DAX®12.177,18-3,71%TecDAX®2.920,19-3,59%Dow Jones 3027.685,38-2,29%Nasdaq 10011.504,52-1,61%
finanztreff.de

Maschinenbau-Präsident kritisiert Auto-Politik der Bundesregierung

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Vor dem Autogipfel am Dienstag hat der Präsident des deutschen Maschinenbauverbandes VDMA, Carl-Martin Welcker, die Auto-Politik der Bundesregierung kritisiert. "Das Hauptproblem der Autoindustrie sind die vielen staatlich gelenkten Eingriffe", sagte Welcker der Augsburger Allgemeinen. Vor allem die Fokussierung der Politik auf Elektroautos hält er für einen Fehler. "Elektrofahrzeuge sind nicht wettbewerbsfähig. Die Reichweiten sind zu gering, die Ladezeiten zu lang, die Lebensdauer der Batterien ist zu kurz, die Klimabilanz ist viel schlechter als angenommen, und die Kosten sind zu hoch", sagte Welcker der Zeitung. "Nirgendwo gibt es ein selbsttragendes Geschäftsmodell für Elektromobilität. Trotzdem versuchen unsere Politiker in Deutschland und Teilen Europas seit nunmehr vielen Jahren, die Elektromobilität herbei zu subventionieren."

Für den Maschinenbau rechnet der VDMA-Präsident mit einer katastrophalen Jahresbilanz. "Wir gehen davon aus, dass der deutsche Maschinenbau in diesem Jahr ein Produktions-Minus von real 17 Prozent verkraften muss, 2021 werden wir aber nach zwei Abschwung-Jahren auf entsprechend niedriger Basis wieder ein Produktions-Plus von zwei Prozent sehen", sagte Welcker. Zumindest beim Auftragseingang dürfte die Branche inzwischen aber das Schlimmmste hinter sich haben.

Langfristig sieht Welcker den Industriezweig aber vor großen Herausforderungen. "Ich frage mich, wie viel Maschinenbau es künftig in Deutschland geben wird", sagte er weiter. "Die Welt um uns wächst und damit die Industrie in vielen insbesondere asiatischen Ländern. In Europa geht der Anteil der Industrie zurück. Diesem Trend müssen wir durch kluge Politik entgegenwirken. Gelingt das nicht, wird es schwierig."

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/sha/uxd

END) Dow Jones Newswires

September 07, 2020 22:00 ET ( 02:00 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

MTU Aero Engines AG
MTU Aero Engines AG - Performance (3 Monate) 158,65 -5,37%
EUR -9,00
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
16.10. GOLDMAN SACHS Neutral
08.10. BARCLAYS Neutral
08.10. UBS Neutral
Nachrichten
23.10. MÄRKTE EUROPA/Versöhnlicher Wochenausklang - Banken gesucht MTU Aero Engines AG 158,65 -5,37%
23.10. XETRA-SCHLUSS/DAX beendet eine schwache Woche im Plus MTU Aero Engines AG 158,65 -5,37%
23.10. Airbus macht der Luftfahrt-Branche Hoffnung – auch MTU, Rolls-Royce und Fraport steigen MTU Aero Engines AG 158,65 -5,37%
Weitere Wertpapiere...
Vossloh 31,80 -5,22%
EUR -1,75
Pfeiffer Vacuum Technology 172,00 -0,23%
EUR -0,40
Koenig & Bauer AG 17,90 +0,22%
EUR +0,04
Siemens AG 107,14 -1,83%
EUR -2,00
MAN St. 39,55 -2,71%
EUR -1,10
SIEMENS AG SP. ADR 1/ 1/2 58,00 -0,85%
EUR -0,50
thyssenkrupp AG 4,49 -3,09%
EUR -0,14
Wacker Neuson SE 16,23 -5,47%
EUR -0,94
DMG Mori AG 40,50 -0,25%
EUR -0,10
Kuka AG 36,30 +1,40%
EUR +0,50
Deutz AG 4,88 -5,16%
EUR -0,27
Krones 52,00 -2,07%
EUR -1,10
GEA Group 29,69 -0,83%
EUR -0,25
Rheinmetall 69,64 -4,34%
EUR -3,16
WashTec AG 37,10 -4,25%
EUR -1,65
SMT Scharf AG 7,50 -2,85%
EUR -0,22
Aixtron 11,45 +1,28%
EUR +0,15
MTU A.E.HDG UNSP.ADR 1/2 81,00 -3,57%
EUR -3,00
MAN SE UNSP.ADR 1/10 3,96 -1,00%
EUR -0,04
Norma Group SE 28,54 -5,93%
EUR -1,80
R. Stahl AG 20,00 +0,50%
EUR +0,10
Kion Group AG 70,24 -1,29%
EUR -0,92
THYSSENKRUPP SPONS.ADR 1 4,30 -3,15%
EUR -0,14
Singulus Technologies AG 3,26 -0,91%
EUR -0,03
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Finden Sie es richtig, dass die britische Finanzaufsicht FCA ein Handelsverbot von Krypto-Derivaten für Kleinanleger ausgesprochen hat?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen