DAX ®12.157,67+0,51%TecDAX ®2.907,62+0,12%Dow Jones26.199,64+0,53%NASDAQ 1007.526,03+1,23%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/Nur kleines Plus - US-Banken als Spielverderber

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Nach einem volatilen Geschäft haben Europas Börsen Mini-Gewinne verzeichnet. Nach zwischenzeitlich höheren Aufschlägen belasteten am Nachmittag die Vorgaben der US-Bankenwerte JP Morgan, Wells Fargo und Citigroup, die ihre Quartalsbilanzen vorgelegt hatten. Die Aktien waren nach anfänglichen Gewinnen deutlich ins Minus abgedriftet. Das drückte auf die Gesamtstimmung. Der DAX gewann noch 0,2 Prozent auf 12.442 Punkte, für den Euro-Stoxx-50 ging es 0,1 Prozent auf 3.448 nach oben.

Bei den Abgaben in den US-Bankentiteln dürfte es sich zumindest teilweise auch um Gewinnmitnahmen handeln. Daneben wurden aber auch einzelne Kenngrößen aus den Bilanzen moniert, nachdem die Anleger zunächst den Blick auf die guten Ergebnisse je Aktie gerichtet hatten. Der europäische Bankensektor folgte den US-Banken nach unten und der Stoxx-Bankenindex gab die Gewinne von zwischenzeitlich 1 Prozent fast komplett wieder ab.

Zur Syrien-Krise habe es keine neuen Entwicklungen gegeben, doch schwele der Konflikt weiter und könne jederzeit eskalieren, hieß es im Handel. Beim Handelskonflikt scheint US-Präsident Donald Trump dagegen eine komplette Kehrtwende zu vollziehen und fasst eine mögliche Rückkehr der USA zum transpazifischen Freihandelsabkommen TPP ins Auge. Allerdings gilt - die Stimmung kann jederzeit wieder kippen in Abhängigkeit der Stimmungslage des Präsidenten.



Bei VW keine großen Überraschungen


Die VW-Aktie reagierte kaum auf die personellen und organisatorischen Änderungen bei dem Autobauer. Der Aufsichtsrat von VW habe mehrheitlich das beschlossen, was seit Tagen bereits in der Presse zu lesen war, so Marktteilnehmer. Der große Wurf sei nicht gelungen. "Aus heutiger Sicht und auf Basis der vorliegenden Informationen sehen wir keinen signifikanten Einfluss der beschlossenen Maßnahmen auf die fundamentale Entwicklung", so die DZ Bank.

Dies treffe auch - mit Ausnahme des Mittelzuflusses - auf einen möglichen Börsengang von VW Truck & Bus zu, da ein Teilbörsengang eher wahrscheinlich sei als eine komplette Abspaltung der Nutzfahrzeugaktivitäten, so die DZ-Analysten weiter. Aufgrund der weiter bestehenden Dieselgate-Risiken bestätigen sie ihre vorsichtige Haltung gegenüber VW. VW hat am Vorabend wie erwartet Herbert Diess zum Nachfolger von CEO Matthias Müller gekürt. VW gewannen 0,4 Prozent.



Hammerson brechen mit abgesagter Übernahme ein


Die Aktie von Hammerson brach in London um 9 Prozent ein. Der französische Immobilien-Konzern Klepierre gibt die Übernahme des britischen Wettbewerbers auf. Der Konzern kündigte an, kein Angebot für Hammerson zu unterbreiten. Erst am Mittwoch hatten die Briten die verbesserte Offerte in Höhe von 5 Milliarden Pfund zurückgewiesen. Für die Papiere von Klepierre ging es um 3,6 Prozent nach oben.

Die Aktie von Sage fiel in London um 8,2 Prozent. Nach einem schwachen organischen Wachstum im ersten Halbjahr hat das Unternehmen den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr gesenkt. Unter anderem lag das Wachstum in Nordeuropa, Afrika und im Nahen Osten unter den Erwartungen.

Trotz starker Umsatzzahlen ging es für die Aktie von L'Oreal lediglich um 0,2 Prozent nach oben. Die vergleichbaren Umsätze stiegen im ersten Quartal um 6,8 Prozent, der Konsens der Analysten hatte mit einem Plus von 5,5 Prozent gerechnet. Damit war das erste Quartal das beste seit dem Auftaktquartal 2010. Die Aktie war allerdings im Vorfeld recht gut gelaufen.



Deutz mit überzeugenden Zahlen


Die Papiere von Deutz gewannen 10,8 Prozent. Der Motorenhersteller hat im ersten Quartal den Gewinn deutlich überproportional zum Umsatz gesteigert und eine weiterhin hohe Nachfrage verzeichnet. Der Auftragseingang kletterte kräftig um 43 Prozent. Die Prognose für das Gesamtjahr wurde bestätigt.

Rocket Internet verloren trotz ordentlicher Zahlen 3,3 Prozent. Im Handel ist von Gewinnmitnahmen die Rede. Keinen positiven Akzent in Ceconomy setzten Gespräche über einen Verkauf des Russland-Geschäfts von Media-Saturn. Ceconomy verloren 2,1 Prozent. Die Rheinmetall-Aktie notierte nach einem negativen Analysten-Kommentar von Oddo BHF 5,8 Prozent tiefer.


.
. Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung
. stand absolut in % seit
. Jahresbeginn
Europa Euro-Stoxx-50 3.448,00 +4,03 +0,1% -1,6%
. Stoxx-50 3.042,66 +0,57 +0,0% -4,3%
. Stoxx-600 379,20 +0,38 +0,1% -2,6%
Frankfurt XETRA-DAX 12.442,40 +27,39 +0,2% -3,7%
London FTSE-100 London 7.264,56 +6,22 +0,1% -5,6%
Paris CAC-40 Paris 5.315,02 +5,80 +0,1% +0,1%
Amsterdam AEX Amsterdam 548,05 +0,16 +0,0% +0,6%
Athen ATHEX-20 Athen 2.101,12 +25,27 +1,2% +0,9%
Brüssel BEL-20 Bruessel 3.888,32 +4,51 +0,1% -2,3%
Budapest BUX Budapest 38.351,65 +21,28 +0,1% -2,6%
Helsinki OMXH-25 Helsinki 4.021,68 +19,09 +0,5% +2,7%
Istanbul ISE NAT. 30 Istanbul 134.071,91 -818,49 -0,6% -4,9%
Kopenhagen OMXC-20 Kopenhagen 968,06 -5,99 -0,6% -5,5%
Lissabon PSI 20 Lissabon 5.487,53 -9,95 -0,2% +1,7%
Madrid IBEX-35 Madrid 9.767,30 +20,30 +0,2% -2,8%
Mailand FTSE-MIB Mailand 23.330,32 +25,44 +0,1% +5,3%
Moskau RTS Moskau 1.104,51 -20,58 -1,8% -4,3%
Oslo OBX Oslo 772,74 +3,88 +0,5% +4,0%
Prag PX Prag 1.134,27 +2,49 +0,2% +5,2%
Stockholm OMXS-30 Stockholm 1.526,66 +7,78 +0,5% -3,2%
Warschau WIG-20 Warschau 2.310,32 +3,88 +0,2% -6,1%
Wien ATX Wien 3.417,03 -4,07 -0,1% -0,1%
Zürich SMI Zuerich 8.776,17 +1,41 +0,0% -6,5%

DEVISEN zuletzt +/- % Fr, 8.15 Uhr Do, 17.38 Uhr % YTD
EUR/USD 1,2321 -0,04% 1,2324 1,2319 +2,6%
EUR/JPY 132,49 +0,16% 132,57 132,23 -2,1%
EUR/CHF 1,1868 +0,01% 1,1869 1,1862 +1,3%
EUR/GBP 0,8641 -0,23% 0,8661 1,1552 -2,8%
USD/JPY 107,53 +0,21% 107,55 107,35 -4,5%
GBP/USD 1,4259 +0,19% 1,4229 1,4231 +5,5%
Bitcoin
BTC/USD 8.092,06 +3,4% 7.794,28 7.591,63 -40,8%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 67,58 67,07 +0,8% 0,51 +12,1%
Brent/ICE 72,64 72,02 +0,9% 0,62 +10,8%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.345,50 1.335,48 +0,7% +10,02 +3,3%
Silber (Spot) 16,65 16,47 +1,1% +0,18 -1,7%
Platin (Spot) 929,10 928,00 +0,1% +1,10 -0,0%
Kupfer-Future 3,07 3,06 +0,1% +0,00 -7,5%
.

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/raz

END) Dow Jones Newswires

April 13, 2018 12:05 ET ( 16:05 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS4J83 L'OREAL WaveUnlimited L 176.3987 (DBK) 7,837
DM3H8B L'OREAL WaveXXL S 216.05 (DBK) 7,746
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

L'OREAL
L'OREAL - Performance (3 Monate) 200,70 -0,40%
EUR -0,80
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
06.09. GOLDMAN SACHS Neutral
04.09. JPMORGAN Positiv
21.08. JPMORGAN Positiv
Nachrichten
13.09. L’Oreal: Interessante Aussichten?
12.09. Was kommt nun, L’Oreal?
06.09. dpa-AFX: Goldman senkt Ziel für L'Oreal auf 203 Euro - 'Neutral'
Weitere Wertpapiere...
HAMMERSON PLC LS-,25 5,10 -0,51%
EUR -0,03
KLEPIERRE S.A.INH.EO 1,40 30,50 +0,16%
EUR +0,05
CECONOMY ST 6,67 -0,36%
EUR -0,02
VOLKSWAGEN 145,00 +2,18%
EUR +3,10
VOLKSWAGEN VZ 148,20 +2,36%
EUR +3,42
DEUTZ 7,01 +1,59%
EUR +0,11
RHEINMETALL 87,68 -0,14%
EUR -0,12
AEX 543,49 +0,84%
PKT +4,55
EURONEXT 100 1.045,59 +0,31%
PKT +3,27
PSI 20 5.361,16 +0,61%
PKT +32,33
CAC 40 5.361,84 +0,61%
PKT +32,40
SMI 8.931,45 +0,23%
PKT +20,71
FTSE100 7.306,62 +0,58%
PKT +42,12
L/E-DAX 12.073,68 -0,21%
PKT -25,10
L/E-MDAX 26.029,45 -0,92%
PKT -240,96
L/E-SDAX 12.145,89 -0,18%
PKT -21,35
L/E-TECDAX 2.889,17 -0,44%
PKT -12,85
TecDAX ® 2.907,62 +0,12%
PKT +3,41
PRIME ALL SHARE PERF. 5.050,60 +0,33%
PKT +16,78
MDAX ® 26.249,17 -0,12%
PKT -30,81
DAX ® 12.157,67 +0,51%
PKT +61,26
HDAX ® 6.806,32 +0,32%
PKT +21,97
F.A.Z.-Index 2.380,33 +0,36%
PKT +8,44
CDAX ® 1.160,78 +0,43%
PKT +4,93
+ alle anzeigen
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass - vor dem Hintergrund des möglichen Absturzes in die Bedeutungslosigkeit - die Deutsche Bank und die Commerzbank fusionieren werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen