DAX ®12.430,88+0,85%TecDAX ®2.816,83-0,28%S&P FUTURE2.933,70-0,20%Nasdaq 100 Future7.550,50-0,80%
finanztreff.de

Minister verlangt Produktion von zwei Modellen in Eisenach

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
ERFURT/BERLIN/EISENACH (dpa-AFX) - Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) pocht darauf, dass der französische PSA -Konzern seine Zusagen für Opel einhält. "Daran halten wir fest", erklärte Tiefensee am Montag nach einem Gespräch der Opel-Länder mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in Berlin. Unternehmenschef Michael Lohscheller hatte am Montag der Belegschaft mitgeteilt, dass das Führungsgremium des Opel-Mutterkonzerns die geplante Investitionsentscheidung für das Montagewerk Eisenach ausgesetzt habe. Dabei geht es um den Bau eines elektrifizierbaren Geländewagens in Eisenach.

Tiefensee erklärte: "Für das Werk Eisenach erwarten wir eine Investitionsentscheidung, die die aktuelle Auslastung erhält und über 2020 hinaus sichert. Das bedeutet die Produktion von mindestens zwei Fahrzeugen am Standort." Der Minister forderte alle Beteiligten auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Es gelte, den Opel-Beschäftigten die Unsicherheit zu nehmen, die sie seit der PSA-Übernahme begleite.

Im Eisenacher Opel-Werk bauen rund 1800 Beschäftigte derzeit in zwei Schichten die Kleinwagenmodelle Corsa und Adam. 2017 hatte es mehrfach Kurzarbeit gegeben. Nach den Plänen soll der Corsa vom kommenden Jahr an nur noch in Spanien gebaut werden./ro/DP/edh


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 39 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen