DAX ®13.576,68+1,41%TecDAX ®3.225,97+1,75%Dow Jones28.989,73-0,58%NASDAQ 1009.141,47-0,82%
finanztreff.de

MARKT USA/Wall Street mit guten China-Daten etwas fester erwartet

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Etwas fester dürfte die Wall Street am Montag in die neue Handelswoche starten. Für Rückenwind dürften gute Konjunkturdaten aus China sorgen. Sowohl die Industrieproduktion als auch der Einzelhandelsumsatz kletterten im November teils deutlich stärker als erwartet. Damit mehren sich die Anzeichen, dass die Abwärtsrisiken für die zweitgrößte Volkswirtschaft abnehmen.

Das zwischen den USA und China ausgehandelte erste Teilabkommen im Handelskonflikt dürfte hingegen kaum noch für Bewegung sorgen, gleichwohl bleibt es Gesprächsthema. Denn noch ist das Abkommen nicht unterschrieben. Zudem stehen nun die Verhandlungen über ein zweites Teilabkommen an und einfacher dürften diese nicht werden, denn Spannungen zwischen beiden Ländern bestehen weiterhin. Der Future auf den S&P-500 legt vorbörslich 0,2 Prozent zu.

Konjunkturseitig steht vor Börsenstart die Veröffentlichung des Empire State Manufacturing Index für Dezember an. Erwartet wird ein leichter Anstieg auf 3,1 nach zuvor 2,9. Im Verlauf werden zudem die Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor und das verarbeitende Gewerbe für Dezember bekannt gegeben, wobei bei den Dienstleistungen ein leichter Anstieg auf 52,0 von 51,6 und im verarbeitenden Gewerbe ein unveränderter Stand von 52,6 erwartet wird.

Unter den Einzelwerten dürften Boeing im Fokus stehen. Angesichts weiterer Verzögerungen bei der Wiederfreigabe der Boeing 737 Max für den Flugdienst prüft der US-Flugzeughersteller laut informierten Personen eine Kürzung oder eine komplette Produktionsunterbrechung. Die Aktie gibt vorbörslich 2,3 Prozent nach.

Dupont steigen 1,9 Prozent. Der Chemiekonzern legt sein Geschäft für Nahrungszusatzstoffe mit dem US-Dufthersteller International Flavors & Fragrances (IFF) zusammen. Der neue Konzern soll auf einen Jahresumsatz von 11 Milliarden US-Dollar kommen. Dupon wird laut Mitteilung die Mehrheit an dem neuen Konzern halten und zudem eine einmalige Barzahlung von 7,3 Milliarden Dollar erhalten. IFF geben hingegen 5,7 Prozent nach.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/err/ros

END) Dow Jones Newswires

December 16, 2019 06:30 ET ( 11:30 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

BOEING
BOEING - Performance (3 Monate) 294,05 +2,05%
EUR +5,90
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
23.01. GOLDMAN SACHS Neutral
23.01. UBS Neutral
22.01. CREDIT SUISSE Neutral
Nachrichten
24.01. AKTIE IM FOKUS 2: Boeing drehen wieder ins Plus BOEING 294,05 +2,05%
24.01. AKTIE IM FOKUS: Boeing beenden die Erholung BOEING 294,05 +2,05%
24.01. LOT-Chef will Condor-Langstreckenflotte erneuern und ausbauen BOEING 294,05 +2,05%
Weitere Wertpapiere...
INTL FLAVORS/FRAG.DL-,125 123,00 +1,65%
EUR +2,00
Dow Jones 28.989,73 -0,58%
PKT -170,36
NASDAQ 100 9.141,47 -0,82%
PKT -75,52
S&P 500 I 3.291,25 -1,08%
PKT -36,10
NASDAQ COMP. 9.314,91 -0,93%
PKT -87,57
DUPONT DE NEMOURS INC. ON 53,99 -1,06%
EUR -0,58
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 5 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen