DAX ®13.457,81-0,43%TecDAX ®3.167,27-0,39%S&P FUTURE3.317,70-0,06%Nasdaq 100 Future9.227,00+0,62%
finanztreff.de

MARKT USA/Kleine Gewinnmitnahmen erwartet - Bankenzahlen im Blick

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
An den US-Börsen zeichnen sich zum Handelsauftakt am Dienstag kleine Verluste ab, nachdem die Aktienkurse zu Wochenbeginn neue Rekordmarken erreicht haben oder wenigstens in die Nähe ihrer Allzeithochs gelangt sind. Die Futures auf die wichtigen US-Aktienindizes tendieren vorbörslich knapp behauptet. Etwas Unterstützung erhält der Markt von der bevorstehenden Unterzeichnung des "Phase-1-Handelsabkommens" am Mittwoch. Die USA haben am Montag weiteres Entgegenkommen signalisiert, indem sie den Vorwurf der Währungsmanipulation gegen China fallen ließen.

Mit den Quartalszahlen dreier großer US-Banken markiert derweil die Bilanzsaison einen ersten Höhepunkt. Noch vor der Startglocke werden JP Morgan, Citigroup und Wells Fargo über den Verlauf des vierten Geschäftsquartals berichten. Die Ertragslage der Banken gilt als Gradmesser für den Zustand der US-Wirtschaft im allgemeinen. Anleger dürften sich besonders dafür interessieren, inwiefern der Handelsstreit zwischen China und den USA die Gewinne geschmälert hat.

In der chinesischen Wirtschaft hat der Konflikt schon deutliche Spuren hinterlassen, wie die am Dienstag veröffentlichten Daten zu den chinesischen Exporten des vergangenen Jahres gezeigt haben. Von den US-Konjunkturdaten des Tages dürften vor allem die Verbraucherpreise aus dem Dezember stark beachtet werden. Daneben werden noch die Realeinkommen, ebenfalls aus dem vergangenen Monat, veröffentlicht.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/flf

END) Dow Jones Newswires

January 14, 2020 06:25 ET ( 11:25 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

J.P. MORGAN
J.P. MORGAN - Performance (3 Monate) 122,78 -0,32%
EUR -0,40
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
08.01. RBC Positiv
11.10. CREDIT SUISSE Positiv
07.10. RBC Positiv
Nachrichten

17.01.
boerse.ARD.de
Auf die Wall Street kann man schon neidisch werden GOLDMAN SACHS 222,00 -0,34%

17.01.
boerse.ARD.de
Auf die Wall Street kann man neidisch werden GOLDMAN SACHS 222,00 -0,34%
14.01. MÄRKTE USA/Sorgen um US-chinesischen Zollstreit beenden Rekordjagd BOEING 280,30 +1,08%
Weitere Wertpapiere...
WELLS FARGO 43,83 -0,09%
EUR -0,04
Dow Jones 29.186,27 -0,03%
PKT -9,77
NASDAQ 100 9.188,57 +0,24%
PKT +21,95
S&P 500 I 3.319,85 +0,06%
PKT +2,00
NASDAQ COMP. 9.383,77 +0,14%
PKT +12,96
CITIGROUP INC. DL -,01 72,14 -1,11%
EUR -0,81
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Wohnungsmarkt zeigt Zeichen der Entspannung, da scheinbar der Zuzug in die Großstädte nachlässt. Glauben Sie, dass es nun besser wird am Wohnungsmarkt oder sehen Sie das nur als kurzfristige Entspannung?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen