DAX ®13.180,23-0,38%TecDAX ®2.977,09+0,50%Dow Jones27.781,96-0,01%NASDAQ 1008.257,83-0,02%
finanztreff.de

MÄRKTE USA/Politische Unsicherheit könnte Aktienkurse etwas belasten

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
NEW YORK (Dow Jones)Die US-Börsen sind mit leichten Gewinnen in den Handel gestartet. Der Dow-Jones-Index steigt um 0,4 Prozent auf 26.902 Punkte, der S&P-500 gewinnt 0,2 Prozent und der Nasdaq-Composite legt um 0,1 Prozent zu. Der jüngste Belastungsfaktor, das von den Demokraten neuerdings intendierte Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump, hat schon wieder an Schrecken verloren. Am Vortag war die Wall Street mit ersten Meldungen zu diesem Thema nach unten abgedreht.

Nachbörslich hat die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi eine Untersuchung rund um ein Telefonat des Präsidenten mit dem ukrainischen Staatschef angekündigt. Trump soll die Freigabe von Hilfsgeldern für die Ukraine an die Lieferung von kompromittierenden Informationen über den Sohn des demokratischen Präsidentschaftsbewerbers Joe Biden geknüpft haben.

Allerdings werden einem Impeachment-Verfahren wegen der republikanischen Senatsmehrheit wenig Chancen auf Erfolg eingeräumt. Daher dürfte das Thema kaum längere Zeit gespielt werden. Dagegen vollziehen die Indizes nach zwei Tagen mit Verlusten nun eine kleine Gegenbewegung.

Dafür bleiben die alten geopolitischen Probleme Handelsstreit mit China, Nahostkonflikt und Brexit erhalten. Einige Teilnehmer rechnen damit, dass das Thema Amtsenthebung ab und zu wieder hochgespielt werden könnte. "Angesichts der Aussicht auf steigende politische Unsicherheit in der weltgrößten Volkswirtschaft bleiben riskantere Anlagen und vor allem Aktien in der Schusslinie", urteilt Analyst Lukman Otunuga vom Devisenhändler FXTM.

Die Börsen in Asien und Europa standen bzw. stehen unter Druck. Hier lastete noch die Schimpftirade von Trump gegen China vor der UN-Vollversammlung, die einmal mehr die Hoffnung auf eine baldige Einigung zerstört hat. Außerdem hat die asiatische Entwicklungsbank die Wachstumsprognose für Asien gesenkt. Von Konjunkturseite werden lediglich Daten zum Immobilienmarkt und zu den Rohölbeständen erwartet.


Ölpreise fallen

Öl steht unter Druck. Am späten Dienstag hatten Daten des American Petroleum Institute API einen Aufbau der Lagerbestände in den USA ausgewiesen. Eigentlich hatten Experten angesichts der jüngsten Zerstörungen durch den Tropensturm Imelda das Gegenteil erwartet. Nächster Impuls dürften die offiziellen Daten zu den Lagerbeständen am Mittwoch sein. Der Preis für das Barrel WTI verliert 2,6 Prozent auf 55,82 Dollar, Brent fällt um 2,2 Prozent auf 61,69 Dollar.

Die sicheren Häfen Gold und Anleihen legen nach den jüngsten Anstiegen nicht weiter zu. Gold behält aber fast alle Gewinne, die seit vergangener Woche aufgelaufen sind. Angesichts der zahlreichen Unsicherheiten ist Gold prinzipiell erste Wahl. Die Feinunze verliert 0,3 Prozent auf 1.527 Dollar.

Am Anleihenmarkt herrscht ein nervöses Auf und Ab. Zwar hat die Attacke der Demokraten auf Trump noch in der Nacht die Anleihekurse getrieben, doch angesichts der geringen Chancen eines Impeachments zeigen sich die Notierungen nun wechselhaft. Aktuell tendiert die Zehnjahresrendite nahezu unverändert bei 1,65 Prozent.

Der Euro verliert die Vortagesgewinne und ist wieder unter 1,10 Dollar gefallen. Aktuell büßt er 0,3 Prozent ein auf 1,0985 Dollar. Stärker ist die Bewegung beim britischen Pfund, das nach dem Gerichtsurteil zur Parlamentspause am Vortag zugelegt hatte. Am Mittwoch gerät es wieder unter Druck und fällt um 0,9 Prozent auf 1,2382 Dollar. Die Unsicherheiten rund um den Brexit seien mit dem ab Mittwoch wieder tagenden Parlament nicht geringer geworden, sagten Teilnehmer.


Nike nach Zahlen gesucht

Die Nike-Aktie klettert um 5,6 Prozent. Der Sportartikelhersteller hat für sein erstes Geschäftsquartal steigende Umsätze und Gewinne mitgeteilt. Der 28 Prozent höhere Nettogewinn von 1,4 Milliarden Dollar wie auch der 7,2 Prozent höhere Umsatz von 10,7 Milliarden übertrafen dabei die Erwartungen der Analysten.

Philip Morris und Altria haben die Gespräche über eine geplante Fusion beendet. Damit ist die Idee eines neuen Tabakgiganten vorerst vom Tisch. Man habe sich nicht einigen können, räumte Altria-Chef Howard Willard ein. Die Anleger zeigen sich erleichtert: Altria gewinnen 2,2 Prozent, Philip Morris steigen um 8,6 Prozent.

Broadcom geben dagegen 3,3 Prozent ab. Hier belastet die Ankündigung einer potenziell gewinnverwässernden Ausgabe einer Wandelanleihe im Volumen von 3 Milliarden Dollar. Das Halbleiterunternehmen will die Einnahmen zur Bedienung von Schulden verwenden. Im August hatte Broadcom 10,7 Milliarden Dollar für einen Geschäftsbereich von Symantec geboten.

Synnex hat im dritten Quartal die Erwartungen übertroffen. Der Informationstechnologie-Dienstleister verdiente in seinem dritten Quartal fast doppelt so viel wie vor Jahresfrist. Der Umsatz wuchs zugleich von 4,8 auf 6,2 Milliarden Dollar. Der Ausblick für Gewinn und Umsatz von Synnex bewegt sich eher am oberen Rand der bisherigen Konsensschätzungen. Für die Aktie geht es 11,3 Prozent nach oben.



INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
DJIA 26.902,14 0,35 94,37 15,32
S&P-500 2.971,74 0,17 5,14 18,54
Nasdaq-Comp. 8.000,97 0,09 7,35 20,58
Nasdaq-100 7.713,20 0,04 3,15 21,85

US-Anleihen
Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD
2 Jahre 1,62 -0,9 1,62 41,3
5 Jahre 1,53 0,2 1,53 -39,5
7 Jahre 1,59 0,1 1,59 -65,6
10 Jahre 1,65 0,3 1,65 -79,1
30 Jahre 2,11 0,1 2,10 -96,2

DEVISEN zuletzt +/- % Mi, 8:31 Uhr Di, 17:30 Uhr % YTD
EUR/USD 1,0985 -0,29% 1,0998 1,1002 -4,2%
EUR/JPY 118,11 +0,07% 118,03 118,15 -6,1%
EUR/CHF 1,0845 -0,15% 1,0850 1,0866 -3,7%
EUR/GBP 0,8872 +0,57% 0,8822 0,8826 -1,4%
USD/JPY 107,53 +0,39% 107,32 107,38 -1,9%
GBP/USD 1,2382 -0,87% 1,2466 1,2465 -3,0%
USD/CNY 7,1264 +0,14% 7,1162 7,1164 +3,6%
Bitcoin
BTC/USD 8.366,11 -3,40% 8.512,00 9.509,00 +124,9%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 55,82 57,29 -2,6% -1,47 +15,8%
Brent/ICE 61,69 63,10 -2,2% -1,41 +11,4%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.526,81 1.532,00 -0,3% -5,19 +19,0%
Silber (Spot) 18,46 18,62 -0,9% -0,16 +19,1%
Platin (Spot) 941,26 954,22 -1,4% -12,96 +18,2%
Kupfer-Future 2,58 2,59 -0,5% -0,01 -2,7%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/err

END) Dow Jones Newswires

September 25, 2019 09:51 ET ( 13:51 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC430S Altria WaveUnlimited S 53.1612 (DBK) 6,611
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

ALTRIA
ALTRIA - Performance (3 Monate) 42,33 -0,79%
EUR -0,33
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
12.07. GOLDMAN SACHS Positiv
Nachrichten
11.11. Wo bekommt man die höchste Dividende? ALTRIA 42,33 -0,79%
10.11. Bundesregierung will Tabakwerbung verbieten - Zeitung ALTRIA 42,33 -0,79%
08.11. Schon fast 40 Tote durch E-Zigaretten in den USA ALTRIA 42,33 -0,79%
Weitere Wertpapiere...
NIKE 82,77 -0,08%
EUR -0,07
SYNNEX CORP. DL -,001 108,00 -1,82%
EUR -2,00
Dow Jones 27.781,96 -0,01%
PKT -1,63
NASDAQ 100 8.257,83 -0,02%
PKT -1,98
S&P 500 3.098,50 +0,02%
PKT +0,75
NASDAQ COMP. 8.479,02 -0,04%
PKT -3,08
PHILIP MORRIS INTL INC. 76,01 -0,89%
EUR -0,68
BTC/CHF 8.666,9100 -0,20%
CHF -17,0600
BTC/EUR 7.948,3250 +0,28%
EUR +22,1650
BTC/USD 8.603,2550 -0,49%
USD -42,0000
BROADCOM INC. DL-,001 281,10 -1,20%
EUR -3,40
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Ein Passus im Kohleaustiegsgesetzentwurf sorgt für Wirbel. Einige Verbände laufen Sturm gegen die 1000m Regel, nach der Windkraftanlagen mind. 1 km Abstand zu Wohnsiedlungen haben müssen. Halten Sie das für legitim?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen