DAX ®13.180,23-0,38%TecDAX ®2.977,09+0,50%Dow Jones27.694,42-0,32%NASDAQ 1008.221,18-0,47%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/Uneinheitlich - Conti wg Antriebstechnik sehr fest

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)An den europäischen Börsen hat sich am Dienstag keine einheitliche Tendenz durchgesetzt. In London zogen die Kurse an, der DAX und der französische CAC-40 bewegten sich wie der Euro-Stoxx-50 kaum von der Stelle. Trotzdem blieben Marktteilnehmer erst einmal optimistisch: "Der Markt setzt weiter auf einen guten Verlauf der Handelsgespräche und einen geregelten Brexit", so ein Händler. Damit seien die Perspektiven auf neue Jahreshöchststände gut. Während im DAX Conti stark gesucht waren, standen bei den Branchen in Europa die lange vernachlässigten Öl-Aktien auf der Gewinnerseite ganz oben. Laut Berichten erwägt die Opec für ihr Dezembertreffen deutlichere Senkungen der Produktion.

Der zugehörige Stoxx-Branchenindex gewann 1,3 Prozent. Gestützt wurde er vor allem von den Schwergewichten Total, BP und Royal Dutch Shell, die alle zwischen 1,5 und 2 Prozent zulegten. Im Fahrwasser zog der Index der Versorger um 0,7 Prozent an.

Daneben gewann der Index der Autohersteller und ihrer Zulieferer 0,8 Prozent, gestützt vor allem von starken Aufschlägen der Conti-Aktien. Dagegen fiel der Index der Reise-Aktien um 1 Prozent. Hier verloren Tui 7,1 Prozent, nachdem Morgan Stanley die Aktien abgestuft hatte.


"Das Umfeld verlangt nach Maßnahmen - und Conti handelt"

Conti gewannen 4,1 Prozent. Das Unternehmen will nun das Antriebsgeschäft abspalten und an die Börse bringen. Auch hohe Wertberichtigungen von 2,5 Milliarden Euro konnten den Kurs nur vorübergehend noch einmal drücken. Positiv merkte ein Händler auch an, dass der Umsatz von 11,1 Milliarden Euro im dritten Quartal die Erwartungen übertroffen habe. "Das Umfeld verlangt nach Maßnahmen - und Conti handelt", so ein Händler.

RWE stiegen im Fahrwasser der festen Öl-Aktien um 1,5 Prozent. Henkel legten um 1,3 Prozent zu. Auf der anderen Seite gaben FMC um 5,9 Prozent nach und Fresenius um 2,7 Prozent. Berenberg hat sich vor den Quartalszahlen skeptisch zu den Aussichten von Fresenius Medical Care (FMC) geäußert. Auch Wirecard, Infineon und Deutsche Bank gaben deutlicher nach.


Software AG und Morphosys stark im Plus - Kurseinbruch bei Technotrans

"Bei der Software AG sind einige auf dem falschen Fuß erwischt worden", so ein Aktienhändler zu den Zahlen des Konzerns. Die Umstrukturierung laufe deutlich besser als vom Konsens erwartet. Der Kurs stieg um 7,8 Prozent.

Morphosys gewannen 6,2 Prozent. Biogen stützte die Stimmung für die Biotech-Werte, der Kurs gewann in den USA zeitweise fast 40 Prozent. Biogen legt nun doch sein Alzheimer-Medikament den Zulassungsbehörden vor. Zumindest im frühen Stadium habe "Aducanumab" das Fortschreiten der Krankheit verlangsamt.

Dagegen brachen Technotrans mit einer Gewinnwarnung um 22 Prozent ein. Der Konzernumsatz sowie das EBIT lagen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres deutlich unter den Prognosen. König & Bauer fielen um 6,2 Prozent und Heideldruck um 3,4 Porzent. Technotrans unterstützt die Druckindustrie mit Lösungen zum Kühlen und Befeuchten.

Just Eat gewannen in London 24 Prozent auf 732 Pence. Prosus will das Unternehmen für 710 Pence je Aktie übernehmen. Davon profitierten auch Branchentitel wie Delivery Hero, die im MDAX um 3,4 Prozent stiegen.


Novartis nach guten Zahlen gefragt

Im Bankensektor hat die UBS gute Zahlen vorgelegt. Der Gewinn je Aktie sei über den Erwartungen ausgefallen, auch habe sich das Wealth Management gut entwickelt, heißt es im Handel. Der Kurs schloss unverändert.

Auch bei Novartis war im Handel von besseren Geschäftszahlen die Rede. Der Pharmakonzern hat zudem die Prognose angehoben. Für die Aktie ging es um 1 Prozent nach oben.


AMS trotz guter Zahlen schwach - Kühne & Nagel fest

"Letztendlich haben sich die Anteilseigner durchgesetzt," so ein Aktienhändler zu der Nachricht, dass der Schweizer Mobilfunkanbieter Sunrise die geplante Generalversammlung abgesagt hat. Damit sei die Kapitalerhöhung für den Kauf von UPC vom Tisch. Freenet notierten behauptet, Sunrise zogen um 2,5 Prozent an.

AMS litten trotz guten Ausblicks unter Gewinnmitnahmen, der Kurs fiel um 3,7 Prozent. "Die Unsicherheiten um Osram stehen Kurssteigerungen entgegen", so der AMS-Vorstand. AMS will Osram übernehmen.

Kühne & Nagel zogen um 5,2 Prozent an. Zwar habe der Logistikkonzern die Umsatzerwartung um 1,7 Prozent verfehlt, so Bernstein. Dafür habe das EBIT die Prognose aber gleich um 12 Prozent übertroffen. Hintergrund sei die gute Kostenkontrolle des Unternehmens in einem weiterhin schwierigen Makroumfeld.



. Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung
. stand absolut in % seit
. Jahresbeginn
Europa Euro-Stoxx-50 3.604,82 +4,74 +0,1% +20,1%
. Stoxx-50 3.243,46 +10,41 +0,3% +17,5%
. Stoxx-600 394,59 +0,37 +0,1% +16,9%
Frankfurt XETRA-DAX 12.754,69 +6,73 +0,1% +20,8%
London FTSE-100 London 7.212,49 +48,85 +0,7% +6,5%
Paris CAC-40 Paris 5.657,69 +9,35 +0,2% +19,6%
Amsterdam AEX Amsterdam 576,41 +0,49 +0,1% +18,2%
Athen ATHEX-20 Athen 2.168,85 +12,31 +0,6% +34,9%
Brüssel BEL-20 Bruessel 3.768,48 -15,55 -0,4% +16,2%
Budapest BUX Budapest 41.845,95 +611,37 +1,5% +6,9%
Helsinki OMXH-25 Helsinki 4.110,74 +9,02 +0,2% +11,6%
Istanbul ISE NAT. 30 Istanbul 121.158,66 +708,23 +0,6% +6,0%
Kopenhagen OMXC-20 Kopenhagen 1.040,99 +11,91 +1,2% +16,8%
Lissabon PSI 20 Lissabon 5.016,44 -0,26 -0,0% +6,0%
Madrid IBEX-35 Madrid 9.380,20 -22,10 -0,2% +9,8%
Mailand FTSE-MIB Mailand 22.487,08 +8,89 +0,0% +22,7%
Moskau RTS Moskau 1.387,68 +22,54 +1,7% +30,2%
Oslo OBX Oslo 827,92 +0,03 +0,0% +12,0%
Prag PX Prag 1.056,92 +3,67 +0,3% +7,1%
Stockholm OMXS-30 Stockholm 1.728,22 +3,86 +0,2% +22,7%
Warschau WIG-20 Warschau 2.212,15 +28,90 +1,3% -2,8%
Wien ATX Wien 3.118,18 +33,70 +1,1% +11,9%
Zürich SMI Zuerich 10.017,35 +25,93 +0,3% +18,8%


DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8.23 Uhr Mo, 17:31 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1141 -0,06% 1,1155 1,1142 -2,8%
EUR/JPY 120,94 -0,09% 121,15 120,97 -3,8%
EUR/CHF 1,1015 +0,18% 1,1007 1,1001 -2,1%
EUR/GBP 0,8602 +0,03% 0,8597 0,8581 -4,4%
USD/JPY 108,57 -0,02% 108,60 108,56 -1,0%
GBP/USD 1,2952 -0,09% 1,2977 1,2983 +1,5%
USD/CNH (Offshore) 7,0754 +0,08% 7,0747 7,0723 +3,0%
Bitcoin
BTC/USD 8.199,01 -0,22% 8.203,76 8.209,76 +120,4%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 54,15 53,31 +1,6% 0,84 +12,3%
Brent/ICE 59,65 58,96 +1,2% 0,69 +7,6%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.483,77 1.484,52 -0,1% -0,75 +15,7%
Silber (Spot) 17,45 17,58 -0,7% -0,13 +12,6%
Platin (Spot) 889,05 889,50 -0,1% -0,45 +11,6%
Kupfer-Future 2,64 2,65 -0,4% -0,01 -0,4%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/raz

END) Dow Jones Newswires

October 22, 2019 12:20 ET ( 16:20 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

ROYAL DUTCH SHELL A EO-07
ROYAL DUTCH SHELL A EO-07 - Performance (3 Monate) 26,86 -1,65%
EUR -0,45
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
07.11. BARCLAYS Neutral
07.11. HSBC Neutral
01.11. ODDO BHF Positiv
Nachrichten
07.11. Royal Dutch Shell oder Total: Welche Aktie ist besser? ROYAL DUTCH SHELL A EO-07 26,95 -0,96%
07.11. dpa-AFX: Barclays senkt Ziel für Shell auf 2850 Pence - 'Equal Weight' ROYAL DUTCH SHELL A EO-07 26,95 -0,96%
07.11. dpa-AFX: HSBC senkt Ziel für Shell auf 2480 Pence - 'Hold' ROYAL DUTCH SHELL A EO-07 26,95 -0,96%
Weitere Wertpapiere...
ROYAL DUTCH SHELL B EO-07 27,39 -0,67%
EUR -0,19
ROYAL DUTCH SHELL B ADR/2 53,50 -0,93%
EUR -0,50
ROYAL DUTCH SHELL A ADR/2 53,50 -3,60%
EUR -2,00
KUEHNE + NAGEL INTL SF 1 126,05 +0,72%
EUR +0,90
BIOGEN 248,50 -4,18%
EUR -10,85
BP PLC SP.ADR/6 DL -,25 36,00 +1,69%
EUR +0,60
BP PLC DL-,25 5,94 -0,54%
EUR -0,03
NOVARTIS NAM. SF 0,50 80,16 -0,27%
EUR -0,22
CONTINENTAL 123,72 -0,47%
EUR -0,58
WIRECARD 121,95 +0,95%
EUR +1,15
KÖNIG & BAUER 32,36 -0,12%
EUR -0,04
DT. BANK 6,55 -1,46%
EUR -0,10
RWE ST 25,79 -2,46%
EUR -0,65
TOTAL 48,98 -0,64%
EUR -0,31
INFINEON 19,46 -0,72%
EUR -0,14
INFINEON TECHNOLOGIES ADR 19,90 +0,51%
EUR +0,10
NOVARTIS NAM. ADR 1 81,50 ±0,00%
EUR ±0,00
TOTAL S.A. SPONS. ADR 1 49,00 +0,41%
EUR +0,20
AEX 595,39 -0,55%
PKT -3,28
EURONEXT 100 1.127,22 -0,15%
PKT -1,67
PSI 20 5.274,43 -0,36%
PKT -19,30
SMI 10.235,00 -0,62%
PKT -64,22
L/E-DAX 13.230,99 -0,08%
PKT -11,03
L/E-MDAX 27.144,33 +0,50%
PKT +134,16
+ alle anzeigen
Werbung

Aktie im Anlegerfokus

Partizipieren an der neuesten Entwicklung mit UBS KO's auf RWE ST:

Kurs der Aktie wird steigen

Produkt Hebel Ask
UY67VS 17,1 0,15
UY1E35 4,0 0,64

Kurs der Aktie wird fallen

Produkt Hebel Ask
UD0JBG 16,1 0,16
UX5P50 4,1 0,63
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UY67VS, UY1E35, UD0JBG, UX5P50. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Ein Passus im Kohleaustiegsgesetzentwurf sorgt für Wirbel. Einige Verbände laufen Sturm gegen die 1000m Regel, nach der Windkraftanlagen mind. 1 km Abstand zu Wohnsiedlungen haben müssen. Halten Sie das für legitim?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen