DAX ®11.158,10-0,77%TecDAX ®2.485,98-1,61%S&P FUTURE2.677,80-0,69%Nasdaq 100 Future6.593,00-1,18%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/DAX testet Schlüsselwiderstand - Metro drehen ins Minus

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Manuel Priego-Thimmel

FRANKFURT (Dow Jones)Europas Börsen notieren am Freitagnachmittag weiter mit kleinen Aufschlägen. Neue US-Konjunkturdaten setzen keine großen Akzente. Die Einzelhandelsumsätze sind im August schwächer ausgefallen, dafür wurde aber der Vormonatswert nach oben revidiert. Dafür fiel die Industrieproduktion leicht besser aus. Echte Kaufgründe für Aktien fehlen nach wie vor. Trotz jüngster Entspannungssignale schwelt der Handelsstreit zwischen den USA und China weiter.

Der Euro-Stoxx-50 gewinnt 0,3 Prozent auf 3.344 Punkte, für den DAX geht es um 0,5 Prozent auf 12.117 Punkte nach oben. Damit testet der DAX die wichtige Widerstandszone um 12.100 Punkte. Dort verlaufen der Aufwärtstrend seit März 2009 (aktuell bei 12.108 Punkten) und dort liegen die Tiefs von Juni/August bei 12.104/12.121 Punkten. Ein Überwinden ist laut der HSBC notwendig, um den Boden für eine nachhaltige Erholung zu legen. Nach unten bleibt die Unterstützung um 11.800 Punkte die Schlüsselzone.



Nun ermitteln auch US-Behörden gegen Danske Bank


Danske Bank verlieren 2,6 Prozent. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, untersuchen in der Zwischenzeit auch die US-Behörden im Geldwäscheskandal. Das US-Justizministerium, das Finanzministerium und die Börsenaufsicht SEC nähmen jeweils die Danske Bank unter die Lupe, nachdem ein Whistleblower vor mehr als zwei Jahren Beschwerde bei der SEC eingelegt hatte. Es geht um Anschuldigungen der Geldwäsche bei Transaktionen aus Russland und anderen ehemaligen Sowjet-Staaten.

In London steigt die Investec-Aktie um 7,3 Prozent. Das Unternehmen will sein Asset-Management-Geschäft ausgliedern und an die Börse bringen. Schon am Vortag hatten Börsianer bei der französischen Natixis eine Ausgliederung positiv aufgenommen, weil damit auch eine Sonderdividende zu erwarten ist.

Der Kurs der Billigfluglinie Ryanair steigt um 1,3 Prozent. Die Gesellschaft vermeldete Fortschritte bei den Gesprächen mit den Gewerkschaften, in Italien soll sogar schon eine Einigung erzielt worden sein.



Metro mit Real im Blick


Metro rutschen am Nachmittag mit Abgaben von 1,2 Prozent ins Minus. Berichte über Pläne zum Verkauf von Real hatten die Aktie zunächst angetrieben, nun setzt sich eine kritischere Sichtweise durch. So warnen die Analysten von Raymond James, dass die Real-Supermärkte in der Vergangenheit bereits nicht verkaufbar gewesen seien. Ein Verkauf von Real dürfte Monate oder gar Jahre dauern, was auch am Wettbewerbsnachteil von Real im deutschen Lebensmitteleinzelhandel liege.

Um 9,5 Prozent abwärts geht es mit den Aktien von Ahlers. Der Modekonzern hat seinen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr erneut gesenkt und sieht ihn am unteren Rand der Erwartungen. Zudem dürfte im Jahresverlauf kein Gewinn erzielt werden. Entsprechend wird für 2017/18 auch die Dividendenzahlung ausfallen. Eine nachhaltige Ergebnisverbesserung erwartet der Vorstand ab 2020.

Daneben stehen zahlreiche Umstufungen im Blick: So ist Lanxess von Berenberg mit "Sell" in einer ersten Einstufung bewertet worden, die Aktien geben um 1,3 Prozent nach. Um 4,1 Prozent fallen Rocket Internet, nachdem sie von JP Morgan auf "Neutral" abgestuft wurden. Bei Wirecard hat Goldman Sachs dagegen das Kursziel auf 250 nach 200 Euro erhöht, hier geht es um 3,7 Prozent auf 187,45 Euro nach oben.



INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
Euro-Stoxx-50 3.344,39 0,32 10,71 -4,55
Stoxx-50 3.008,10 0,26 7,73 -5,34
DAX 12.116,95 0,51 61,40 -6,20
MDAX 26.322,75 0,24 63,13 0,47
TecDAX 2.904,66 0,98 28,25 14,85
SDAX 12.164,60 0,62 74,40 2,34
FTSE 7.302,55 0,29 20,98 -5,37
CAC 5.357,58 0,55 29,46 0,85

Bund-Future 159,17 -0,30 1,91

DEVISEN zuletzt +/- % Fr. 7.40 Uhr Do, 17:04 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1670 -0,17% 1,1694 1,1676 -2,9%
EUR/JPY 130,71 -0,17% 130,83 130,58 -3,4%
EUR/CHF 1,1282 -0,19% 1,1287 1,1301 -3,7%
EUR/GBP 0,8911 -0,19% 0,8917 0,8917 +0,2%
USD/JPY 112,01 +0,08% 111,87 111,84 -0,6%
GBP/USD 1,3098 -0,06% 1,3115 1,3095 -3,1%
Bitcoin
BTC/USD 6.480,92 +0,0% 6.565,72 6.513,21 -52,6%

ANLEIHERENDITEN aktuell Vortag YTD absolut
Deutschland 2 Jahre -0,55 -0,55 0,06
Deutschland 10 Jahre 0,45 0,42 0,02
USA 2 Jahre 2,78 2,76 0,89
USA 10 Jahre 3,00 2,97 0,59
Japan 2 Jahre -0,11 -0,11 0,02
Japan 10 Jahre 0,11 0,11 0,06

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 68,34 68,59 -0,4% -0,25 +16,4%
Brent/ICE 78,19 78,18 +0,0% 0,01 +22,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.201,89 1.201,52 +0,0% +0,38 -7,8%
Silber (Spot) 14,19 14,16 +0,3% +0,04 -16,2%
Platin (Spot) 804,30 802,50 +0,2% +1,80 -13,5%
Kupfer-Future 2,66 2,67 -0,2% -0,00 -20,4%


Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

END) Dow Jones Newswires

September 14, 2018 10:11 ET ( 14:11 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS8TCB Wirecard Wave L 126 2019/03 (DBK) 6,102
DS8F5T Wirecard WaveUnlimited S 170.5912 (DBK) 7,080
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

WIRECARD
WIRECARD - Performance (3 Monate) 130,20 -5,38%
EUR -7,40
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
09:12 GOLDMAN SACHS Positiv
08:53 BAADER BANK Positiv
08:00 HSBC Positiv
Nachrichten
12:09 dpa-AFX: ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 220 Euro
12:09 ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 220 Euro
12:02 dpa-AFX: ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 220 Euro
Weitere Wertpapiere...
DANSKE BK NAM. DK 10 17,57 -3,59%
EUR -0,65
INVESTEC PLC LS-,0002 5,55 -2,12%
EUR -0,12
LANXESS 49,99 -2,25%
EUR -1,15
AEX 512,83 -0,93%
PKT -4,80
EURONEXT 100 963,54 -0,90%
PKT -8,80
PSI 20 4.861,67 -0,85%
PKT -41,91
FRA40 4.949,46 -0,52%
PKT -25,81
SMI 8.800,00 -0,14%
PKT -12,61
FTSE100 6.976,08 -0,30%
PKT -20,73
L/E-DAX 11.174,96 -0,50%
PKT -56,14
L/E-MDAX 23.311,87 -0,57%
PKT -133,84
L/E-SDAX 10.347,81 -1,06%
PKT -111,10
L/E-TECDAX 2.496,66 -0,99%
PKT -25,05
TecDAX ® 2.485,87 -1,62%
PKT -40,83
PRIME ALL SHARE PERF. 4.561,96 -0,84%
PKT -38,50
MDAX ® 23.173,25 -1,00%
PKT -234,44
DAX ® 11.157,68 -0,77%
PKT -86,86
HDAX ® 6.164,93 -0,83%
PKT -51,81
CDAX ® 1.052,54 -0,87%
PKT -9,20
SDAX ® 10.301,99 -1,15%
PKT -120,00
E-STOXX 50® 3.135,45 -0,79%
PKT -24,88
Stoxx Europe 50 2.891,30 -0,25%
PKT -7,34
ESTX PR.EUR 345,14 -0,87%
PKT -3,03
STXE 600 PR.EUR 353,07 -0,57%
PKT -2,04
+ alle anzeigen
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei anmelden!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Amazon-Chef Jeff Bezos glaubt daran, dass Amazon früher oder später scheitern wird. Große Konzerne hätten tendenziell eine Lebenserwartung von etwas über 30 Jahren. Glauben Sie auch, dass es Amazon irgendwann nicht mehr geben wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen