DAX ®13.555,87+0,05%TecDAX ®3.170,25-0,08%Dow Jones29.321,84-0,09%NASDAQ 1009.183,91+0,11%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/Kleines Plus - Moncler begehrt

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Die europäischen Aktienmärkte tendieren am Donnerstagmittag etwas höher. Übergeordnet ist es unverändert die Nachrichtenlage im US-chinesischen Handelsstreit, die die Richtung an den Börsen vorgibt. Hier hatte jüngst das chinesische Handelsministerium erklärt, dass sich die Gespräche mit den USA über Zoll- und Handelsfragen auf Kurs befänden. Allerdings reagierten Marktteilnehmer zunehmend genervt auf die Schlagzeilen zum Handelsdisput. "Das Hin und Her in der Nachrichtenlage ermüdet und gefährdet vor allem so kurz vor Jahresende die Performance", kommentiert ein Händler.

Der DAX notiert am Mittag 0,3 Prozent höher bei 13.179 Punkten, für den Euro-Stoxx-50 geht es um 0,6 Prozent auf 3.681 Punkte deutlicher nach oben. Hier hilft, dass die Börse in Paris mit einem Plus von 0,8 Prozent zu den Gewinnern in Europa zählt. Nachdem der Euro am Vortag kurzfristig über die Marke von 1,11 Dollar stieg, handelt er aktuell mit 1,1060 wieder darunter.


Luxus ist Trumpf

Kurz vor Weihnachten sind die Aktien der Hersteller von Luxus-Gütern gefragt. So springen in Mailand die Aktien von Moncler um 9 Prozent nach oben. Anlass gibt ein Medienbericht über Übernahmegespräche mit Kering. Auch deren Aktien ziehen um 1,6 Prozent an, da ein Moncler-Kauf positiv gewertet würde. Kerings Interesse an einer Übernahme des italienischen Skibekleidungsherstellers erscheint den Analysten von Equita "plausibel" und dürfte auf die Konsolidierung der gesamten Gruppe ausgerichtet sein. Moncler sei eine Marke mit starker Dynamik, führend in ihrer Marktnische, mit einem Qualitätsmanagement und einer Rentabilität an der Spitze der Vergleichsgruppe. Hugo Boss steigen um 2,6 Prozent, LVMH um 1 Prozent, Swatch um 2,2 Prozent und Salvatore Ferragamo um 5,7 Prozent.

Aktien der skandinavischen Luftfahrtgesellschaft SAS brechen dagegen um 15,6 Prozent ein. Zwar konnten die Geschäftszahlen zum vierten Quartal die Erwartungen leicht schlagen, der Ausblick fiel jedoch düster aus. Neben der Erwartung eines "signifikant geringeren" Nachfragewachstums leidet SAS auch unter Währungsproblemen der Krone.


Varta von Platzierung und Gewinnmitnahmen belastet

Varta notieren 6,1 Prozent im Minus bei 119,20 Euro. Hier belastet zum einen die Platzierung vom Vortag durch den Großaktionär Montana Tech, der über seine Tochter VGG 808.000 Aktien platzierte, was einem Anteil von knapp 2 Prozent an dem Unternehmen entspricht. "Die Platzierung fand bei 121,00 Euro statt", so ein Händler. Damit sei die Nachfrageseite zunächst bedient worden. Zudem sei die MDAX-Aufnahme ein Problem, sagt ein anderer Händler. Statistisch sei erwiesen, dass Aktien im Vorfeld der Index-Aufnahme stiegen, danach aber zu Underperformern mutierten.

Neben Varta steigen die Aktien von Teamviewer (minus 0,4 Prozent) in den MDAX auf. Dafür müssen 1&1 Drillisch und Fielmann ihren Platz räumen und werden künftig im SDAX notiert sein, teilte die Deutsche Börse am Vorabend mit. In den SDAX werden außerdem die Titel von Comdirect aufgenommen. Dagegen werden Steinhoff und Baywa neben Aufsteiger Varta den SDAX verlassen. Änderungen wird es auch im TecDAX geben. Hier werden die Aktien von Teamviewer und Varta ebenfalls vertreten sein. Dagegen werden Drägerwerk und Isra Vision den Index verlassen.

Für die Aktie von Siltronic geht es mit einem Plus von 4 Prozent bereits den zweiten Tag in Folge nach oben. Hier treibt einen Kaufempfehlung von Metzler, das Kursziel liegt mit 101 Euro deutlich über dem aktuellen Kurs von 82,76 Euro.



Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
Euro-Stoxx-50 3.678,55 0,51 18,53 22,56
Stoxx-50 3.317,92 0,40 13,18 20,21
DAX 13.163,02 0,17 22,45 24,66
MDAX 27.310,23 0,25 69,15 26,51
TecDAX 3.048,65 0,22 6,67 24,43
SDAX 12.224,57 0,59 72,22 28,56
FTSE 7.185,03 -0,05 -3,47 6,84
CAC 5.842,64 0,74 42,96 23,51

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD
Dt. Zehnjahresrendite -0,30 0,01 -0,54
US-Zehnjahresrendite 1,78 0,01 -0,90

DEVISEN zuletzt +/- % Do, 9:12 h Mi, 17:21 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1093 +0,13% 1,1085 1,1089 -3,2%
EUR/JPY 120,79 +0,16% 120,72 120,65 -3,9%
EUR/CHF 1,0968 +0,15% 1,0961 1,0962 -2,6%
EUR/GBP 0,8447 -0,08% 0,8432 0,8458 -6,2%
USD/JPY 108,89 +0,02% 108,90 108,82 -0,7%
GBP/USD 1,3134 +0,23% 1,3146 1,3112 +2,9%
USD/CNH (Offshore) 7,0406 -0,16% 7,0425 7,0503 +2,5%
Bitcoin
BTC/USD 7.372,01 +2,22% 7.317,51 7.471,26 +98,2%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 58,65 58,43 +0,4% 0,22 +20,9%
Brent/ICE 63,42 63,00 +0,7% 0,42 +14,6%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.474,95 1.474,56 +0,0% +0,39 +15,0%
Silber (Spot) 16,86 16,86 -0,0% -0,00 +8,8%
Platin (Spot) 895,50 896,27 -0,1% -0,77 +12,4%
Kupfer-Future 2,66 2,64 +0,4% +0,01 +0,3%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/thl/raz

END) Dow Jones Newswires

December 05, 2019 06:56 ET ( 11:56 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

COMDIRECT
COMDIRECT - Performance (3 Monate) 13,70 +0,74%
EUR +0,10
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
25.09. WARBURG RESEARCH Neutral
23.09. WARBURG RESEARCH Positiv
07.11. EQUINET Positiv
Nachrichten
13.01. DGAP-PVR: comdirect bank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung COMDIRECT 13,70 +0,74%
13.01. DGAP-PVR: comdirect bank AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution COMDIRECT 13,70 +0,74%
13.01. DGAP-Stimmrechte: comdirect bank AG (deutsch) COMDIRECT 13,70 +0,74%
Weitere Wertpapiere...
LVMH 428,05 -0,99%
EUR -4,30
ISRA VISION O.N. 35,80 -3,40%
EUR -1,26
KERING S.A. INH. EO 4 587,30 -2,28%
EUR -13,70
SWATCH GRP AG INH.SF 2,25 250,60 -0,59%
EUR -1,50
BAYWA AG NA O.N. 30,00 ±0,00%
EUR ±0,00
Baywa ST 27,50 +0,55%
EUR +0,15
1+1 DRILLISCH AG O.N. 22,40 -1,41%
EUR -0,32
FIELMANN 72,95 +0,83%
EUR +0,60
AEX 611,52 -0,63%
PKT -3,86
EURONEXT 100 1.161,33 -0,48%
PKT -5,60
PSI 20 5.276,12 -0,52%
PKT -27,68
FRA40 6.040,35 -0,66%
PKT -40,20
SMI 10.870,60 +0,09%
PKT +9,90
L/E-DAX 13.554,63 -0,09%
PKT -12,74
L/E-MDAX 28.742,24 -0,31%
PKT -90,11
L/E-SDAX 12.560,04 -0,42%
PKT -52,49
L/E-TECDAX 3.165,30 -0,44%
PKT -14,06
TecDAX ® 3.170,25 -0,08%
PKT -2,47
PRIME ALL SHARE PERF. 5.586,99 -0,05%
PKT -2,97
MDAX ® 28.767,96 -0,15%
PKT -43,28
DAX ® 13.555,87 +0,05%
PKT +6,93
HDAX ® 7.574,34 -0,02%
PKT -1,77
F.A.Z.-Index 2.489,78 -0,00%
PKT -0,01
CDAX ® 1.267,20 +0,01%
PKT +0,18
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bundesregierung muss die Zeiterfassung in deutschen Unternehmen neu regeln, da der Europäische Gerichtshof vergangenes Jahr entschieden hat, dass sämtliche Arbeitszeiten erfasst werden müssen. Würden Sie eine richtige Zeiterfassung Ihrer Arbeitszeiten als sinnvoll erachten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen