DAX ®13.559,46+1,28%TecDAX ®3.216,18+1,45%S&P FUTURE3.333,00+0,21%Nasdaq 100 Future9.206,25+0,11%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/Moderate Kursgewinne - Hoffnung auf Handelskompromiss

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
(Technische Wiederholung)

FRANKFURT (Dow Jones)Mit leichten Aufschlägen haben sich die Aktienmärkte in Europa zu Wochenbeginn gezeigt. Der DAX gewann 0,6 Prozent auf 13.246 Punkte und der Euro-Stoxx-50 erhöhte sich um 0,6 Prozent auf 3.708 Punkte. Damit bleiben die Indizes aber in ihren jüngsten Handelsspannen, in die sie nach den Jahreshöchstständen gelaufen sind. "Eine Verschnaufpause mit positivem Touch", so Commerzbank-Marktanalyst Achim Matzke.

Die Vorlagen waren gut, vor allem Berichte über eine bevorstehende Einigung bei der Phase eins des US-China-Handelsstreits stützten. Auch die weitere leichte Erholung des ifo-Geschäftsklima-Index stützte die Stimmung. Wichtig und positiv sei, dass die Markterwartungen von einem Anstieg des Index und auch beider Komponenten erfüllt worden sind, sagte ein Händler. Der Gesamtindex stieg im November auf 95 von 94,7 - erwartet wurde ein Wert von 95,1.


Baut BAIC ihre Daimler-Beteiligung aus? - Siemens steigen mit Gamesa

Daimler setzten die jüngste Aufwärtsbewegung fort und gewannen 1,4 Prozent. Einen möglichen Kurstreiber machten die Analysten von Evercore hinter der Anteilsmeldung vom Freitag aus. Die Bank HSBC hatte hier einen Anteil von 5,23 Prozent der Stimmrechte vermeldet. Dies habe Fragen aufgeworfen, ob hier ein großer strategischer Investor Positionen aufbaue. Denn auch BAIC hielten nur um 5 Prozent, Geely rund 9,7 Prozent und Kuwait um die 6,8 Prozent. Laut Kreiseangaben soll BAIC Interesse haben, ihren Anteil weiter aufzustocken.

Siemens verbesserten sich um 1,4 Prozent auf 116,42 Euro und markieren den höchsten Stand seit 15 Monaten. Wie es hieß, könnte Siemens alle Aktien der Windkrafttochter Gamesa übernehmen. Deren Aktien schlossen mit einem Plus von 8,5 Prozent.

Mit angeführt wurde die DAX-Gewinnerliste von RWE, die um 1,8 Prozent stiegen. Auch Infineon und Wirecard zeigten sich fest.


Kurseinbrüche bei Thyssenkrupp, Porr und Isra Vision

In der zweiten Reihe rutschen Thyssenkrupp um 4,6 Prozent ab. Händler verwiesen auf Hiobsbotschaften um die schweizerische Schmolz + Bickenbach. Deren Aktien brachen um 5,0 Prozent ein, nachdem die Übernahme-Kommission in der Schweiz gegen die Pläne zur notwendigen Kapitalerhöhung ist. Der Stahlhersteller warnte daraufhin vor dem Risiko einer drohenden Insolvenz. Zwischenzeitlich hatte der Kurs schon deutlich stärker nachgegeben.

Die Aktien des österreichischen Baukonzerns Porr verloren 16,6 Prozent. Nach einem schwachen dritten Quartal hat Porr die Jahresprognose kassiert. Ebenfalls nicht mehr aufrechterhalten können Isra Vision im TecDAX ihre Prognose, wegen der Verzögerung von Aufträgen. Der Kurs fiel um 14,9 Prozent.

Dagegen gewannen Morphosys 3,2 Prozent. Das Unternehmen ist laut Finanzvorstand im Gespräch mit anderen Unternehmen zu einer möglichen globalen Partnerschaft für einen Wirkstoff gegen Blutkrebs, wie es am Markt heißt. Und Hellofresh markierten mit einem Plus von 2,2 Prozent auf 18,56 Euro neue Allzeithochs. Als Grund nannten Händler nach wie vor Kaufinteresse nach den zuversichtlichen Aussagen im Quartalsbericht. Da hatte das Unternehmen Wachstums- und Renditeerwartungen erhöht.


Novartis mit Übernahmeplan fester

Trotz einer Milliardenübernahme in den USA ging es für die Novartis-Aktie um 1,2 Prozent aufwärts. Der Pharma-Konzern will das US-Unternehmen Medicines für rund 9,7 Milliarden Dollar übernehmen. Das sind 85 Dollar je Aktie, die am Freitag noch bei über 68 Dollar aus dem Handel ging. Allerdings hat sie sich seit Beginn des Jahres mehr als verdreifacht, da das Unternehmen erfolgreiche Studienergebnisse für ihre Herzmedikamente präsentieren konnte und daher schon in der Vorwoche Übernahmespekulationen umliefen. Laut Vontobel passt der Kauf in die Novartis-Strategie.


Tiffany-Übernahme kommt bei LVMH-Aktionären gut an

Auch LVMH (plus 2,0 Prozent) stand mit einer Milliardenübernahme im Blick. Wie erwartet haben die Franzosen das Gebot für Tiffany erhöht - auf 135 Dollar je Aktie nach 120 Dollar. Der Gesamtkaufpreis liegt damit bei 16,2 Milliarden Dollar. Jefferies sprach von einer moderaten Anhebung und wertete die Übernahme positiv für LVMH und als tendenziell negativ für die Wettbewerber. Mit dem Kauf baut LVMH ihre Präsenz in den USA deutlich aus.

Kein Hindernis für eine Fortsetzung der Kursrally bei Encavis wurde nach den Neunmonatszahlen gesehen. Die bereits im August erhöhte Prognose wurde erneut bestätigt. Operativ stieg der Gewinn um 21 Prozent an, vor allem getragen von einer deutlichen Margenverbesserung. Die Aktie hat seit Jahresbeginn allerdings schon fast 70 Prozent gewonnen. Das dürfte der Grund für das Kursminus von 3,9 Prozent gewesen sein.



. Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung
. stand absolut in % seit
. Jahresbeginn
Europa Euro-Stoxx-50 3.707,68 +20,36 +0,6% +23,5%
. Stoxx-50 3.355,66 +33,57 +1,0% +21,6%
. Stoxx-600 408,09 +4,11 +1,0% +20,9%
Frankfurt XETRA-DAX 13.246,45 +82,57 +0,6% +25,5%
London FTSE-100 London 7.396,29 +69,48 +0,9% +8,9%
Paris CAC-40 Paris 5.924,86 +31,74 +0,5% +25,2%
Amsterdam AEX Amsterdam 596,66 +3,95 +0,7% +22,3%
Athen ATHEX-20 Athen 2.258,17 +27,96 +1,3% +40,4%
Brüssel BEL-20 Bruessel 3.902,93 +24,01 +0,6% +20,3%
Budapest BUX Budapest 44.314,45 +260,50 +0,6% +13,2%
Helsinki OMXH-25 Helsinki 4.085,96 +20,20 +0,5% +10,9%
Istanbul ISE NAT. 30 Istanbul 129.727,01 -1619,75 -1,2% +13,5%
Kopenhagen OMXC-20 Kopenhagen 1.103,45 +20,86 +1,9% +23,8%
Lissabon PSI 20 Lissabon 5.180,55 +1,16 +0,0% +9,5%
Madrid IBEX-35 Madrid 9.319,90 +65,20 +0,7% +9,1%
Mailand FTSE-MIB Mailand 23.454,61 +194,81 +0,8% +26,9%
Moskau RTS Moskau 1.454,63 -0,79 -0,1% +36,4%
Oslo OBX Oslo 836,93 +4,81 +0,6% +13,2%
Prag PX Prag 1.084,56 +2,66 +0,2% +9,9%
Stockholm OMXS-30 Stockholm 1.742,04 +17,85 +1,0% +23,7%
Warschau WIG-20 Warschau 2.197,54 +9,30 +0,4% -3,5%
Wien ATX Wien 3.183,11 +8,54 +0,3% +15,4%
Zürich SMI Zuerich 10.468,62 +99,18 +1,0% +24,2%

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 8:21 Uhr Fr, 17.33 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1008 -0,13% 1,1024 1,1029 -4,0%
EUR/JPY 119,95 +0,12% 119,99 119,81 -4,6%
EUR/CHF 1,0971 -0,26% 1,0994 1,0986 -2,5%
EUR/GBP 0,8546 -0,35% 0,8578 0,8599 -5,0%
USD/JPY 108,96 +0,25% 108,84 108,64 -0,6%
GBP/USD 1,2882 +0,24% 1,2850 1,2826 +0,9%
USD/CNH (Offshore) 7,0328 -0,10% 7,0296 7,0460 +2,4%
Bitcoin
BTC/USD 7.237,26 +2,68% 6.714,01 7.152,01 +94,6%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 57,68 57,77 -0,2% -0,09 +18,9%
Brent/ICE 63,38 63,39 -0,0% -0,01 +14,6%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.457,24 1.462,00 -0,3% -4,77 +13,6%
Silber (Spot) 16,95 17,01 -0,4% -0,07 +9,4%
Platin (Spot) 897,37 892,59 +0,5% +4,78 +12,7%
Kupfer-Future 2,65 2,65 -0,1% -0,00 -0,0%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/ros

END) Dow Jones Newswires

November 25, 2019 12:08 ET ( 17:08 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

SIEMENS GAMESA R.E.EO-,17
SIEMENS GAMESA R.E.EO-,17 - Performance (3 Monate) 15,34 -0,65%
EUR -0,10
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
20.01. DEUTSCHE BANK Neutral
16.01. UBS Neutral
08.01. UBS Neutral
Nachrichten
23.01. ROUNDUP: 160 neue Windräder auf dem Meer - Politik bremst Wachstum SIEMENS GAMESA R.E.EO-,17 15,34 -0,65%
23.01. Windkraft-Ausbau auf See kommt noch einmal voran SIEMENS GAMESA R.E.EO-,17 15,34 -0,65%
20.01. dpa-AFX: Deutsche Bank hebt Ziel für Siemens Gamesa auf 14 Euro - 'Hold' SIEMENS GAMESA R.E.EO-,17 15,34 -0,65%
Weitere Wertpapiere...
NOVARTIS NAM. SF 0,50 80,10 ±0,00%
EUR ±0,00
WIRECARD 139,15 +3,38%
EUR +4,55
DAIMLER 43,81 -1,38%
EUR -0,61
RWE ST 31,61 +1,80%
EUR +0,56
SIEMENS 118,00 +2,08%
EUR +2,40
LVMH 419,00 +1,81%
EUR +7,45
ISRA VISION O.N. 37,28 +1,14%
EUR +0,42
INFINEON 21,83 +1,44%
EUR +0,31
INFINEON TECHNOLOGIES ADR 21,80 ±0,00%
EUR ±0,00
NOVARTIS NAM. ADR 1 85,50 ±0,00%
EUR ±0,00
SIEMENS AG SP. ADR 1/ 1/2 57,50 -0,86%
EUR -0,50
THYSSENKRUPP 11,29 +1,30%
EUR +0,15
ENCAVIS AG INH. O.N. 10,96 +1,29%
EUR +0,14
MORPHOSYS 120,00 -0,33%
EUR -0,40
AEX 615,15 +0,93%
PKT +5,69
EURONEXT 100 1.163,22 +1,23%
PKT +14,18
PSI 20 5.291,44 +1,08%
PKT +56,71
FRA40 6.041,46 +0,75%
PKT +44,94
SMI 10.895,00 +0,75%
PKT +81,06
L/E-DAX 13.509,22 +0,70%
PKT +94,05
L/E-MDAX 28.653,11 +0,34%
PKT +97,95
L/E-SDAX 12.513,82 +0,32%
PKT +40,32
L/E-TECDAX 3.203,36 +0,86%
PKT +27,23
TecDAX ® 3.216,18 +1,45%
PKT +45,85
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Wohnungsmarkt zeigt Zeichen der Entspannung, da scheinbar der Zuzug in die Großstädte nachlässt. Glauben Sie, dass es nun besser wird am Wohnungsmarkt oder sehen Sie das nur als kurzfristige Entspannung?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen