DAX ®12.363,61-0,13%TecDAX ®2.872,72-0,06%S&P FUTURE2.996,50-0,17%Nasdaq 100 Future7.865,25-0,18%
finanztreff.de

MÄRKTE USA/Dow auf Rekordkurs - Technologiewerte treten auf der Stelle

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
NEW YORK (Dow Jones)Der Dow-Jones-Index könnte am Freitag so hoch steigen wie nie zuvor in seiner Geschichte. Bis zum Mittag (Ortszeit New York) reicht es dazu aber noch nicht. Nachdem ihn zuletzt nur noch gut 200 Punkte - weniger als 1 Prozent - von seinem Rekordhoch trennten, kommt er ihm zunächst nur um 0,2 Prozent näher auf 27.248 Punkte. Auch die anderen großen Indizes liegen nur noch knapp unter ihren Allzeithochs. Der S&P-500 liegt knapp im Plus, die Nasdaq-Indizes geben dagegen leicht nach.

Nach dem noch leicht nachwirkenden positiven geldpolitischen Impuls in der Eurozone am Vortag durch die EZB richtet sich der Blick nun auf die Entscheidung der US-Notenbank am Mittwoch. Am Zinsterminmarkt wird mit einer Wahrscheinlichkeit von knapp 90 Prozent damit gerechnet, dass auch von dort ein Lockerungsimpuls kommen wird in Gestalt eines 25 Basispunkte niedrigeren Leitzinses.

Daneben sorgen die jüngsten positiven Signale im US-chinesischen Handelsstreit für Zuversicht. China hat wie angekündigt den Import von Schweinefleisch und Sojabohnen aus den USA erleichtert. Im Oktober wollen sich beide Seiten dann wieder direkt gegenübersitzen und weiter verhandeln. Dazu berichtet das Wall Street Journal, China wolle dabei kritische Themen wie nationale Sicherheit ausklammern. Diese hatten sich zuletzt als besonders problematisch entpuppt und Fortschritte erschwert.

Von Konjunkturseite kommen gemischte Signale. Die Einzelhandelsumsätze, die immer als Barometer für die Konsumlaune und damit als wichtiger Konjunkturindikator gelten, sind im August zwar stärker gestiegen als erwartet. In der Kernrate ohne Kfz haben sie aber nur stagniert, statt wie geschätzt um 0,2 Prozent zuzulegen. Die Importpreise sind derweil etwas stärker gesunken als gedacht. Insgesamt sprechen die Daten tendenziell für die erwartete Lockerung der Geldpolitik in den USA.

Am Anleihemarkt fokussieren sich die Akteure offenbar auf den guten Teil der Einzelhandelsdaten und setzen auf nachlassende Konjunktursorgen, die Renditen ziehen dort nämlich an; im Zehnjahresbereich von 1,78 am Vorabend auf 1,86 Prozent. Der Dollar zeigt sich wenig bewegt.


Broadcom leicht gedrückt

Die gestiegenen Anleihezinsen machen Bankenaktien mit einem Plus von 1,6 Prozent zum stärksten Sektor an der Börse. Die Aktie von JP Morgan legt um ebenfalls 1,6 Prozent zu auf ein Rekordhoch.

Im Technologiesektor geht es für Broadcom um 3,1 Prozent nach unten. Der Chiphersteller hat für das dritte Geschäftsquartal die Erwartungen beim Nettogewinn zwar übertroffen, der Jahresausblick zum Umsatz enttäuschte jedoch leicht mit beibehaltenen 22,5 Milliarden Dollar.

Apple kommen um 1,7 Prozent zurück auf 219,13 Dollar. Goldman Sachs hat das Kursziel von 187 auf 169 Dollar gesenkt und stuft die Aktie weiter mit "Neutral" ein.

Technologieaktien bleiben insgesamt etwas zurück. Grund für die Zurückhaltung ist, dass ein Justizausschuss von den Chefs der großen Technologieunternehmen schriftliche Stellungnahmen fordert im Zusammenhang mit Untersuchungen innerhalb der Branche wegen Marktmachtmissbrauch. Namentlich wurden unter anderen Amazon-Chef Jeff Bezos, Facebook-Chef Mark Zuckerberg, Apple-Chef Tim Cook und Googles frühere Chefs Larry Page, Sergey Brin und Eric Schmidt dazu aufgefordert. Amazon, Facebook und Alphabet liegen alle knapp im Minus.

Mit der Aktie des Versorgers PG&E geht es um 3,1 Prozent nach oben. Das Unternehmen hat sich im Streit um Schadensforderungen nach den Brandkatastrophen 2017 und 2018 mit Versicherern auf einen Vergleich geeinigt.



INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
DJIA 27.247,93 0,24 65,48 16,81
S&P-500 3.013,11 0,12 3,54 20,20
Nasdaq-Comp. 8.188,75 -0,07 -5,72 23,41
Nasdaq-100 7.901,05 -0,21 -16,30 24,82

US-Anleihen
Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD
2 Jahre 1,77 5,8 1,71 56,7
5 Jahre 1,72 7,7 1,64 -20,9
7 Jahre 1,79 9,0 1,70 -45,3
10 Jahre 1,86 9,0 1,77 -58,2
30 Jahre 2,34 8,1 2,26 -73,1

DEVISEN zuletzt +/- % Fr, 8:38 h Do, 17:39 h % YTD
EUR/USD 1,1073 +0,09% 1,1085 1,1051 -3,4%
EUR/JPY 119,74 +0,10% 119,78 119,31 -4,8%
EUR/CHF 1,0962 +0,04% 1,0954 1,0947 -2,6%
EUR/GBP 0,8890 -0,86% 0,8962 0,8955 -1,2%
USD/JPY 108,13 +0,02% 108,03 107,99 -1,4%
GBP/USD 1,2456 +0,95% 1,2369 1,2339 -2,4%
USD/CNY 7,0794 0,0% 7,0794 7,0794 +2,9%
Bitcoin
BTC/USD 10.312,05 -0,85% 10.318,50 10.351,09 +177,3%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 54,74 55,09 -0,6% -0,35 +14,0%
Brent/ICE 60,11 60,38 -0,4% -0,27 +8,5%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.490,10 1.498,40 -0,6% -8,30 +16,2%
Silber (Spot) 17,62 18,06 -2,4% -0,44 +13,7%
Platin (Spot) 950,20 951,00 -0,1% -0,80 +19,3%
Kupfer-Future 2,68 2,62 +2,2% +0,06 +1,4%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/mgo

END) Dow Jones Newswires

September 13, 2019 12:00 ET ( 16:00 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC5RSV Apple WaveUnlimited L 191.9203 (DBK) 7,677
Short  DC29WM Apple WaveUnlimited S 249.718 (DBK) 7,206
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

APPLE
APPLE - Performance (3 Monate) 199,32 -0,28%
EUR -0,56
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
16.09. MORGAN STANLEY Positiv
13.09. GOLDMAN SACHS Neutral
11.09. BARCLAYS Neutral
Nachrichten
12:06 EU-Kommission verteidigt Milliarden-Steuernachforderung an Apple APPLE 199,32 -0,28%
10:57 Apple und Irland wehren sich gegen Milliarden-Steuernachzahlung APPLE 199,32 -0,28%
06:35 ROUNDUP: Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um 13 Milliarden Euro APPLE 199,32 -0,28%
Weitere Wertpapiere...
AMAZON.COM INC. DL-,01 1.639,00 -0,06%
EUR -1,00
J.P. MORGAN 107,82 -0,39%
EUR -0,42
PG & E 9,82 -0,63%
EUR -0,06
Dow Jones 27.076,82 -0,52%
PKT -142,70
NASDAQ 100 7.852,41 -0,51%
PKT -40,54
S&P 500 2.994,25 -0,27%
PKT -8,00
NASDAQ COMP. 8.153,54 -0,28%
PKT -23,17
FACEBOOK INC.A DL-,000006 168,66 -0,46%
EUR -0,78
BTC/CHF 10.158,6000 -0,42%
CHF -43,3000
BTC/EUR 9.290,2850 -0,22%
EUR -20,4050
BTC/USD 10.169,4350 -1,15%
USD -118,8100
ALPHABET INC.CL.A DL-,001 1.118,20 -0,27%
EUR -3,00
ALPHABET INC.CL C DL-,001 1.119,40 -0,14%
EUR -1,60
BROADCOM INC. DL-,001 263,50 -0,04%
EUR -0,10
+ alle anzeigen
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die CDU-Chefin sagt der Bürokratie den Kampf an und möchte, dass es eine antragslose Auszahlung von Kinder- und Elterngeld erfolgt. Haben Sie das Gefühl, dass die Bürokratie in den letzten Jahren immer mehr zugenommen hat?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen