DAX ®12.633,60-0,17%TecDAX ®2.778,43-0,81%Dow Jones26.770,20-0,95%NASDAQ 1007.868,49-0,93%
finanztreff.de

MARKT USA/Zurückhaltung vor Beginn der Handelsgespräche

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Eine abwartende Haltung dürfte am Donnerstag den Handel an der Wall Street auszeichnen. Die Futures auf die wichtigen US-Indizes deuten eine kaum veränderte bis knapp behauptete Handelseröffnung an. Die Anleger dürften den Verlauf der Handelsgespräche zwischen den USA und China beobachten, die am Berichtstag beginnen.

Nachdem Anfang der Woche die Streitparteien mit wechselseitigen Sanktionen die Stimmung vergiftet hatten, war man zuletzt bemüht, die Wogen zu glätten, um die Verhandlungen nicht von vorneherein aussichtslos erscheinen zu lassen. Laut Medienberichten will die US-Regierung Schritte in Richtung einer partiellen Einigung unternehmen. Dabei war von einem "Währungspakt" die Rede, in dem Streitfragen um den aus US-Sicht zu niedrigen Yuan behandelt werden sollen.

Die USA sollen ferner bereit sein, die für kommende Woche vorgesehenen Zollerhöhungen vom Tisch zu nehmen. Zudem erlaubt das Weiße Haus offenbar einigen US-Unternehmen mittels einer Sondergenehmigung Geschäfte mit dem chinesischen Telekommunikationsriesen Huawei. Dies dürfte die Atmosphäre bei den Gesprächen verbessern.

Im Blick stehen ferner die US-Verbraucherpreise für September. Die am Dienstag veröffentlichten Erzeugerpreise waren wider Erwarten im vergangenen Montag gesunken, was Konjunkturängste schürte und nach Meinung von Beobachtern den Handlungsdruck auf die US-Notenbank erhöhte.

Die Apple-Aktie notiert vorbörslich gut behauptet. Das Unternehmen hat sich dem Druck aus China gebeugt und eine App aus dem Angebot genommen, mit der Nutzer die Bewegungen von Polizeikräften in Hongkong verfolgen konnten. China hatte Apple vorgeworfen, dass die App von Kriminellen missbraucht werde und damit die öffentliche Sicherheit gefährde.

Die Aktie von Ra Pharmaceuticals verdoppelt sich vorbörslich dank der Übernahme durch die belgische UCB. Die Belgier zahlen 2,1 Milliarden Dollar bzw 48 Dollar je Aktie. Das entspricht einer Prämie von 93 Prozent auf den durchschnittlichen Schlusskurs der Ra-Pharmaceuticals-Aktie der vergangenen 30 Tage.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/cln/raz

END) Dow Jones Newswires

October 10, 2019 06:44 ET ( 10:44 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC5RSV Apple WaveUnlimited L 192.7428 (DBK) 5,332
Short  DS6SHX Apple WaveUnlimited S 265.0109 (DBK) 8,141
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

APPLE
APPLE - Performance (3 Monate) 212,55 +0,71%
EUR +1,50
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
17.10. BARCLAYS Neutral
14.10. JPMORGAN Positiv
14.10. UBS Positiv
Nachrichten
18.10. Apple: Der nächste große Kurstreiber APPLE 212,55 +0,71%

17.10.
wikifolio
HelloFresh schmeckt jedem APPLE 212,55 +0,71%
17.10. ROUNDUP 2: 'Stranger Things' hilft Netflix in die Spur - Anleger erleichtert APPLE 212,55 +0,71%
Weitere Wertpapiere...
Dow Jones 26.770,20 -0,95%
PKT -255,68
NASDAQ 100 7.868,49 -0,93%
PKT -73,65
S&P 500 2.990,25 ±0,00%
PKT ±0,00
NASDAQ COMP. 8.089,54 -0,83%
PKT -67,31
RA PHARMA. INC. DL -,001 23,02 -11,00%
EUR -2,84
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 43 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen