DAX®13.620,46-1,81%TecDAX®3.400,21+0,23%Dow Jones 3030.303,17-2,05%Nasdaq 10013.112,65-2,80%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Rohstoffwerte legen zu

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Mit leichten Abschlägen sind die europäischen Aktienmärkte in den Handel am Donnerstag gestartet. Der DAX verliert 0,2 Prozent auf 13.293 Punkte, für den Euro-Stoxx-50 geht es um 0,1 Prozent auf 3.519 Punkte nach unten. Vom Umfeld kommen nur wenige Impulse: In Asien setzte sich die jüngste Konsolidierung fort. Lediglich der Euro führt seinen jüngsten Anstieg fort.

Die Gemeinschaftswährung hat nun auch die Marke von 1,21 Dollar übersprungen und damit neue Zweieinhalbjahreshochs markiert, wenn auch mit weniger Dynamik als an den vergangenen Tagen. Einerseits bremst der Euro die Gewinnentwicklung in Europa. Andererseits gilt er als Zeichen für anhaltende US-Investitionen in der Eurozone. "Unter dem Strich ist eine langsame Euro-Aufwertung aber besser als eine zu schnelle", so ein Marktteilnehmer. Marktanalysten sehen als nächstes Ziel der Bewegung die Marke von 1,25 Dollar.

Tendenziell dürften Rückschläge am Aktienmarkt zum Einstieg genutzt werden: "Sobald es nach unten geht, kaufen diejenigen nach, die die Rally verpasst haben", sagt Marktstratege Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Dass in den USA in die Gespräche um ein weiteres Konjunkturpaket wieder Bewegung gekommen ist, liefert dem Markt keinen positiven Impuls.

Impulse werden von weiteren europäischen Einkaufsmanager-Indizes und den VDMA-Auftragszahlen erwartet. Am Nachmittag geraten dann die wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten in den Blick, der letzte Indikator vor dem großen November-Arbeitsmarktbericht am Freitagnachmittag. Am Abend stehen zudem die Index-Entscheidungen der Deutschen Börse im Mittelpunkt. Hier dürften Siemens Energy zum MDAX-Aufsteiger für den Abend des 18. Dezember gekürt werden. Die Aktie gewinnt im Vorfeld 0,1 Prozent.


Rohstoff-Unternehmen mit Steilvorlage aus Sydney

Gute Vorgaben sorgen bei den Rohstoffwerten für Gewinne, der Sektorindex legt um 0,6 Prozent zu. In Sydney gehörten Aktien aus dem Sektor zu den Tagesfavoriten. Für Auftrieb sorgt ein auf einem Siebenjahreshoch liegender Eisenerzpreis. Der brasilianische Förderer Vale habe seinen Produktionsausblick gesenkt, berichten Händler. Für die Aktien von Rio Tinto geht es um 1,6 Prozent aufwärts, BHP rücken um 0,4 Prozent vor.

Auch Ölwerte stehen am Donnerstag im Blick des Marktes. Erwartet werden Entscheidungen der so genannten Gruppe Opec+ zur künftigen Förderung. Einerseits ist es erstaunlich, dass der Ölpreis trotz der Verzögerung der Verhandlungen die vergangenen Tage auf hohem Niveau stabil geblieben ist, so dass kurzfristig noch Aufwärtspotenzial gesehen wird. Andererseits beschleunigt sich der Trend weg von den fossilen Brennstoffen. Der Subindex für den Sektor verliert 0,7 Prozent.


Morphosys mit leichtem Plus - Exasol mit Abgaben

Die Morphosys-Aktie verbessert sich um 0,5 Prozent. Der Lizenznehmer Janssen Research & Development hat die EU-Zulassung für einen Einsatz von Tremfya gegen aktive psoriatische Arthritis erhalten.

Gewinnmitnahmen in den neuen Aktien belasten dagegen Exasol, der Kurs fällt um 5,3 Prozent auf 21,30 Euro. Die Kapitalerhöhung wurde zum Stückpreis von 19,50 Euro durchgeführt, der Schlusskurs lag bei 22,50 Euro. "Die Kursverdopplung seit Anfang Juli reizt zu Gewinnmitnahmen - ungeachtet der guten Wachstumsaussichten", so ein Marktteilnehmer.

Die Papiere von Krones büßen 0,6 Prozent ein. Der Konzern hat Kosten für die Umstrukturierungen von insgesamt 75 Millionen Euro angekündigt. "Das drückt die EBITDA-Marge auf 3,5 bis 4 Prozent", so ein Händler. Nach dem jüngsten Anstieg gebe es nun Gewinnmitnahmen, dramatisch sei die Anpassung aber nicht.



Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
Euro-Stoxx-50 3.519,28 -0,06 -2,04 -6,03
Stoxx-50 3.077,18 0,04 1,20 -9,58
DAX 13.292,80 -0,15 -20,44 0,33
MDAX 29.292,31 0,17 49,87 3,46
TecDAX 3.109,39 0,48 14,78 3,13
SDAX 13.858,14 0,05 6,28 10,76
FTSE 6.472,73 0,14 9,34 -14,31
CAC 5.573,30 -0,17 -9,71 -6,77

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD
Dt. Zehnjahresrendite -0,53 -0,01 -0,77
US-Zehnjahresrendite 0,94 0,01 -1,74

DEVISEN zuletzt +/- % Do, 08:08 Uhr Mi, 17:33 Uhr % YTD
EUR/USD 1,2129 +0,14% 1,2123 1,2089 +8,2%
EUR/JPY 126,56 +0,04% 126,59 126,40 +3,8%
EUR/CHF 1,0830 -0,09% 1,0831 1,0833 -0,2%
EUR/GBP 0,9049 -0,10% 0,9046 0,9062 +6,9%
USD/JPY 104,33 -0,10% 104,47 104,56 -4,1%
GBP/USD 1,3405 +0,24% 1,3401 1,3340 +1,2%
USD/CNH (Offshore) 6,5498 +0,08% 6,5457 6,5498 -6,0%
Bitcoin
BTC/USD 19.463,25 +1,70% 19.056,25 18.991,75 +169,9%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 45,28 45,28 0% 0,00 -19,2%
Brent/ICE 48,42 48,25 +0,4% 0,17 -20,0%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.839,27 1.831,00 +0,5% +8,27 +21,2%
Silber (Spot) 24,14 24,15 -0,0% -0,01 +35,2%
Platin (Spot) 1.027,25 1.015,10 +1,2% +12,15 +6,5%
Kupfer-Future 3,47 3,48 -0,1% -0,00 +22,9%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/ros/flf

END) Dow Jones Newswires

December 03, 2020 03:44 ET ( 08:44 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Royal Dutch Shell plc A
Royal Dutch Shell plc A - Performance (3 Monate) 15,61 -2,12%
EUR -0,34
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
21.01. JEFFERIES Positiv
19.01. CREDIT SUISSE Positiv
15.01. JPMORGAN Positiv
Nachrichten
27.01. ROUNDUP 2: Beim Shoppen oder zu Hause - E-Ladenetz soll kundenfreundlich werden Royal Dutch Shell plc A 15,61 -2,12%
27.01. Shell kauft 51 Prozent an Windfarm-Projekt vor Irland Royal Dutch Shell plc A 15,61 -2,12%
27.01. dpa-AFX: JPMorgan senkt Ziel für Shell A auf 1700 Pence - 'Overweight' Royal Dutch Shell plc A 15,61 -2,12%
Weitere Wertpapiere...
Royal Dutch Shell plc B 14,71 -1,58%
EUR -0,24
ROYAL DUTCH SHELL B ADR/2 30,20 +0,67%
EUR +0,20
ROYAL DUTCH SHELL A ADR/2 32,20 -3,59%
EUR -1,20
BHP GROUP (ADR)/2 48,80 +2,09%
EUR +1,00
Rio Tinto Group plc (ADR) 66,00 -2,94%
EUR -2,00
BHP Billiton DLC 28,30 -4,16%
EUR -1,23
BHP GROUP ADR 2/DL-,50 59,50 +0,85%
EUR +0,50
BP PLC SP.ADR/6 DL -,25 20,40 -0,97%
EUR -0,20
BP plc 3,18 -1,37%
EUR -0,04
ENI S.P.A. ADR/2 EO 1 16,60 -2,92%
EUR -0,50
Eni 8,49 -0,77%
EUR -0,07
Repsol 8,46 -0,33%
EUR -0,03
Total 35,54 -0,91%
EUR -0,32
Rio Tinto Group plc 65,21 -2,73%
EUR -1,83
Klöckner & Co. 7,55 -4,01%
EUR -0,31
Lukoil 69,26 +19,23%
USD +11,17
REPSOL S.A. EO 1 ADR 1 8,65 -2,81%
EUR -0,25
RIO TINTO LTD 75,33 -1,28%
EUR -0,98
thyssenkrupp AG 9,17 -4,86%
EUR -0,47
TOTAL S.E. SPONS. ADR 1 36,40 -3,70%
EUR -1,40
Salzgitter 20,99 -3,45%
EUR -0,75
Krones 67,10 -2,19%
EUR -1,50
MorphoSys 99,00 -1,79%
EUR -1,80
OMV AG 35,38 -3,44%
EUR -1,26
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Für den TecDAX brachte der Januar den Ausbruch über das Hoch vom Februar 2020 und damit einen wichtigen Befreiungsschlag. Aber kann diese Rallye noch lange so weitergehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen