DAX ®13.070,72-0,27%TecDAX ®3.028,04-0,82%Dow Jones27.878,20-0,11%NASDAQ 1008.348,04-0,18%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/Moderate Erholung nach Abverkauf - Unicredit fest

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Thomas Leppert

FRANKFURT (Dow Jones)Nach dem überraschend kräftigen Abverkauf am Vortag sind die europäischen Aktienmärkte am Dienstag etwas erholt gestartet. "Der Rücksetzer wird von Investoren zum Einstieg genutzt", so ein Marktteilnehmer. Die jüngst positiven Überraschungen bei den Einkaufsmanagerindizes aus China und auch aus Europa deuteten schließlich darauf hin, dass in diesen beiden Regionen die konjunkturelle Talsohle bereits durchschritten worden sei.

Der DAX legt um 0,7 Prozent auf 13.054 Punkte zu, der Euro-Stoxx-50 gewinnt 0,5 Prozent auf 3.645 Zähler. Am Anleihenmarkt fallen die Kurse nach dem tiefen Fall am Montag noch etwas weiter, die Renditen steigen also. Dazu passend zeigt sich der Euro zum Dollar auf seinem am Vortag deutlich erhöhten Niveau um 1,1080 stabil.

Allerdings schwelen die Sorgen weiter, dass Handelsstreitigkeiten diese Entwicklung schnell ersticken können. Frankreich drohen US-Strafzölle auf Importe im Wert von bis zu 2,4 Milliarden Dollar, weil es US-Präsident Donald Trump nicht gefällt, dass Internetkonzerne wie Google oder Apple in Europa Steuern zahlen müssen. Dabei geht es im Kern um eine 3-prozentige Digitalsteuer auf Umsätze in Frankreich. Der Aktienindex CAC-40 in Paris hinkt der Erholung mit einem Miniplus von 0,1 Prozent denn auch hinterher.

Derweil lässt eine Einigung der USA mit China weiter auf sich warten. Hier ist der 15. Dezember der nächste wichtige Termin. Solle bis dahin keine Einigung zwischen den beiden größten Volkswirtschaften getroffen werden, drohen weitere US-Zölle auf Importe aus China.


Unicredit mit Nachrichten vom Strategietag gesucht

Zu den Gewinnern am Aktienmarkt gehören Unicredit. Mit einem Plus von 1,5 Prozent ist es aktuell die festete Bankaktie. Die italienische Großbank will ihre Produktivität in den kommenden Jahren weiter erhöhen. Die Kosten sollen im Rahmen eines neuen, bis 2023 ausgelegten Strategieplans mithilfe von Personaleinparungen im Umfang von 8.000 Stellen und Filialschließungen weiter sinken. Den Aktionären winken Aktienrückkäufe und andere Rückflüsse von bis zu 8 Milliarden Euro bis 2023. Angepeilt wird bis dahin ein bereinigter Nettogewinn von 5 Milliarden Euro.

Die Aktie des spanischen Ölkonzerns Repsol gibt um 0,5 Prozent nach, nachdem das Unternehmen eine Wertberichtigung über 4,8 Milliarden Euro mitgeteilt hat. Als Grund gaben die Spanier künftig steigende Kosten für CO2-Emissionen und gleichzeitig fallende Öl- und Gaspreise wegen der Dekarbonisierung der Wirtschaft an.

Airbus handeln 0,2 Prozent tiefer, nachdem die Welthandelsorganisation WTO erneut Subventionen für den europäischen Flugzeugbauer bemängelt hat. Von US-Repräsentanten hieß es darauf, es gebe daher keine Grundlage, die bisherigen US-Zölle gegen Airbus zu mindern.

Hellofresh legen um 2,2 Prozent zu. Die Aktie wird in den Stoxx-600-Index aufgenommen. "Durch die Stoxx-Mitgliedschaft kommen sie in ein neues Investment-Universum, mit dem sie sich neue Käufergruppen erschließen können", sagt ein Händler.



Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
Euro-Stoxx-50 3.644,40 0,49 17,74 21,42
Stoxx-50 3.298,57 0,33 10,77 19,51
DAX 13.063,36 0,76 98,68 23,72
MDAX 27.226,24 0,73 196,34 26,12
TecDAX 3.027,71 1,19 35,69 23,57
SDAX 12.104,48 0,69 82,46 27,29
FTSE 7.261,71 -0,33 -24,23 8,29
CAC 5.794,87 0,14 8,13 22,50

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD
Dt. Zehnjahresrendite -0,27 0,01 -0,51
US-Zehnjahresrendite 1,83 0,01 -0,85


DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8:40 Mo, 17:38 % YTD
EUR/USD 1,1080 +0,03% 1,1078 1,1085 -3,4%
EUR/JPY 120,90 +0,08% 120,84 120,85 -3,9%
EUR/CHF 1,0976 -0,06% 1,0982 1,0991 -2,5%
EUR/GBP 0,8539 -0,23% 0,8549 0,8571 -5,1%
USD/JPY 109,13 +0,07% 109,09 109,03 -0,5%
GBP/USD 1,2972 +0,23% 1,2959 1,2934 +1,6%
USD/CNH (Offshore) 7,0454 +0,04% 7,0429 7,0420 +2,6%
Bitcoin
BTC/USD 7.290,26 -0,61% 7.281,01 7.286,26 +96,0%


ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 56,26 55,96 +0,5% 0,30 +16,0%
Brent/ICE 61,27 60,92 +0,6% 0,35 +10,7%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.462,77 1.462,00 +0,1% +0,77 +14,1%
Silber (Spot) 16,93 16,93 +0,0% +0,00 +9,3%
Platin (Spot) 901,50 897,50 +0,4% +4,00 +13,2%
Kupfer-Future 2,64 2,63 -0,2% -0,00 -0,9%


Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/gos

END) Dow Jones Newswires

December 03, 2019 03:39 ET ( 08:39 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC2VKJ AIRBUS WaveUnlimited L 110.7289 (DBK) 8,925
Short  DC2DMQ AIRBUS WaveUnlimited S 139.5892 (DBK) 7,706
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

AIRBUS GROUP
AIRBUS GROUP - Performance (3 Monate) 124,14 -0,99%
EUR -1,24
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
06.12. GOLDMAN SACHS Positiv
04.12. JPMORGAN Positiv
26.11. UBS Positiv
Nachrichten

12:30
UBS
Airbus Group – Nächster Großauftrag aus den USA AIRBUS GROUP 124,14 -0,99%
09.12. Airbus erhält Auftrag über 10 A321XLR aus Chile AIRBUS GROUP 124,14 -0,99%
09.12. Boeing: Strafe von US-Luftfahrtbehörde – hilft das Airbus auf die Sprünge? BOEING 315,65 -0,21%
Weitere Wertpapiere...
REPSOL 14,25 -1,66%
EUR -0,24
REPSOL S.A. EO 1 ADR 1 12,80 -5,19%
EUR -0,70
L/E-DAX 13.059,49 -0,46%
PKT -60,88
L/E-MDAX 27.249,66 -0,47%
PKT -129,40
L/E-SDAX 12.143,06 -0,87%
PKT -106,79
L/E-TECDAX 3.027,50 -0,89%
PKT -27,12
TecDAX ® 3.028,04 -0,82%
PKT -25,14
PRIME ALL SHARE PERF. 5.363,98 -0,29%
PKT -15,49
MDAX ® 27.276,36 -0,37%
PKT -102,10
DAX ® 13.070,72 -0,27%
PKT -34,89
HDAX ® 7.266,10 -0,30%
PKT -22,20
F.A.Z.-Index 2.398,12 -0,32%
PKT -7,60
CDAX ® 1.218,28 -0,28%
PKT -3,41
SDAX ® 12.193,69 -0,37%
PKT -45,34
AIRBUS SE /UNSP.ADRS 32,00 -1,23%
EUR -0,40
BTC/CHF 7.383,1150 +0,92%
CHF +67,4600
BTC/EUR 6.743,9500 +1,03%
EUR +68,9200
BTC/USD 7.202,7550 -1,76%
USD -129,0000
UNICREDIT 12,82 +0,82%
EUR +0,10
HELLOFRESH SE INH O.N. 19,40 -1,02%
EUR -0,20
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Zahl der Börsengänge ist 2019 so niedrig wie seit der Finanzkrise vor zehn Jahren. Nächstes Jahr soll aber besser werden, meint das Beratungsunternehmen Kirchhoff. Glauben Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen