DAX®13.786,29-0,67%TecDAX®3.346,40-0,65%Dow Jones 3030.932,37-1,50%Nasdaq 10012.909,44+0,63%
finanztreff.de

MARKT USA/Wall Street zum Start uneinheitlich erwartet

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die Wall Street dürfte am Mittwoch zweigeteilt in den Handel starten. Der Termin-Kontrakt auf den Dow-Jones-Index gibt vorbörslich um 0,4 Prozent nach, der auf den technologielastigen Nasdaq legt indessen 0,4 Prozent zu.

Im Fokus der Anleger steht der Zinsentscheid der US-Notenbank um 20.00 Uhr (MEZ). Am Markt wird mit unveränderten Leitzinsen gerechnet, daher dürften vor allem die Aussagen von Fed-Chef Jerome Powell im Mittelpunkt stehen. Da die neue US-Regierung von Präsident Joe Biden ein weiteres Konjunkturpaket auf den Weg gebracht hat, wird erwartet, dass die Fed zunächst untätig bleibt und die Wirkungen der bereits erfolgten geldpolitischen Lockerungen weiter beobachtet. Die zuletzt aufgekommene Debatte über ein Abschmelzen der Anleihenkäufe ("Tapering") hatte Powell zuletzt als "viel zu verfrüht" abgetan.

Für Bewegung bei Einzelwerten dürfte die auf vollen Touren laufende Berichtssaison sorgen. Noch vor Handelsbeginn werden Geschäftszahlen von AT&T, Abbott und Boeing erwartet. Am Vortag nach Handelsschluss hatten mit Microsoft, Texas Instruments, Advanced Micro Devices und Starbucks bereits einige Schwergewichte Einblicke in ihre Geschäftszahlen gewährt.

Erst nach Handelsschluss am Mittwoch werden Facebook, Tesla und Apple mit Zahlen erwartet. Vor allem die Technologieriesen gelten als Profiteure der Corona-Pandemie. "Die Messlatte für Tech-Aktien liegt ziemlich hoch, da wir uns noch immer in einem Lockdown befinden, und dennoch scheinen sie sich im Vergleich zu den hohen Erwartungen gut zu schlagen", so Hani Redha, Portfoliomanager bei Pinebridge Investments.

Konjunkturseitig stehen der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter für Dezember sowie die offiziellen Daten zu den US-Rohöllagerbeständen für die zurückliegende Woche an. Volkswirte erwarten beim Rohöl eine Zunahme von 0,1 Millionen und bei Benzin ein Plus von 1,0 Millionen Barrel. Die vom Branchenverband API am späten Dienstagabend veröffentlichten Lagerbestandsdaten hatten einen Rückgang der Ölbestände um 5,3 Millionen Barrel ausgewiesen, während sich die Benzinbestände um 3,1 Millionen Barrel erhöht hatten.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/err/smh

END) Dow Jones Newswires

January 27, 2021 06:21 ET ( 11:21 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

AT&T Inc.
AT&T Inc. - Performance (3 Monate) 23,14 -0,40%
EUR -0,09
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
01.04. JPMORGAN Neutral
Nachrichten
26.02. AT&T findet Lösung für DirecTV - Gemeinschaftsunternehmen mit Finanzinvestor AT&T Inc. 23,14 -0,40%
27.01. MÄRKTE USA/Wall Street nach Fed-Aussagen mit kräftigen Abschlägen GAMESTOP CORP. A 82,14 -1,43%
27.01. MÄRKTE USA/Wall Street vor Fed-Entscheid mit kräftigen Abschlägen GAMESTOP CORP. A 82,14 -1,43%
Weitere Wertpapiere...
Apple Inc. 101,20 +0,10%
EUR +0,10
Abbott Laboratories 100,22 +0,44%
EUR +0,44
AMD - Advanced Micro Devices 70,22 +0,88%
EUR +0,61
The Boeing Company 176,11 -0,87%
EUR -1,55
Microsoft Corporation 193,14 +0,08%
EUR +0,16
Starbucks Corporation 89,76 +0,59%
EUR +0,53
TI - Texas Instruments Inc. 142,50 +1,29%
EUR +1,82
Dow Jones Industrial Average ( 30.932,37 -1,50%
PKT -469,64
NASDAQ 100 12.909,44 +0,63%
PKT +81,13
S&P 500 I 3.811,85 -0,28%
PKT -10,80
NASDAQ Composite 13.192,34 +0,56%
PKT +72,91
Tesla Incorporated 555,90 +0,69%
EUR +3,80
Facebook Inc. 213,60 +0,28%
EUR +0,60
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 09 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen