DAX ®12.337,53-1,05%TecDAX ®2.839,34-1,02%S&P FUTURE2.991,30+0,06%Nasdaq 100 Future7.844,75+0,18%
finanztreff.de

MÄRKTE USA/Erholung läuft weiter - Dow 900 Punkte über Mittwochtief

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
NEW YORK (Dow Jones)Die Erholung an der Wall Street nach der stark kursbelastenden nochmaligen Verschärfung im US-chinesischen Handelsstreit hat sich am Donnerstag verfestigt. Nach der bereits am Vortag beeindruckenden Erholung im Handelsverlauf waren Dow-Jones & Co diesmal bereits freundlich gestartet und bauten die Gewinne danach aus.

Für Entspannung sorgten günstig ausgefallene Konjunkturdaten: China steigerte trotz des Handelsstreits im Juli seine Exporte. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA unterstrichen derweil den robusten Zustand des US-Arbeitsmarktes.

Als Entspannungssignal werteten Marktakteure nach den Befürchtungen eines Abwertungswettlaufs und dem Vorwurf der Devisenmanipulation insbesondere auch, dass China den Yuan zwar erneut schwächer gefixt hatte und mit 7,0039 Yuan je Dollar auch erstmals seit 2008 wieder über der kritischen 7er Marke. Die Abwertung sei aber nicht so drastisch ausgefallen wie befürchtet, sagte Bastien Drut, Stratege bei CPR Asset Management. Für Sebastien Galy von Nordea Asset sah es so aus, als wolle China zumindest vorübergehend, die Märkte beruhigen. Der wertete derweil zum Dollar auf 7,0452 auf von 7,0602 am Vorabend.

Der Dow-Jones-Index legte um 1,4 Prozent auf 26.378 Punkte zu. Im Vergleich zum Tief zum Start am Mittwoch machte er damit rund 930 Punkte gut und schloss zudem wie schon am Vortag fast auf dem Tageshoch. Der S&P-500 gewann 1,9 Prozent und die Nasdaq-Indizes sogar gut 2 Prozent.

Den 2.442 (Mittwoch: 1.400) Kursgewinnern an der Nyse standen lediglich 530 (1.567) -verlierer gegenüber, unverändert schlossen 71 (68) Titel.



AMD-Höhenflug dank Chip-Fantasie


Advanced Micro Devices (AMD) gehörten mit einem Kurssprung um 16,3 Prozent zu den Favoriten. Analysten zufolge stellt der am Mittwoch vorgestellte Serverchip "Rome" für den Halbleiterhersteller einen Wendepunkt dar. Rosenblatt-Analyst Hans Mosesmann sprach von einem "historischen Ereignis". Es könne sich als einer der größten Wendepunkte in der Geschichte des Silicon Valley und des Computers herausstellen. Der neue Serverchip sei 20 bis 50 Prozent teurer als das Vorgängermodell und weise eine fast doppelt so hohe Leistungsfähigkeit auf. Die Gesamtkosten für Anwender sänken dadurch um 25 bis 50 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Modell des Konkurrenten Intel. Die Intel-Aktie legte um 0,9 Prozent zu.

Symantec wurden von einem Bericht im Wall Street Journal um 12,4 Prozent nach oben gezogen, wonach Broadcom Interesse am Firmenkundengeschäft des Spezialisten für Cybersicherheitssoftware mit einem potenziellen Wert von 10 Milliarden Dollar haben soll. Vorausgegangen war ein gescheiterter Versuch der Komplettübernahme. Die Broadcom-Aktie notierte nahe ihrem Vortageskurs, knapp im Plus.

Roku machten einen Satz um fast 21 Prozent nach oben. Der Streaming-Anbieter hatte mit seinen Geschäftszahlen die Prognosen geschlagen, auch wenn unter dem Strich ein Minus stand. Außerdem erhöhte Roku den Ausblick.



Kraft-Aktie extrem kraftlos


Stark unter Druck standen Kraft nach schwachen Quartalszahlen. Die Aktie sackte um gut 8 Prozent ab. Der Lebensmittelhersteller musste den Wert einiger Marken um weitere 1,2 Milliarden Dollar abschreiben. Erst im Februar hatte Kraft mit einer Wertminderung von 15,4 Milliarden Dollar den Markt schockiert.

Salesforce.com standen mit einer Übernahme im Blick. Der SAP-Konkurrent kauft für 1,35 Milliarden Dollar den Wettbewerber Clicksoftware. Die Salesforce-Aktie legte um 1,5 Prozent zu.

Vista Outdoor brachen um über 20 Prozent ein. Der Ausrüster für Freizeitaktivitäten, der auch Waffen und Munition anbietet, ist bei einem überraschend deutlichen Umsatzrückgang tiefer als erwartet in die Verlustzone gerutscht und senkte den Ausblick. Hintergrund sind als "fürchterlich" bezeichnete Umsätze mit Waffen.



Italien sorgt für etwas Bewegung bei Anleihen und Gold


Am Anleihemarkt ging es nach dem jüngsten Absturz der Renditen ruhiger zu. Etwas Bewegung gab es im Späthandel nachdem bekanntgeworden war, dass in Italien der Bruch der dortigen Regierungskoalition droht, nachdem Vize-Regierungschef Salvini schnelle Neuwahlen forderte.

Die Kurse der Anleihen zogen darauf etwas an, ebenso der Goldpreis - weil beide als sogenannte sichere Häfen gelten. Am Ende des Tages sank die Rendite zehnjähriger US-Anleihen um 1,5 Basispunkte auf 1,72 Prozent, nachdem sie zunächst noch leicht gestiegen war. Am Mittwoch war sie zeitweise unter 1,60 Prozent und damit auf den niedrigsten Stand seit fast drei Jahren gerutscht, was angesichts der ohnehin stark inversen US-Zinsstrukturkurve Konjunkturängste befeuerte.

Die Ölpreise machten auf stark ermäßigtem Niveau Boden gut. Gestützt wurden sie von Äußerungen aus Saudi Arabien, das Land prüfe Optionen, um den Ölpreisverfall zu stoppen. Der Preis für ein Barrel der Sorte Brent kletterte um 2,5 Prozent auf 57,61 Dollar.

Der Goldpreis verteidigte die 1.500-Dollar-Marke, die er am Vortag erstmals seit sechs Jahren überwinden konnte. Die Feinunze kostete zuletzt 1.503 Dollar, unterstützt von den gesunkenen Renditen am Anleihemarkt. Sie machen das Edelmetall als Anlage relativ attraktiver.



INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
DJIA 26.378,19 1,43 371,12 13,08
S&P-500 2.938,09 1,88 54,11 17,20
Nasdaq-Comp. 8.039,16 2,24 176,33 21,16
Nasdaq-100 7.724,83 2,29 172,93 22,04

US-Anleihen
Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD
2 Jahre 1,62 2,0 1,60 41,9
5 Jahre 1,54 -1,0 1,55 -38,7
7 Jahre 1,62 -1,7 1,63 -62,9
10 Jahre 1,72 -1,3 1,73 -72,5
30 Jahre 2,23 -1,8 2,25 -83,3

DEVISEN zuletzt +/- % Do, 08:06 Uhr Mi, 17:30 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1184 -0,17% 1,1211 1,1230 -2,5%
EUR/JPY 118,58 -0,35% 118,94 118,71 -5,7%
EUR/CHF 1,0902 -0,19% 1,0935 1,0914 -3,2%
EUR/GBP 0,9212 -0,15% 0,9217 0,9236 +2,4%
USD/JPY 106,04 -0,17% 106,19 105,69 -3,3%
GBP/USD 1,2139 -0,04% 1,2163 1,2162 -4,9%
USD/CNY 7,0452 -0,21% 7,0466 7,0602 +2,4%
Bitcoin
BTC/USD 11.533,00 -3,37% 11.897,75 11.675,50 +210,1%



ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 52,83 51,09 +3,4% 1,74 +10,4%
Brent/ICE 57,67 58,94 +2,6% 1,44 +4,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.502,81 1.501,30 +0,1% +1,51 +17,2%
Silber (Spot) 16,96 17,11 -0,9% -0,15 +9,5%
Platin (Spot) 867,50 864,50 +0,3% +3,00 +8,9%
Kupfer-Future 2,60 2,56 +1,1% +0,03 -1,8%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/gos

END) Dow Jones Newswires

August 08, 2019 16:14 ET ( 20:14 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC0VY4 SALESFOR WaveUnlimited L 135.0029 (DBK) 7,402
Short  DC2ZVH SALESFOR WaveUnlimited S 174.4685 (DBK) 7,177
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

SALESFORCE
SALESFORCE - Performance (3 Monate) 140,72 -0,21%
EUR -0,30
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
23.08. RBC Positiv
23.08. JPMORGAN Positiv
23.08. CREDIT SUISSE Positiv
Nachrichten
23.08. MÄRKTE USA/Eskalation im Handelsstreit schickt Aktien auf Talfahrt SALESFORCE 140,72 -0,21%
23.08. MÄRKTE USA/Eskalation im Handelsstreit lässt Wall Street abstürzen SALESFORCE 140,72 -0,21%
23.08. ANALYSE-FLASH: RBC hebt Ziel für Salesforce auf 200 Dollar - 'Outperform' SALESFORCE 140,72 -0,21%
Weitere Wertpapiere...
VIACOM INC. A DL-,001 23,97 -2,92%
EUR -0,72
VIACOM 22,33 -1,35%
EUR -0,30
AMD 27,35 +0,15%
EUR +0,04
CARDINAL HEALTH 42,88 -2,99%
EUR -1,32
INTEL 46,06 -1,79%
EUR -0,84
SYMANTEC 21,79 +0,16%
EUR +0,04
Dow Jones 26.935,07 -0,59%
PKT -159,72
NASDAQ 100 7.823,55 -0,99%
PKT -78,24
S&P 500 2.990,50 +0,10%
PKT +3,00
NASDAQ COMP. 8.117,67 -0,80%
PKT -65,20
BTC/CHF 10.090,5000 +1,61%
CHF +160,1850
BTC/EUR 9.222,2550 +1,96%
EUR +176,9050
BTC/USD 9.918,9950 -1,26%
USD -126,2500
VISTA OUTDOOR DL-,01 5,60 -2,35%
EUR -0,14
KRAFT HEINZ CO.DL -,01 25,70 -0,33%
EUR -0,09
ROKU INC CL. A DL-,0001 99,14 +3,89%
EUR +3,71
BROADCOM INC. DL-,001 256,70 -1,19%
EUR -3,10
+ alle anzeigen
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 39 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen