DAX ®10.931,24+0,36%TecDAX ®2.520,02+0,71%Dow Jones24.207,16+0,59%NASDAQ 1006.668,56-0,02%
finanztreff.de

Merkel telefonierte mit May wegen Brexit

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (Dow Jones)Angesichts der am Dienstag anstehenden Entscheidung im britischen Unterhaus über den Brexit-Vertrag hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Wochenende mit Londons Premierministerin Theresa May telefoniert. "Das kann ich bestätigen", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert bei einer Pressekonferenz in Berlin auf eine entsprechende Frage.

Konkretere Angaben zum Inhalt wollte Merkels Sprecher nicht machen. "Morgen steht das britische Parlament vor einer wichtigen Entscheidung. Ich finde es nicht unnatürlich, dass die Premierministerin sich mit einer Reihe von europäischen Regierungschefs immer weiter noch abstimmt", erklärte Seibert lediglich. "Das ist genau das, was hier geschehen ist."

Die Bundesregierung wollte bei derselben Pressekonferenz aber keine Stellung zu Vorschlägen nehmen, das britische Austrittsdatum möglicherweise zu verschieben. "Wir müssen schauen, wie es morgen im britischen Parlament weitergeht", sagte die Sprecherin des Auswärtigen Amtes, Maria Adebahr. Sie nannte es "gut und richtig, sich heute nicht mit Spekulationen zu solchen Themen zu äußern". Die Bundesregierung habe weiter ein überragendes Interesse an einem geordneten Austritt.

Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok hatte zuvor dafür plädiert, London notfalls einen Aufschub beim Austritt aus der EU zu gewähren. Verliere May die Abstimmung, könne es zu einem harten Brexit "mit den schlimmen, insbesondere ökonomischen Konsequenzen für beide Seiten" kommen, oder London könne den Artikel-50-Brief über den Austritt zurücknehmen, um das Austrittsdatum zu verschieben, so der Brexit-Beauftragte seiner Europaparlaments-Fraktion im Deutschlandfunk.

Dagegen brachte der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft Kiel, Dennis Snower, die EU dazu auf, Abstriche bei den "vier Freiheiten" Europas ins Spiel. "Die EU sollte Großbritannien das Signal geben, in kommenden Verhandlungen nicht länger auf der strikten Unteilbarkeit der "vier Freiheiten" (Güter, Dienstleistungen, Personen, Kapital) zu beharren", verlangte er.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/mgo

END) Dow Jones Newswires

January 14, 2019 06:40 ET ( 11:40 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
16.01. PRESS RELEASE: Mainstream Minerals Announces Closing of Private Placement
16.01. GlobeNewswire/ADC Therapeutics vermeldet Behandlung des ersten Patienten im Rahmen einer klinischen Phase-1-Studie zu ADCT-601, an der Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren teilnehmen
16.01. GlobeNewswire/ADC Therapeutics annonce le premier patient traité dans le cadre d'un essai clinique de Phase I de l'ADCT-601 dans les tumeurs solides avancées
16.01. NACHBÖRSE (22:00)/XDAX unv. bei 10.932 - Dt. Euroshop schwach
16.01. MÄRKTE USA/Feste Bankenwerte halten Wall Street im Plus
16.01. EANS-Adhoc: voestalpine AG / voestalpine below market expectation in the third business quarter due to special items, adjustment of earnings expectation for business year 2018/19
16.01. EANS-Adhoc: voestalpine AG / voestalpine wegen Sondereffekten im 3. Geschäftsquartal unter Markterwartung, Korrektur der Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2018/19
16.01. GlobeNewswire/WISeCoin wird über ein Security Token Offering (STO) ab dem zweiten Quartal 2019 verfügbar sein
16.01. GlobeNewswire/Le WISeCoin, grâce à une offre de jetons de sécurité ( Security Token Offering >> - STO), sera disponible à partir du deuxième trimestre 2019
16.01. IRW-PRESS: Sibanye Gold Limited: Streikupdate AMCU verweigert eine Zusammenarbeit mit Verifikationsverfahren
Rubrik: Finanzmarkt
16.01. ROUNDUP/Theresa May: Ist meine Pflicht, Großbritannien aus der EU zu führen
16.01. BUSINESS WIRE: VITEC optimiert auf ISE 2019 Workflow für IPTV, Digital Signage und Videowände
16.01. BUSINESS WIRE: Piraeus Bank präsentiert die Grundsätze für verantwortungsbewusstes Banking mit dem Präsidenten der Bank von Griechenland
16.01. Theresa May: Ist meine Pflicht, Großbritannien aus der EU zu führen
16.01. 'WSJ': USA ermitteln wegen Industriespionage gegen Huawei
16.01. BUSINESS WIRE: Knopp Biosciences weitet Forschungszusammenarbeit mit Cincinnati Children’s aus, um die Wirkung von Dexpramipexol bei entzündlichen Erkrankungen zu analysieren
16.01. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinne nach guten Zahlen aus der Finanzbranche
16.01. BUSINESS WIRE: Bank of America veröffentlicht Finanzergebnisse für das vierte Quartal 2018
16.01. ROUNDUP: Griechisches Parlament spricht Premier Tsipras das Vertrauen aus
16.01. ROUNDUP: Britische Premierministerin May will Erklärung abgeben
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bundesnetzagentur legt ihr Veto zur Portoerhöhung der Deutschen Post ein. Was wäre für Sie sinnvoller:
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen