DAX ®13.105,61-0,46%TecDAX ®3.053,18-0,06%Dow Jones27.909,60-0,38%NASDAQ 1008.362,74-0,41%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/Trump belastet die Stimmung - Paris schwach

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Europas Börsen haben am Dienstag überwiegend mit negativen Vorzeichen den Handel beendet. Belastend wirkte die zunehmende Angst vor einer Verschärfung des internationalen Handelskonflikts. In London hat US-Präsident Donald Trump erklärt, dass es wahrscheinlich besser sei, bis nach den Wahlen im kommenden Jahr für einen US-chinesischen Deal zu warten. Am Vortag hatte Trump neue Strafzölle gegen Argentinien und Brasilien angekündigt und zudem stehen Strafzolldrohungen gegen Frankreich im Raum.

Was den US-chinesischen Handelskonflikt angeht, ist hier der 15. Dezember der nächste wichtige Termin. Sollte bis dahin keine Einigung zwischen den beiden größten Volkswirtschaften getroffen werden, drohen weitere US-Zölle auf Importe aus China. Neue Zölle dürften an den Finanzmärkten sehr negativ gewertet werden. Der DAX schaffte nach dem Ausverkauf vom Vortag ein Plus von 0,2 Prozent auf 12.989 Punkte. Für den Euro-Stoxx-Index ging es dagegen um 0,4 Prozent auf 3.611 Punkte nach unten.

An der Pariser Börse fiel der Aktienindex CAC-40 gleich um 1 Prozent. Frankreich drohen US-Strafzölle auf Importe im Wert von bis zu 2,4 Milliarden Dollar, weil es US-Präsident Trump nicht gefällt, dass Internetkonzerne wie Google oder Apple in Frankreich Steuern zahlen müssen. Dabei geht es um eine 3-prozentige Digitalsteuer auf Umsätze.


Französische Luxusgüterhersteller werden verkauft

Das setzte vor allem den Aktien von Luxusgüterherstellern zu. So ging es für LVMH kräftig um 1,5 Prozent abwärts, für Kering sogar um 1,9 Prozent.

Airbus schlossen 4,4 Prozent tiefer, nachdem die Welthandelsorganisation WTO erneut Subventionen für den europäischen Flugzeugbauer bemängelt hat. Von US-Repräsentanten hieß es daraufhin, es gebe keine Grundlage, die bisherigen US-Zölle gegen Airbus zu mindern.

Die Aktie des spanischen Ölkonzerns Repsol gab um 0,4 Prozent nach, nachdem das Unternehmen eine Wertberichtigung über 4,8 Milliarden Euro mitgeteilt hatte. Als Grund gaben die Spanier künftig steigende Kosten für CO2-Emissionen und gleichzeitig fallende Öl- und Gaspreise wegen der Dekarbonisierung der Wirtschaft an.


Agnelli-Vehikel übernimmt Gedi

Gedi haussierten nach der Übernahme durch Exor, das Investmentvehikel der Agnelli-Familie. Exor zahlt der Holding CIR 0,46 Euro je Anteilsschein für einen Anteil von 43,78 Prozent an der italienischen Verlagsgruppe. Exor hält bereits 6 Prozent der Gedi-Anteile und will nach Abschluss der Transaktion ein öffentliches Gebot für die noch ausstehenden Aktien lancieren. Gedi stiegen um 60,2 Prozent auf 0,46 Euro.

MTU erholten sich um 3,6 Prozent. "Der Zolltarifschock gestern hat vom guten Kapitalmarkttag abgelenkt", so ein Händler. MTU habe sich vor Analysten als aussichtsreich und trotz der Kursrally immer noch attraktiv bewertet präsentiert.

Defensive Titel wie Vonovia (plus 1,2 Prozent) waren gesucht wie auch Beiersdorf (plus 1,3 Prozent). Für Deutsche Börse ging es um 0,8 Prozent nach oben - die gestiegene Volatilität dürfte einen höheren Absicherungsbedarf der Anleger zur Folge haben, was den Eschbornern zu Gute kommen sollte. Tagesverlierer waren Deutsche Bank mit Abgaben von 2,1 Prozent - die Aktie folgte dem europäischen Sektortrend.



. Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung
. stand absolut in % seit
. Jahresbeginn
Europa Euro-Stoxx-50 3.610,99 -15,67 -0,4% +20,3%
. Stoxx-50 3.264,96 -22,84 -0,7% +18,3%
. Stoxx-600 398,48 -2,53 -0,6% +18,0%
Frankfurt XETRA-DAX 12.989,29 +24,61 +0,2% +23,0%
London FTSE-100 London 7.167,81 -118,13 -1,6% +8,3%
Paris CAC-40 Paris 5.727,22 -59,52 -1,0% +21,1%
Amsterdam AEX Amsterdam 582,93 -4,19 -0,7% +19,5%
Athen ATHEX-20 Athen 2.217,20 -30,02 -1,3% +37,9%
Brüssel BEL-20 Bruessel 3.841,33 -22,77 -0,6% +18,4%
Budapest BUX Budapest 43.048,25 -322,05 -0,7% +10,0%
Helsinki OMXH-25 Helsinki 3.991,53 -19,88 -0,5% +8,3%
Istanbul ISE NAT. 30 Istanbul 130.658,75 -1702,31 -1,3% +14,3%
Kopenhagen OMXC-20 Kopenhagen 1.106,40 +4,42 +0,4% +24,1%
Lissabon PSI 20 Lissabon 5.088,03 -50,42 -1,0% +6,5%
Madrid IBEX-35 Madrid 9.135,70 -20,60 -0,2% +7,0%
Mailand FTSE-MIB Mailand 22.736,52 +7,93 +0,0% +24,0%
Moskau RTS Moskau 1.414,06 -18,75 -1,3% +32,6%
Oslo OBX Oslo 805,62 -5,56 -0,7% +9,0%
Prag PX Prag 1.077,64 -4,05 -0,4% +9,2%
Stockholm OMXS-30 Stockholm 1.697,68 -9,13 -0,5% +20,5%
Warschau WIG-20 Warschau 2.089,92 -32,38 -1,5% -8,2%
Wien ATX Wien 3.092,65 -25,87 -0,8% +13,4%
Zürich SMI Zuerich 10.232,93 -115,51 -1,1% +21,4%

DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8:40 Mo, 17:38 % YTD
EUR/USD 1,1089 +0,11% 1,1078 1,1085 -3,3%
EUR/JPY 120,35 -0,38% 120,84 120,85 -4,3%
EUR/CHF 1,0937 -0,42% 1,0982 1,0991 -2,8%
EUR/GBP 0,8529 -0,34% 0,8549 0,8571 -5,2%
USD/JPY 108,53 -0,49% 109,09 109,03 -1,0%
GBP/USD 1,3001 +0,45% 1,2959 1,2934 +1,9%
USD/CNH (Offshore) 7,0721 +0,42% 7,0429 7,0420 +3,0%
Bitcoin
BTC/USD 7.324,01 -0,15% 7.281,01 7.286,26 +96,9%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 56,01 55,96 +0,1% 0,05 +15,5%
Brent/ICE 60,90 60,92 -0,0% -0,02 +10,0%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.479,68 1.462,00 +1,2% +17,68 +15,4%
Silber (Spot) 17,15 16,93 +1,3% +0,22 +10,7%
Platin (Spot) 909,51 897,50 +1,3% +12,01 +14,2%
Kupfer-Future 2,61 2,63 -0,9% -0,03 -1,4%


Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

END) Dow Jones Newswires

December 03, 2019 12:05 ET ( 17:05 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

MTU AERO
MTU AERO - Performance (3 Monate) 266,40 +1,87%
EUR +4,90
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
06.12. BARCLAYS Positiv
02.12. DZ BANK Neutral
02.12. INDEPENDENT RESEARCH Neutral
Nachrichten
09.12. NACHBÖRSE (22:00)/XDAX -0,2% auf 13.074 Pkt - Allgeier und MTU gesucht MTU AERO 266,40 +1,87%

09.12.
Deutsche Bank X-markets
MTU Aero Engines Holding AG: Ausbruch über kurzfristige Trendlinie (267.2 Euro, Long) MTU AERO 266,40 +1,87%

09.12.
Deutsche Bank X-markets
MTU Aero Engines Holding AG: Neues 13-Wochenhoch (262.2 Euro, Long) MTU AERO 266,40 +1,87%
Weitere Wertpapiere...
DT. BANK 6,54 -0,27%
EUR -0,02
DT. BÖRSE 136,80 -0,15%
EUR -0,20
AIRBUS GROUP 125,38 -1,29%
EUR -1,64
GEDI GRUPPO EDITORIALE 0,436 +72,33%
EUR +0,183
REPSOL 14,49 -1,26%
EUR -0,19
LVMH 399,65 -0,56%
EUR -2,25
KERING S.A. INH. EO 4 549,00 +0,04%
EUR +0,20
REPSOL S.A. EO 1 ADR 1 12,80 -5,19%
EUR -0,70
RTL GROUP 42,80 -0,23%
EUR -0,10
BEIERSDORF 103,65 -1,19%
EUR -1,25
AEX 601,47 -0,26%
PKT -1,59
EURONEXT 100 1.123,28 -0,42%
PKT -4,70
PSI 20 5.161,51 -0,22%
PKT -11,35
FRA40 5.825,69 -0,81%
PKT -47,43
SMI 10.410,00 -0,24%
PKT -24,89
L/E-DAX 13.120,37 -0,36%
PKT -47,98
L/E-MDAX 27.379,06 +0,26%
PKT +71,56
L/E-SDAX 12.249,85 +0,09%
PKT +11,21
L/E-TECDAX 3.054,62 +0,21%
PKT +6,47
TecDAX ® 3.053,18 -0,06%
PKT -1,78
PRIME ALL SHARE PERF. 5.379,47 -0,37%
PKT -19,86
MDAX ® 27.378,46 +0,13%
PKT +34,62
DAX ® 13.105,61 -0,46%
PKT -60,97
HDAX ® 7.288,30 -0,39%
PKT -28,74
+ alle anzeigen
Werbung

Aktie im Anlegerfokus

Partizipieren an der neuesten Entwicklung mit UBS KO's auf BEIERSDORF:

Kurs der Aktie wird steigen

Produkt Hebel Ask
UY4BY1 15,5 0,67
UT3E7Z 4,0 2,58

Kurs der Aktie wird fallen

Produkt Hebel Ask
UY8WDM 13,8 0,75
UW92CB 4,4 2,35
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UY4BY1, UT3E7Z, UY8WDM, UW92CB. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Zahl der Börsengänge ist 2019 so niedrig wie seit der Finanzkrise vor zehn Jahren. Nächstes Jahr soll aber besser werden, meint das Beratungsunternehmen Kirchhoff. Glauben Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen