DAX®13.786,29-0,67%TecDAX®3.346,40-0,65%Dow Jones 3030.932,37-1,50%Nasdaq 10012.909,44+0,63%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/DAX lugt mit Rekordhoch kurz über 14.000er-Marke

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Nach der Kursrally vom Vortag ist es an den europäischen Aktienmärkten weiter nach oben gegangen. Kurstreiber war weiter die Hoffnung auf Stimulus-Pakete, Infrastrukturmaßnahmen und höhere Staatsausgaben, wie sie mit dem Parteiprogramm der US-Demokraten verbunden sind. Die nun begonnene Umschichtung in konjunkturzyklische Aktien habe einen enormen Umfang und werde viele Tage dauern, hieß es im Handel. Damit verbunden seien auch Hoffnungen auf eine Reflationierung.

Gute Nachrichten gab es aus Deutschland von den Auftragseingängen für die Industrie, sie legten im November mit 2,3 Prozent zum Vormonat zu. Zudem war der Vormonatswert nach oben revidiert worden - auf "stattliche" 3,3 Prozent. Damit lagen sie im November 2020 gut 6,3 Prozent höher als ein Jahr zuvor. "Die Firmen sind also wieder bemüht, ihre Lager aufzufüllen, die über die Pandemie hinweg infolge der Produktionsausfälle geschrumpft waren", sagte Martin Moryson, Chefvolkswirt der DWS für Europa.

Der DAX gewann 0,5 Prozent auf 13.968 Punkte, mit 14.007 Punkten notierte der Index am Nachmittag auf Rekordhoch. Auch der MDAX wie der SDAX handelten auf neuen Hochs. Der Euro-Stoxx-50 schloss 0,3 Prozent höher bei 3.622 Zählern. Etwas Unterstützung kam zudem von der Währungsseite. Hier tendierte der Euro am Abend mit 1,2260 Dollar leichter, am frühen Morgen notierte das Währungspaar noch bei 1,2340.


Zyklische Sektoren gesucht

Zyklische Sektoren gehörten zu den großen Sektor-Gewinnern in Europa. Für Bauaktien ging es 2,3 Prozent nach oben, Rohstoffwerte gewannen im Schnitt 2,8 Prozent, während der Sektor der Industriegüter 1,1 Prozent fester notierte. Positiv wurde ein Milliarden-Zukauf für Lafargeholcim (plus 2,4 Prozent) gewertet. Hier gefällt nach Aussage aus dem Handel die industrielle Logik hinter dem Deal und dass sich Lafarge damit über das Thema Energieeinsparung für ESG-Investoren aufhübsche. Lafarge hat Firestone Building Products (FSBP) aus den USA für 3,4 Milliarden Dollar gekauft. Das Geschäft mit Dachabdeckung sorgte 2020 für einen geschätzten Umsatz von 1,8 Milliarden Dollar und ein EBITDA von 270 Millionen Dollar. Auch den Analysten von Davy gefällt der Deal. Der Preis sei nicht teuer, strapaziere nicht übermäßig die Bilanz und werde sich ab dem ersten Jahr positiv auf den Gewinn je Aktie auswirken.

Die Aktie des französischen Baustoffriesen Saint-Gobain setzte sich mit einem Plus von 6,2 Prozent an die Spitze der Kursgewinner im Bausektor. Saint-Gobain hat über ein starkes viertes Quartal beim Umsatz informiert. Die Analysten von Bryan Garnier heben die Aktien daher auf "Buy", von Davy Research heißt es, wegen des positiven Ausblicks könnte der operative Gewinn dieses Jahr rund 12 Prozent höher ausfallen als der Markt bisher erwartet. Auch bei der Konkurrenz sorgt das für gute Laune: Heidelcement stiegen 3,9 Prozent.

Delivery Hero gaben nach der Kapitalerhöhung 2,9 Prozent auf 134,40 Euro nach. Hier wurden zuvor Aktien für 1,2 Milliarden Euro zu 132,00 Euro bei Investoren platziert. Es sei ein Zeichen für gute Nachfrage, dass die Aktien nicht bis auf diesen Preis zurückgefallen seien, kommentierte ein Händler.


Curevac geht Partnerschaft mit Bayer ein

Als gut für Curevac werteten Händler die Partnerschaft mit Bayer. "Das sichert Zugang zu Kontakten, Netzwerken und Finanzierungen, wie sie eben nur ein Großunternehmen hat", sagte ein Händler. Für die Curevac-Aktie ging es in Frankfurt um 12,5 Prozent nach oben, Bayer stiegen um 1,7 Prozent.

Für die Aktie von Atos ging es an der Pariser Börse um 13 Prozent nach unten. Die erste Verkaufswelle löste eine Kreisemeldung von Reuters aus, derzufolge das Unternehmen für DXC Technology eine Übernahmeofferte von mehr als 10 Milliarden Dollar unterbreitet habe. Inzwischen hat Atos die Gespräche mit DXC Technology über eine mögliche freundliche Transaktion bestätigt. Ein Kauf würde die Marktpräsenz von Atos in den USA deutlich erhöhen und das Unternehmen zum Markführer im Bereich Digital Services machen. Das französische IT-Unternehmen sagte, dass es zu diesem Zeitpunkt keine Gewissheit gebe, ob die Annäherung in eine Vereinbarung oder Transaktion mündet.

Für Sainsbury ging es an der Londoner Börse nach Anhebung der Prognose um 6,9 Prozent nach oben. Wegen eines starken Weihnachtsgeschäfts geht der Einzelhändler für das laufende Geschäftsjahr von einem bereinigten Vorsteuergewinn von 330 Millionen Pfund aus, 60 Millionen Pfund mehr als bislang erwartet. Shore Capital spricht von einer beeindruckenden Anhebung, unter anderem getrieben durch eine starkes Online-Geschäft.



Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung
stand absolut in % seit
Jahresbeginn
Euro-Stoxx-50 3.622,42 +11,34 +0,3% +2,0%
Stoxx-50 3.172,32 +5,54 +0,2% +2,1%
Stoxx-600 408,49 +2,08 +0,5% +2,4%
XETRA-DAX 13.968,24 +76,27 +0,5% +1,8%
FTSE-100 London 6.856,96 +15,10 +0,2% +5,9%
CAC-40 Paris 5.669,85 +39,25 +0,7% +2,1%
AEX Amsterdam 637,41 -1,75 -0,3% +2,1%
ATHEX-20 Athen 1.953,15 +10,41 +0,5% +1,0%
BEL-20 Bruessel 3.744,28 +25,27 +0,7% +3,4%
BUX Budapest 43.900,70 +815,64 +1,9% +4,3%
OMXH-25 Helsinki 4.738,24 +138,85 +3,0% +3,3%
ISE NAT. 30 Istanbul 1.678,15 +20,48 +1,2% +2,6%
OMXC-20 Kopenhagen 1.472,97 +15,49 +1,1% +0,5%
PSI 20 Lissabon 5.168,32 +113,70 +2,2% +7,8%
IBEX-35 Madrid 8.385,80 +35,50 +0,4% +3,9%
FTSE-MIB Mailand 22.746,08 +11,76 +0,1% +2,3%
RTS Moskau Feiertag +3,6%
OBX Oslo 881,17 +14,12 +1,6% +2,6%
PX Prag 1.051,05 +13,53 +1,3% +2,3%
OMXS-30 Stockholm 1.939,49 +47,14 +2,5% +3,5%
WIG-20 Warschau 2.074,11 +64,99 +3,2% +4,5%
ATX Wien 2.947,77 +74,65 +2,6% +3,2%
SMI Zuerich 10.778,67 +31,59 +0,3% +0,7%


Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/raz

END) Dow Jones Newswires

January 07, 2021 12:27 ET ( 17:27 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Grupo ACS S.A.
Grupo ACS S.A. - Performance (3 Monate) 25,71 +2,84%
EUR +0,71
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
15.10. GOLDMAN SACHS Positiv
Nachrichten
25.02. ACS verdient wegen Pandemie weniger Grupo ACS S.A. 25,71 +2,84%
18.02. ROUNDUP: Hochtief bekommt Corona-Pandemie deutlich zu spüren Grupo ACS S.A. 25,71 +2,84%
18.02. Hochtief bekommt Corona-Pandemie deutlich zu spüren Grupo ACS S.A. 25,71 +2,84%
Weitere Wertpapiere...
Zumtobel Group AG 6,06 +0,17%
EUR +0,01
Royal BAM Group N.V. 2,15 +21,63%
EUR +0,38
ABB LTD ADR/1 SF 2,50 24,00 -3,23%
EUR -0,80
BHP GROUP (ADR)/2 54,00 +2,86%
EUR +1,50
CRH PLC ADR/1 EO-,32 35,20 +2,92%
EUR +1,00
Atos SE 62,60 -6,93%
EUR -4,66
BAYER ADR /1/4 13,50 +1,50%
EUR +0,20
Rio Tinto Group plc (ADR) 75,50 +2,03%
EUR +1,50
Vinci S.A. 86,56 -0,09%
EUR -0,08
Schneider Electric SE 124,10 -0,92%
EUR -1,15
BHP Billiton DLC 32,35 +0,90%
EUR +0,29
BHP GROUP ADR 2/DL-,50 63,00 +5,88%
EUR +3,50
Bouygues S.A. 34,78 +4,19%
EUR +1,40
Buzzi Unicem S.p.A. 20,96 -0,10%
EUR -0,02
BUZZI UNICEM RISP. EO-,60 14,44 +8,73%
EUR +1,16
Saint Gobain 44,51 +2,25%
EUR +0,98
CRH - Cement Roadstone Holding 36,63 +0,88%
EUR +0,32
Siemens AG 128,48 +0,25%
EUR +0,32
FOMENT.CON.CONTR.INH.EO 1 9,66 +24,65%
EUR +1,91
Eiffage S.A. 82,30 -1,06%
EUR -0,88
Rio Tinto Group plc 72,76 -0,93%
EUR -0,68
Bilfinger 29,42 +1,38%
EUR +0,40
LafargeHolcim Ltd. 46,78 +2,41%
EUR +1,10
Klöckner & Co. 8,81 -1,12%
EUR -0,10
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 09 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen