DAX ®9.525,77-0,47%TecDAX ®2.561,99-0,06%S&P FUTURE2.482,70-1,35%Nasdaq 100 Future7.522,75-1,38%
finanztreff.de

Merck & Co lagert wachstumsschwache Geschäfte in separate Einheit aus

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Jared S. Hopkins

NEW YORK (Dow Jones)Der US-Pharmakonzern Merck & Co will sich stärker auf seine Wachstumsgeschäfte konzentrieren. Dafür will das Unternehmen Aktiva mit einem Umsatz von 6,5 Milliarden US-Dollar abspalten, darunter Gesundheitsprodukte für Frauen und Cholesterinsenker, die ihren Patentschutz verloren haben. Das Volumen entspricht 15 Prozent des Konzernumsatzes mit verschreibungspflichtigen Medikamenten.

Stärker im Fokus stehen dadurch die schneller wachsenden Krebsmedikamente, Impfstoffe und die Tiermedizin, wie CEO Ken Frazier sagte. "Wir denken, während wir nach vorne schauen, über die richtigen Schritte nach, um unser Unternehmen langfristig zu positionieren."

Merck wird knapp 90 Produkte in ein neues Unternehmen auslagern, das an der Börse gehandelt werden soll. Mit dem Schritt will Merck bis 2024 mehr als 1,5 Milliarden Dollar an Einsparungen erreichen, die Produktionskapazität soll um rund ein Viertel sinken. Die Transformation soll in der ersten Jahreshälfte 2021 abgeschlossen werden.

Das neue Unternehmen, das noch keinen Namen hat, wird mehr als 10.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/mgo/cln

END) Dow Jones Newswires

February 05, 2020 07:09 ET ( 12:09 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 15 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen