbeginn
Europa Euro-Stoxx-50 3.344,63 +10,95 +0,3% -4,6%
. Stoxx-50 3.007,89 +7,52 +0,3% -5,4%
. Stoxx-600 377,85 +1,33 +0,4% -2,9%
Frankfurt XETRA-DAX 12.124,33 +68,78 +0,6% -6,1%
London FTSE-100 London 7.304,04 +22,47 +0,3% -5,4%
Paris CAC-40 Paris 5.352,57 +24,45 +0,5% +0,8%
Amsterdam AEX Amsterdam 540,53 +1,02 +0,2% -0,7%
Athen ATHEX-20 Athen 1.795,87 +9,01 +0,5% -13,8%
Brüssel BEL-20 Bruessel 3.709,56 +17,20 +0,5% -6,8%
Budapest BUX Budapest 36.269,17 +113,13 +0,3% -7,9%
Helsinki OMXH-25 Helsinki 4.271,21 +37,34 +0,9% +9,0%
Istanbul ISE NAT. 30 Istanbul 116.889,26 +493,98 +0,4% -17,1%
Kopenhagen OMXC-20 Kopenhagen 984,46 -6,53 -0,7% -3,9%
Lissabon PSI 20 Lissabon 5.315,06 -29,74 -0,6% -1,9%
Madrid IBEX-35 Madrid 9.365,30 +36,10 +0,4% -6,8%
Mailand FTSE-MIB Mailand 20.885,43 +39,25 +0,2% -4,3%
Moskau RTS Moskau 1.096,30 +11,76 +1,1% -5,0%
Oslo OBX Oslo 840,66 +1,70 +0,2% +13,2%
Prag PX Prag 1.095,46 +2,72 +0,2% +1,6%
Stockholm OMXS-30 Stockholm 1.634,74 +12,89 +0,8% +3,7%
Warschau WIG-20 Warschau 2.232,07 -1,39 -0,1% -9,3%
Wien ATX Wien 3.329,08 +21,36 +0,6% -4,1%
Zürich SMI Zuerich 8.970,00 +9,92 +0,1% -4,4%

DEVISEN zuletzt +/- % Fr. 7.40 Uhr Do, 17:04 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1658 -0,27% 1,1694 1,1676 -3,0%
EUR/JPY 130,66 -0,21% 130,83 130,58 -3,4%
EUR/CHF 1,1268 -0,31% 1,1287 1,1301 -3,8%
EUR/GBP 0,8911 -0,18% 0,8917 0,8917 +0,2%
USD/JPY 112,07 +0,14% 111,87 111,84 -0,5%
GBP/USD 1,3083 -0,17% 1,3115 1,3095 -3,2%
Bitcoin
BTC/USD 6.481,95 +0,0% 6.565,72 6.513,21 -52,5%

ANLEIHERENDITEN aktuell Vortag YTD absolut
Deutschland 2 Jahre -0,56 -0,55 0,06
Deutschland 10 Jahre 0,45 0,42 0,02
USA 2 Jahre 2,79 2,76 0,90
USA 10 Jahre 3,00 2,97 0,59
Japan 2 Jahre -0,11 -0,11 0,02
Japan 10 Jahre 0,11 0,11 0,06

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 69,59 68,59 +1,5% 1,00 +18,5%
Brent/ICE 78,78 78,18 +0,8% 0,60 +23,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.197,40 1.201,52 -0,3% -4,12 -8,1%
Silber (Spot) 14,15 14,16 -0,1% -0,01 -16,5%
Platin (Spot) 802,90 802,50 +0,0% +0,40 -13,6%
Kupfer-Future 2,66 2,67 -0,4% -0,01 -20,6%


Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

END) Dow Jones Newswires

September 14, 2018 12:07 ET ( 16:07 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

BAYER ADR /1/4
BAYER ADR /1/4 - Performance (3 Monate) 20,40 -0,97%
EUR -0,20
Porträt - Chart
Nachrichten
21.09. NACHBÖRSE (22:00)/XDAX -0,2% auf 12.411 Pkt - Gerry Weber schwach
21.09. EMA-Ausschuss empfiehlt Europa-Zulassung für Bayer-Mittel Jivi
21.09. Bayer bekommt Jivi-Zulassung zur Blutungs-Prophylaxe für Japan
Weitere Wertpapiere...
DANSKE BK NAM. DK 10 23,33 +4,89%
EUR +1,09
INVESTEC PLC LS-,0002 6,54 +7,08%
EUR +0,43
MERCK 87,00 -0,47%
EUR -0,41
AEX 548,30 -0,02%
PKT -0,11
EURONEXT 100 1.060,49 -0,32%
PKT -3,45
PSI 20 5.361,44 +0,29%
PKT +15,59
CAC 40 5.474,81 -0,24%
PKT -13,42
SMI 8.949,89 -0,61%
PKT -54,88
FTSE100 7.451,25 -0,36%
PKT -27,30
L/E-DAX 12.356,39 -0,49%
PKT -60,64
L/E-MDAX 26.103,92 -1,00%
PKT -263,27
L/E-SDAX 12.063,77 -0,70%
PKT -85,62
L/E-TECDAX 2.812,42 -0,54%
PKT -15,41
TecDAX ® 2.807,57 -0,33%
PKT -9,26
PRIME ALL SHARE PERF. 5.088,62 -0,69%
PKT -35,52
MDAX ® 26.106,25 -0,90%
PKT -237,90
DAX ® 12.350,82 -0,64%
PKT -80,06
HDAX ® 6.863,95 -0,69%
PKT -47,93
CDAX ® 1.170,19 -0,69%
PKT -8,15
SDAX ® 12.061,98 -0,52%
PKT -63,28
E-STOXX 50® 3.410,44 -0,59%
PKT -20,37
Stoxx Europe 50 3.048,34 -0,62%
PKT -19,04
ESTX PR.EUR 380,36 -0,56%
PKT -2,16
STXE 600 PR.EUR 382,14 -0,56%
PKT -2,15
+ alle anzeigen
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 39 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen