DAX®12.681,99+1,11%TecDAX®3.051,30-0,03%S&P 500 I3.466,62+0,35%Nasdaq 10011.662,91-0,02%
finanztreff.de

Mehr Rente durch richtige Vertragskriterien

| Quelle: BIALLO | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Private Rentenversicherung



Die private Rentenversicherung gibt es als klassisches Modell und in Varianten mit Fonds. Vor einer Vertragsunterschrift sollte man grundsätzlich die Marktangebote vergleichen und seine Risikobereitschaft einschätzen. Fonds beinhalten mehr Chancen auf Rendite, aber ebenfalls ein Verlustrisiko. Doch auch hier gibt es neben Tarifen ohne Kapitalgarantie Angebote, bei denen Sparer sichergehen können, mindestens 80 oder auch 100 Prozent ihrer eingezahlten Beiträge zum Rentenbeginn wiederzusehen.



Unabhängig davon, ob man sich für eine klassische oder fondsbasierte Variante entscheidet, empfiehlt es sich, folgende Punkte zu beachten:



• Eine realistische Beitragssumme wählen, die man dauerhaft aufbringen kann. Ein eventuell vorzeitiger Vertragsausstieg kann sonst Verluste bringen, da mögliche Garantien noch nicht greifen.



• In der Ansparphase besser auf das Modell einer dynamischen Police verzichten. Bei dieser Variante steigen Sparer mit einem niedrigen Beitrag ein und dieser erhöht sich dann langsam. Doch die jährlich steigenden Beiträge kosten unnötig Geld, da bei jeder Dynamikstufe meist wieder Abschlusskosten anfallen. Man spart quasi jährlich einen Teil nur für Gebühren.



• Den Beitrag jährlich, nicht monatlich einzahlen. Das erspart Ratenzahlungszuschläge, die sich ungünstig auf die Rendite auswirken.



• Bei der späteren Rentenauszahlung ist die volldynamische Variante empfehlenswert. Hier steigt die Rente langsam an und man ist vor Rentenkürzungen sicher.



• Sind Hinterbliebene zu versorgen, sollte man an deren Absicherung denken. Mit einer Beitragsrückgewähr wird vereinbart, dass beim Todesfall in der Ansparphase das bis dahin angesammelte Kapital zurückgezahlt wird. Eine andere Variante ist die Rentengarantiezeit. Stirbt der Versicherungsnehmer nach Beginn der Rentenzahlung, fließt die Rente für den festgelegten Zeitraum weiter.


Geldanlage-Vergleich: Diese Zinsen gibt es derzeit bei Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefen.
Foto: Zerbor / Shutterstock.com



Quelle: Biallo & Team GmbH
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Zinsen & Konditionenvergleiche

Tagesgeldvergleich

Entdecken Sie die besten Tagesgeld-Angebote (Zinssätze für Tagesgeld) und Tagesgeldkonditionen in- und ausländischer Banken mit reduzierter Anlagesicherheit.

Festgeldvergleich

Mit dem Festgeldvergleich finden Sie die attraktivsten Festgeldangebote diverser Banken für unterschiedliche Anlagezeiträume.

Sparbriefe

Entdecken Sie die Top-Anbieter für langfristige Geldanlagen und die passenden Sparbriefe, sortiert nach Art der Zinsverwendung.

Zum Vergleich für Tagesgeld,
Festgeld und Sparbriefe

Altersvorsorge & Krankenversicherungen

Nehmen Sie Ihre Altersvorsorge in die eigene Hand! Stocken Sie Ihre Rente und Krankenversicherung mit auf Ihre Bedürfnisse angepassten Angeboten auf.

Sofort Rente

Die private Sofortrente als ein Weg der privaten Altersvorsorge zahlt, unmittelbar nachdem der Kunde eine größere Summe eingezahlt hat, eine lebenslange Rente aus.

Rürup-Rente

Gut 1,3 Millionen Bundesbürger nutzen die Rürup-Rente zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge. Begünstigte profitieren von hohen Steuernachlässen während der Ansparphase.

Riester-Rente

Fonds-FinderDie Riester Rente ist eine privat finanzierte Rente mit staatlicher Zulage, die auf Walter Riester zurückgeht, den ehemaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung.

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Volkswirte gehen davon aus, dass die Inflation in Deutschland im nächsten Jahr wieder anzieht, wenn der Sondereffekt der Mehrwertsteuersenkung ausläuft. Glauben Sie das auch?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen