DAX ®12.222,39+0,57%TecDAX ®2.802,80-0,37%Dow Jones26.559,54+0,42%NASDAQ 1007.689,71+0,12%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/Tendenzlos - Bankenwerte im Plus

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Die Aktienmärkte in Europa können sich am Montagmittag für keine klare Richtung entscheiden. Das Kursbarometer DAX klebt mit einem kleinen Plus von 0,2 Prozent mit 12.024 Punkten weiterhin an der 12.000er Marke. Der Euro-Stoxx-50 handelt mit 3.455 Punkten ebenfalls gut behauptet und markiert ein Jahreshoch. Die Bankentitel gehören europaweit zu den Gewinnern, der Sektor-Index notiert 0,8 Prozent im Plus. Sie profitieren unter anderem von der US-Vorlage, nachdem die guten Geschäftszahlen von JP Morgen den Sektor an der Wall Street nach oben gezogen hatten. Nun wird auf die Veröffentlichung der Zahlen von Goldman Sachs sowie Citigroup am Mittag gewartet.

Von dem möglichen Zusammenschluss von Deutscher Bank und Commerzbank gab es über das Wochenende kaum Neues. Das Bundesfinanzministerium wehrt sich gegen den Anschein, Deutsche Bank und Commerzbank in eine Fusion zu zwingen. "Ein starker Bankensektor ist in unserem volkswirtschaftlichen Interesse. Dafür setzen wir uns ein. Das bedeutet nicht, dass wir Fusionen treiben", sagte Finanzstaatssekretär Jörg Kukies der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Deutsche Bank gewinnen 1,9 Prozent, Commerzank 2,4 Prozent.



Werbung im Blick


Im Blick stehen Publicis. Das organische Umsatzentwicklung fiel mit einem Rückgang von 1,6 Prozent schwach aus. Allerdings hatten Analysten bereits im Vorfeld vor einem schwachen Quartal gewarnt. Daneben hat der französische Werberiese die Übernahme des Datenanalyseanbieters Epsilon für rund 4,5 Milliarden Dollar bekannt gegeben.

Der Kauf von Epsilon für 3,95 Milliarden Dollar nach positivem Steuereffekt sieht nach Aussage der Liberum-Analysten insbesondere in finanzieller Hinsicht positiv aus. Dies entspreche dem 8,2-fachen des bereinigten EBITDA 2018. Dass es in Presseberichten zuvor Schätzungen von 5 Milliarden Dollar gegeben habe, könne ein Indiz dafür sein, dass das Interesse durch Wettbewerber nicht allzu groß gewesen sei. Publicis gewinnen 3,2 Prozent, für WPP geht 1,3 Prozent nach oben.

Medienriese Vivendi hat erste Quartalsumsätze vorgelegt. Die Erlöse lagen bei 3,46 Milliarden Euro und damit über der Marktschätzung von 3,36 Milliarden. Die von Vivendi im ersten Quartal geschlagenen Prognosen gehen nach Ansicht der UBS vor allem zurück auf die besonders starke Entwicklung der Musiksparte UMG. Canal+ habe unter den Erwartungen gelegen und Havas die Erwartungen leicht übertroffen. Für die Aktie geht es um 1,3 Prozent nach oben.



IWG haussieren mit Verkauf von Vermögenswerten


Positiv wird an der Börse gewertet, dass der britische Büroflächenvermieter IWG sein Geschäft in Japan für 320 Millionen Pfund an die TKP Group verkauft. "Der Schritt kommt schnell", heißt es von den Analysten von Peel Hunt. Dabei stellen sie heraus, dass der verkaufte Bereich für 11 Prozent des Unternehmenswertes stehe, aber nur 4 Prozent zum EBITDA beigetragen habe. Die Analysten erwarten weitere Verkäufe und eine stärkere Fokussierung auf das Kerngeschäft. In Folge der Erlöse rechnen die Analysten mit einer Sonderdividende oder aber einem Aktienrückkauf. Sie heben das Kursziel für die Kaufempfehlung auf 400 Pence nach oben, die Aktie legt in London um 21 Prozent auf 336 Pence zu.

Daimler geben 0,9 Prozent nach. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat laut einem Bericht eine bisher unbekannte Schummelsoftware bei Daimler entdeckt. Betroffen sind demnach 60.000 Fahrzeuge vom Modell GLK 220 CDI mit der Abgasnorm 5, die zwischen 2012 und 2015 produziert wurden.

Als insgesamt gut werden die Jahreszahlen für 2018 von Bauer bewertet. Vor allem der Margenanstieg des Baumaschinenherstellers werde positiv aufgenommen, heißt es. Während die Umsatzerlöse leicht zurückgingen, wurde das EBIT um 11,7 Prozent gesteigert. Auch der Auftragsbestand legte weiter zu. Daher äußerte sich Bauer auch in der Jahresprognose 2019 optimistisch und kündigte ein Nachsteuerergebnis deutlich über Vorjahr an. Bauer gewinnen 1,1 Prozent.



Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
Euro-Stoxx-50 3.454,89 0,20 7,06 15,11
Stoxx-50 3.158,69 0,07 2,33 14,44
DAX 12.024,02 0,20 24,09 13,88
MDAX 25.608,54 0,58 146,85 18,62
TecDAX 2.784,94 0,88 24,25 13,66
SDAX 11.576,98 0,73 84,09 21,75
FTSE 7.443,36 0,08 6,30 10,54
CAC 5.515,80 0,24 13,10 16,60

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD
Dt. Zehnjahresrendite 0,06 0,00 -0,18
US-Zehnjahresrendite 2,56 -0,01 -0,12

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 7:59 Uhr Fr, 17.40 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1307 +0,05% 1,1307 1,1308 -1,4%
EUR/JPY 126,63 +0,05% 126,54 126,62 +0,7%
EUR/CHF 1,1344 +0,13% 1,1327 1,1326 +0,8%
EUR/GBP 0,8632 -0,15% 0,8637 0,8635 -4,1%
USD/JPY 111,91 -0,06% 111,94 111,98 +2,1%
GBP/USD 1,3089 +0,12% 1,3094 1,3096 +2,6%
Bitcoin
BTC/USD 5.170,89 +1,32% 5.162,75 5.071,13 +39,0%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 63,53 63,89 -0,6% -0,36 +36,6%
Brent/ICE 71,01 71,55 -0,8% -0,54 +29,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.288,04 1.290,54 -0,2% -2,50 +0,4%
Silber (Spot) 14,94 14,98 -0,3% -0,04 -3,6%
Platin (Spot) 886,72 895,14 -0,9% -8,42 +11,3%
Kupfer-Future 2,93 2,95 -0,5% -0,01 +11,2%


Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/flf

END) Dow Jones Newswires

April 15, 2019 06:43 ET ( 10:43 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

RAIFFEISEN BK INTL INH.
RAIFFEISEN BK INTL INH. - Performance (3 Monate) 23,70 +1,39%
EUR +0,32
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Nachrichten
15.04. MÄRKTE EUROPA/Tendenzlos - Bankenwerte im Plus
15.04. MÄRKTE EUROPA/Wenig veränderte Eröffnung - Bankentitel gesucht
15.03. EANS-Other capital market information: Raiffeisen Bank International AG / Change of law on securities other than shares according to art. 139 Stock Exchange Act
Weitere Wertpapiere...
CREDIT AGRICOL 12,46 +0,78%
EUR +0,10
HSBC HLDGS PLC ADR/5DL-50 37,72 -1,36%
EUR -0,52
LLOYDS BKG ADR/4 LS -,25 3,21 +1,97%
EUR +0,06
BARCLAYS PLC LS 0,25 1,95 +0,16%
EUR +0,00
BARCLAYS PLC ADR/4 LS-,25 9,93 -0,24%
EUR -0,02
BBVA 5,60 +1,19%
EUR +0,07
BCO BIL.VIZ.ARG.ADR EO,-4 4,76 -15,63%
EUR -0,88
SANTANDER 4,61 -1,09%
EUR -0,05
BNP PARIBAS 49,05 +0,77%
EUR +0,37
CRED.SUISSE GRP NA SF-,04 12,02 -0,28%
EUR -0,03
DAIMLER 59,37 +1,89%
EUR +1,10
DT. BANK 7,79 -0,81%
EUR -0,06
VIVENDI 25,72 +0,13%
EUR +0,03
ERSTE GROUP BNK INH. O.N. 37,04 +1,25%
EUR +0,46
SOC. GENERALE 28,88 -0,58%
EUR -0,17
STAND. CHART. PLC DL-,50 7,21 -2,49%
EUR -0,18
HSBC HLDGS PLC DL-,50 7,70 +0,23%
EUR +0,02
LLOYDS BKG GRP LS-,10 0,760 -0,65%
EUR -0,005
INTESA 2,33 -0,34%
EUR -0,01
ING GP NV SP.ADR/1 EO-,24 10,67 -4,76%
EUR -0,53
PUBLICIS GRP INH. EO 0,40 46,27 +2,25%
EUR +1,02
PUBLICIS GRP ADR 1/4/EO,4 12,70 +3,25%
EUR +0,40
BCO SANTANDER SP.ADR1 4,23 -12,31%
EUR -0,59
CREDIT SUISSE GP AG ADR 1 10,30 +1,98%
EUR +0,20
+ alle anzeigen
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 17 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen